True-Wireless-Kopfhörer

B&O Beoplay E8 3.0: Neuauflage der Luxus-In-Ears im Test

Wer 350 Euro für In-Ear-Kopfhörer ausgibt, der erwartet Hörgenuss der Extraklasse. Ob die Beoplay E8 der 3. Generation audiophile Ohren wirklich glücklich machen, klärt der Test.

© Bang & Olufsen

Edle In-Ears aus Dänemark: die Beoplay E8 3.0.

Jetzt kaufen
EUR 306,27

Pro

  • guter Klang
  • angenehmer Sitz
  • lange Laufzeit
  • hochwertige Materialien
  • gute Bedienung über Sensortasten

Contra

  • teuer
  • kein ANC
  • Wiedergabe stoppt bei Herausnahme nicht automatisch

Fazit

Die 3. Generation der B&O Beoplay E8 verwöhnen im Alltag mit gutem Klang und lassen sich auch längere Zeit angenehm tragen. Das Design ist wie gewohnt herausragend, der Preis allerdings sehr hoch. Da gibt es Alternativen.
Gut

Die dänische Audioschmiede Bang & Olufsen hat ihre Edel-In-Ears überarbeitet. Ab 14. Februar sind die Beoplay E8 3rd Gen erhältlich. Interessenten können schon mal Geld zurücklegen: Mit 350 Euro Preisempfehlung übertreffen die B&O selbst Apples Airpods Pro (280 Euro) deutlich. Da erwartet man zu Recht eine Ausnahmeleistung. 

Beim Thema aktive Geräuschunterdrückung muss B&O erneut passen. Immerhin: In der zugehörigen App lässt sich die Durchlässigkeit der Umgebungsgeräusche in vier Stufen einstellen, wobei die Musik in Stufe 2 und 3 leiser und in Stufe 4 ganz abgeschaltet wird. Im Alltag kann man den Transparenzmodus in zwei Stufen am linken Hörer ändern.

In der App stehen fünf voreingestellte Klangszenen zur Auswahl, die von einem frei definierbaren, hübsch gestalteten Equalizer ergänzt werden.

© WMP

Fünf vorkonfigurierte Hörmodi stehen zum Klangtuning bereit. Unter "Umgebung" lässt sich die Durchlässigkeit regeln.

© WMP

Durch Verschieben des Punktes kann man den Klang feintunen. Dabei ergeben sich hörbare Unterschiede.

Sicherer Sitz, stabiles Bluetooth

Im Ohr sitzen die aus gebürstetem Aluminium gefertigten, 6 Gramm schweren Lauscher angenehm und sicher, obwohl sie recht groß sind. Damit bieten sie schon per se eine ordentliche Abschirmung. Zur individuellen Anpassung liegen vier verschieden große Silikonaufsätze und ein Paar aus Polymer bei.

Die Bluetooth-Kopplung (5.1) mit dem Smartphone klappt einfach, im Test gab es keine Verbindungsabbrüche. Auch die Reichweite ist sehr gut. An Bluetooth-Codecs unterstützen die E8 3.0 neben SBC die beiden höherwertigen Standards AAC und aptX.

Guter Klang, auch beim Telefonieren

Beim Probehören gefielen uns die Beoplay E8 mit ihrem ausgewogenen, nuancierten Klang. Sie arbeiten Feinheiten sauber heraus und bringen Details zu Gehör, die bei schlechteren Kopfhörern untergehen. Unser Labor vergab die Klangnote "gut" und attestiert in der Grundeinstellung einen neutral bis leicht analytischen Klang, bei dem die Höhen noch etwas feiner aufgelöst sein dürften.

Hervorzuheben ist die gute Telefonqualität. Mit den In-Ears lässt es sich entspannt plaudern, Anrufe sind dank Siri oder Google Assistant schnell auf Zuruf initiiert.

Lesetipp: Kaufratgeber Qi-Ladepads

Dem Preis angemessen präsentiert sich die hochwertige Ladeschale mit Lederbezug. Strom tankt das Case per USB-C-Kabel (liegt bei) oder drahtlos. Für 125 Euro hat B&O ein optisch passendes, ebenfalls mit Leder bezogenes Qi-Pad im Programm.

Lange Spieldauer

Die Laufzeiten hat B&O ebenfalls verbessert: 7 Stunden halten die Stöpsel laut Hersteller mit einer Ladung durch, zusammen mit dem vollgetankten Akkucase kommt man auf bis zu 35 Stunden.

Was uns weniger gefallen hat: Die Wiedergabe stoppt beim Herausnehmen nicht automatisch – das sollte in der Preisklasse drin sein. Auch ist die Lautstärke etwas geringer als bei anderen Modellen, vor allem im Bassbereich. Viel lauter als das E8-Maximum tut den Ohren auf Dauer aber auch nicht gut.

Fazit

Wenn Geld keine Rolle spielt, sind die Beoplay E8 3.0 sicherlich eine gute, optisch wie haptisch sehr ansprechende Wahl. Die Konkurrenz, namentlich Sony WF-1000XM3 und Apple Airpods Pro, stellen sie aber nicht in den Schatten.

Mehr zum Thema

Bluetooth-Kopfhörer BIK-3 im Angebot

Ab 27. August hat Aldi Süd die True-Wireless-Kopfhörer Maginon BIK-3 im Angebot. Die In-Ears muten wie Apple AirPods an, kosten aber nur einen…
In-Ears fürs Workout

Anker sorgt für Sound beim Sport: Die neuen In-Ears Soundcore Spirit Dot 2 setzen auf Bass und Tragekomfort. Wie schlagen sie sich im Alltag?
Günstiger Kopfhörer mit Noise Cancelling

Der chinesische Hersteller Tribit konnte im connect-Check schon mehrfach überzeugen. Auch der Kopfhörer True Quiet Plus 72 verdient sich eine…
Vielversprechende Kopfhörer vom Newcomer

Wer komplett kabellose Kopfhörer zum moderaten Preis sucht, könnte hier fündig werden: Die EarFun Air liefern im Test eine sehr solide Vorstellung ab.
Nur zwei Stunden gültig

connect hat die Neuauflage der In-Ears Ende Februar getestet. Lesen Sie, wie sich die Samsung-Stöpsel geschlagen haben.