Service-Test

Webhosting-Angebote 2019: So haben wir getestet

Um die Leistungsfähigkeit von Webhosting-Paketen erfassen und bewerten zu können, kombinierten wir verschiedene, für Webauftritte typische Anforderungen.

Vom 26. August bis zum 15. September 2019 führte zafaco im Auftrag von connect einen umfangreichen Test von Webhostern durch. Die zafaco GmbH mit Sitz in Ismaning betreibt Testanschlüsse die über 52 Städte in Deutschland verteilt sind. 

Im genannten Zeitraum nahmen automatisierte Messsysteme rund 550 500 Messungen vor. Dabei wurden von den Systemen rund um die Uhr sowohl leistungsorientierte QoS-Messungen (Quality of Service) als auch anwenderorientierte QoE-Messungen (Quality of Experience) durchgeführt. 

Für die anwendungsorientierten QoE-Messungen bereiteten wir in den Hosting-Angeboten der getestten Teilnehmer unterschiedliche Webseiten vor und ermittelten über marktübliche Browser auf Transportlayer-Ebene, wie lange deren vollständiger Aufruf dauerte. 

Zu diesem Parcours zählt die standardisierte statische Testseite „ETSI Kepler Reference Page“. Zusätzlich führten wir Messungen von dynamischen Webseiten durch. Dazu bereiteten wir in der Hosting-Umgebung jedes Testkandidaten eine identische Wordpress-Installation vor. 

Diese beinhaltete neben statischen HTML-Inhalten auch dynamische Inhalte in der Skriptsprache PHP. Weiterhin wurden Informationen der Webseite in einer MySQL-Datenbank gespeichert und zur Darstellung der Seite nach Bedarf aus dieser geladen. 

Mehr lesen

connect Festnetztest 2019

Vier Wochen lang untersuchte zafaco im Auftrag von connect die Leistungen deutscher Breitbandanbieter. Dabei gibt es einen Überraschungssieger.

Die Ermittlung der Messwerte von Webseitenaufrufen berücksichtigt Triggerpunkte, die in der Empfehlung „Navigation Timing“ des W3C (World Wide Web Consortium) standardisiert sind. Der Web-Server-Performance-Test führt mittels unterschiedlicher PHP-Funktionen eine sich wiederholende Routine aus, um auf dem Web-Server kurzzeitig eine hohe Last zu erzeugen. 

Die Laufzeiten der unterschiedlichen Script-Anweisungen haben wir serverseitig erhoben. Die Ergebnisse spiegeln die maximal zugewiesenen Ressourcen einer Hosting-Instanz wider und erlauben somit Aussagen über die Leistungsfähigkeit des genutzten Hosting- Pakets. 

Der Datenbank-Server-Performance-Test führt eine Reihe von SQL-Anweisungen aus, um die maximal bereitgestellte Performance der Datenbank-Instanz in Kombination mit dem Web-Server zu ermitteln. 

Hierfür haben wir unterschiedliche schreibende Anweisungen zwischen einem PHP-Script und der Datenbank ausgeführt und die Laufzeit zur Ausführung der Anweisungen serverseitig erhoben. 

Auch hier geben die Ergebnisse Aufschluss über die maximal zugewiesenen Ressourcen einer Instanz und ermöglichen uns so eine Bewertung der vom Hosting-Anbieter für seine Kunden bereitgestellten Leistung.

Mehr zum Thema

Call-Center im Homeoffice

Wie haben es die Netzbetreiber geschafft, ihre Hotline-Mitarbeiter quasi im Handstreich ins Homeoffice zu entsenden? connect hat nachgefragt.
Bis 28 Jahre von Spartarifen profitieren

Die Netzbetreiber haben junge Smartphone-Nutzer unter 28 Jahren im Fokus und locken mit Rabatten sowie üppigem Datenvolumen.
connect Festnetztest 2020

Wie gut sind die Festnetzanschlüsse in Deutschland? Hier erfahren Sie, wie connect in Zusammenarbeit mit zafaco GmbH die Messungen für den…
Mallik Rao von Telefónica zum 5G-Ausbau von O2

Telefónicas Technikcheft Mallik Rao erläutert im Interview die Strategie hinter dem 5G-Ausbau von O2 und warum 5G nicht gleich 5G ist.