5,5-Zoll-Smartphone

Huawei Y7 im Test

Ohne Kompromisse geht es beim Huawei Y7 nicht. Doch der Test zeigt: Huawei setzt bei dem 5,5-Zoll-Smartphone der unteren Mittelklasse die richtigen Prioritäten.

Huawei Y7

© Huawei

Knipst scharf und kann eine Menge: Die Hauptkamera im Y7 hält unter anderem einen Profi-Modus mit erweiterten manuellen Einstellmöglichkeiten bereit.

EUR 217,99

Pro

  • schlankes, elegantes Design
  • relativ helles, kontrastreiches IPS-HD-Display
  • vielseitige Kamera mit überzeugender Fotoqualität
  • gute Software-Ausstattung
  • hohe Ausdauer
  • exzellente Akustik
  • wertige Verarbeitung

Contra

  • eingeschränkte Connectivity
  • nur 6,4 GB frei verfügbarer Speicher
  • kein Dual-SIM
  • leichte Abstriche in den Funkeigenschaften
  • kein Fingersensor

Fazit

connect-Urteil: gut (383 von 500 Punkten)
76,6%

Dieses Testfeld zeigt: Es ist durchaus eine Kunst, mit vergleichsweise kleinem Budget ein überzeugendes Smartphone zu bauen. Der erfolgsverwöhnte chinesische Anbieter Huawei zeigt hier eindrucksvoll, wie es gehen kann.

Das in den Farben Grau, Gold und Silber erhältliche Y7 macht mit seiner glatten Metallrückseite eine Menge her. Es ist 165 Gramm leicht und trotz einer komfortablen 14 cm großen Anzeige auch nicht zu groß. Die Verarbeitungsqualität erreicht ein hohes Niveau. 

Die mit einer aufgeklebten Schutzfolie versehene Glasfront ist an den Kanten sanft abgerundet (2,5-D-Glas) und fügt sich perfekt an den robusten Kunststoffrahmen an. Beim Bildschirm reicht es nur für HD-Auflösung (720 x 1280 Bildpunkte). Dafür erweist sich die blickwinkelstabile IPS-LCD-Anzeige nicht nur im Labor als recht hell (436 cd/m2) und kontrastreich (1:2180). 

Gut bedienbar

Eine flotte Bedienung und eine ausreichende Performance stellt mit dem Snapdragon 435 ein Systemchip von Qualcomm sicher. In den Benchmarks erzielte das SoC mit 8-Kern-Prozessor meist höhere Werte als die Mediatek-Alternativen. 2 GB Arbeitsspeicher sind ebenso klassentypisch wie ein Einschub für Micro-SD-Karten (bis 128 GB). Der frei verfügbare Speicherplatz ist mit rund 6,4 GB aber vergleichsweise knapp ausgelegt.

Anschluss an die wichtigsten Funknetze findet das Huawei Y7 ebenfalls. Die in der Praxis relevanten Standards wie LTE der Kategorie 4, HSDPA bis immerhin 21,1 Mbit/s und Bluetooth in der Version 4.1 werden ebenso unterstützt wie WLAN 802.11 b/g/n im gängigen 2,4-GHz-Band. 

Weitere Extras fehlen: Dazu zählen Telefonate über die 4G-Mobilfunknetze und der Nahfeldfunk NFC. Auch verbindet sich das Y7 nicht mit einem zeitgemäßen, verpolungssicheren USB-Typ-C-Port, sondern über Micro-USB mit dem Lade gerät und PC. 

Die vorinstallierte Benutzeroberfläche EMUI 5.1entspricht dem aktuellen Softwarestand. Und auch die Android-Basis ist mit der Version 7.0 moderner als im Huawei Y6. Herstellertypische Features sind ebenfalls verfügbar. Dazu zählt eine Weckfunktion, die auch bei komplett ausgeschaltetem Phone funktioniert. 

Ein übersichtlicher Dateibrowser und der vielseitige „Telefonmanager“ erleichtern die Systemverwaltung. Apps wie ein UKW-Radio, einen Audio-Rekorder und einen Schrittzähler gibt es als Zugabe.

Testsiegel connect gut

© WEKA Media Publishing GmbH

Testsiegel connect gut

Erfreulich gute Fotoqualität 

Eine gute Ausstattung und manuelle Einstellmöglichkeiten im „Profi-Modus“ zählen zu den Stärken der 12-Megapixel-Kamera. Und das Beste: Die Fotoqualität kann sich sehen lassen. Satte Farben wurden etwas zurückhaltend, aber recht realistisch abgebildet. Die Feinzeichnung passte in weiten Bereichen. 

Selbst Aufnahmesituationen mit starken Helligkeitsunterschieden meisterte das Y7 recht souverän. Und auch Aufnahmen mit LED-Licht gelangen ganz gut. Im Messlabor konnte der Prüfkandidat ebenfalls punkten. 

Die Funkeigenschaften im LTE-Netz fielen zwar etwas ab. Dafür überzeugen die klare Sprachverständlichkeit und die exzellenten Ergebnisse in den Akustikmessungen. Die Ausdauer des fest verbauten 4000-mAh-Akkus war ebenfalls über alle Zweifel erhaben: Über 8,5 Stun- den wurden im connect-Praxismix erreicht. Durchhaltevermögen, brauchbares Display, tolle Kamera: Das Huawei Y7 macht Wesentliches richtig gut – ein starker Auftritt und damit eine Emphehlung wert.


Huawei P10 Hands-On

Quelle: connect
Huawei P10: Hands-On

Mehr zum Thema

Honor 7X
Smartphone

78,4%
Mit dem 7X legt Honor ein gelungenes Allround-Smartphone zum mehr als fairen Preis vor. Wie schlägt sich das Smartphone…
Huawei P20 Lite im Test
Mittelklasse-Smartphone

81,6%
Mit dem Lite rundet Huawei seine überaus erfolgreiche P20-Serie nach unten hin ab. Reicht die Strahlkraft der Topmodelle…
Huawei Mate RS Porsche Design
Edel-Smartphone

86,6%
Der Preis für das Huawei Mate RS Porsche Design bewegt sich jenseits der 1500-Euro-Marke. Was hat das exklusive…
Huawei Mate 20 Pro
Top-Smartphones

89,8%
Mit Mate 20 und Mate 20 Pro verschiebt Huawei die Grenzen des technisch Machbaren. Aber auch der Preis erreicht einen…
Huawei Y7 (2018) im Test
Smartphone

72,2%
Glänzendes Aussehen, großer Screen: Das Huawei Y7 (2018) fällt auf. Gilt diese Aussage auch in Bezug auf das…
Alle Testberichte
Panasonic HD605 Test
HiRes-fähige Noise-Cancelling-Headphones
Auf Reisen sind aktive Noise-Canceller eine Wohltat. Der Panasonic RP-HD605N soll dank HiRes-Fähigkeiten auch noch super klingen.
Apple iPhone Xs Max Front
Display, Preis, Version und mehr
Apples aktuelle Spitzen-Modelle treten zum Test an. iPhone XS und XS Max zeigen, wer bei Display, Preis und Co. die Nase vorn hat.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.