Asus Notebook

Asus ZenPad 10.0 LTE im Test

9.11.2016 von Inge Schwabe

Das Asus ZenPad 10.0 LTE fällt mit seinem außergewöhnlichen Design sofort auf. Was kann es noch? Wir haben das 10-Zoll-Tablet einem Test unterzogen.

ca. 1:50 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Asus ZenPad 10.0 LTE im Test
  2. Asus ZenPad 10.0 LTE: Schwaches Display, starker Prozessor
Asus ZenPad 10.0 LTE  Display
Trotz des stylischen Covers über der eigentlichen Tablet-Rückseite ist das Zenpad 10 LTE nur neun Millimeter dünn.
© Asus
EUR 296,05
Jetzt kaufen

Pro

  • stylisches Tablet mit großem Display
  • gute Lautsprecher
  • qualitativ gutes Display
  • LTE
  • 32 Gigabyte Speicher
  • Speicher um bis zu 128 Gigabyte erweiterbar
  • optionales Tastaturdock erhältlich
  • günstiger Preis

Contra

  • geringe Displayauflösung
  • schwache Kamera
  • keine ac-WLAN-Unterstützung
  • kein HDMI-Ausgang

Fazit

connect-Testurteil: befriedigend (358 von 500 Punkten)


71,6%

Asus kommt nicht davon ab: Vom Zenfone-Smartphone über die ZenPad-Tablets bis zu den Zenbook-Notebooks ist im mobilen Produktportfolio der Taiwaner alles   namentlich mit dem Ruhe einflößenden Wort Zen verbunden. Die Stille und Leere erleben, heißt es gelegentlich in Texten zu Zen oder dem Zen-Buddhismus. Da fällt es wirklich nicht leicht, eine gedankliche Brücke zu einem Tablet zu schlagen, einem LTE-Tablet noch dazu, das pausenlos online ist und vom Hersteller mit der kinoreifen Klanggewalt von DTS-Sound beworben wird. Wer es also gar nicht still mag, sondern die Unterhaltung sucht, gerne mit voluminöser akustischer Untermalung, der sollte mit dem Tablet von Asus gar nicht so verkehrt liegen, trotz Stille verheißender Namensgebung​.

Tatsächlich haben die beiden Lautsprecher des Zenpad 10 LTE einen vergleichsweise hohen Pegel. Das passende Klangbild zu unterschiedlichen Musikstilen besorgt besagte DTS-Software-Feinabstimmung. Im Zubehör für das Zenpad 10 findet sich außerdem ein ungewöhnliches Tastaturdock, in dem eigens zwei Lautsprecher mit jeweils 2 Watt verbaut sind. Für die Verbindung zur Tastatur besitzt das Zenpad 10 LTE einen Dockanschluss an der unteren Gehäuseseite. Die Lautsprecher benötigen eine Bluetooth-Verbindung und regelmäßig Energie für den integrierten Akku. Das Dock lag für einen Test leider nicht vor, der Preis liegt online bei 75 Euro.​

Testsiegel connect befriedigend
Testsiegel
© WEKA Media Publishing GmbH

Clutchbag-Design

Das Zenpad 10 LTE liegt gut in der Hand, was es vor allem einer plastisch schraffierten Kunststoff-Abdeckung verdankt, die zur optischen Aufhellung auf dem hinteren Rahmen sitzt. Die Oberfläche ist zudem unempfindlich, unschöne Rückstände von Fingerabdrücken wie auf manchem Aluminium- oder glatten Kunststoffgehäusen muss man nicht fürchten. „Clutchbag-Look“ nennt Asus den von der Mode inspirierten Aufbau, der aber auch einen Nachteil hat: Zwischen dem Designelement und dem Tablet-Inneren befindet sich ein Luftraum, sodass die Rückseite nachgibt. Auch der hohle Klang, wenn man auf den Tablet-Rücken tippt, vermittelt keinen hochwertigen Eindruck. Zudem schließt beim Testgerät der Ein-/Ausschalter nahtlos mit der Abdeckung ab, sodass er selbst mit dem Wissen, wo er sitzt, schwer ertastbar ist. 

Zen Clutch Cover für ZenPad
Die Zen Clutch wird fest am Tablet angebracht und öffnet sich wie ein Notizbuch. Zum Lesen kann es schräg gestellt werden.
© Asus

Auf der Vorderseite setzt eine silberfarbene Leiste um das Display herum einen positiven Akzent. Der Bildschirm selbst bringt es aber nur auf 1280 x 800 Pixel – das ist für einen 10-Zöller schwach, die resultierende Pixeldichte liegt bei nur 149 dpi. Immerhin geht Asus beim Augenschutz mit der Zeit und ergänzt per Software einen Blaulichtfilter, der über das Schnellzugriffsmenü aus jeder App herausdirekt zugeschaltet werden kann.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nexus 4

Nexus 4, Nexus 7 und Co

Android-4.3-Update für Nexus-Modelle

Google verteilt jetzt in Deutschland ein kleines Android-4.3-Update ans Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10. Es behebt kleine…

Asus We Transform

IFA 2013

Asus mit zwei Fonepads und drei Tablets

Asus hat auf der IFA zwei Fonepad-Smartphones sowie drei Android-Tablets vorgestellt.

Google Nexus 7

Testbericht

Google Nexus 7 (2013) im Test

69,2%

Der Test zeigt, dass Asus das Google-Tablet Nexus 7 noch besser gemacht hat. Äußerlich ist es bescheiden geblieben - im Preis auch.

Asus MeMo Pad HD 7

Android-Tablet

Asus MeMo Pad HD 7 im Test

58,6%

Das Memo Pad hat ein Update bekommen: Es glänzt jetzt mit HD-Screen, Bluetooth, einer zweiten Kamera und im Test mit toller Ausdauer. Das Ganze gibt's…

Google Nexus 10,

Tablet-Neuheit

Bringt Google ein neues Nexus 10?

Mitte Oktober wird das Google Launch-Event für Android 4.4 und Nexus 5 erwartet. Zeigt Google auch ein neues Nexus 10-Tablet?