Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Anschluss-Specials

Schöne Rücken

© Archiv

Arcam A 70, Denon PMA 1500 AE Rückseiten

© Archiv

Oben:Obwohl nicht eben übermäßig kräftig, nimmt der Arcam über doppelte, unabhängig voneinander ein- und ausschaltbare Ausgangsklemmen zwei Boxenpaare an die Hand. Eine Trigger-out-Klinkenbuchse liefert eine 12-Volt-Schaltspannung, an Remote-in lässt sich ein abgesetztes Fernbedien-Infrarot-Auge anschließen.

Unten: Die Boxenklemmen A und B sind beim Denon permanent parallel geschaltet. Im  Gegensatz zum Arcam besitzt der PMA 1500 AE nicht nur nur Pre-out-Anschlüsse, sondern auch einen Endstufen-"Direct"-Eingang.

Mehr zum Thema

Testbericht

70,8%
Ein CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe? Das ist nicht neu. Was die T.A.C.-Röhrenprofis für den C 35 ausgedacht haben,…
On-Ear-Kopfhörer

80,0%
Der Ultrasone Performance 860 macht im Test sowohl an der HiFi-Anlage als auch unterwegs am Smartphone eine gute Figur.
On-Ear-Kopfhörer

80,0%
Mit dem Bowers & Wilkins P5 S2 kann man entspannt an der HiFi-Anlage, aber genauso gut auch mit dem Smartphone dem…
Netzwerk-Player

Der Technics ST-C700 ist ein bezahlbarer HiRes-Netzwerk-Player, der im Test zeigt, dass er durchaus mit teureren Konkurrenten mithalten kann.
Lautsprecher

Vor sieben Jahren wagte sich Nubert mit der nuVero ins High-End-Segment. Nach überwältigendem Erfolg der Serie kommt nunmehr der Nachfolger - mit…