Testbericht

Monitor Audio BR2

25.5.2008 von Redaktion connect und Malte Ruhnke

Brandneu ist die komplett überarbeitete Bronze-Serie von Monitor Audio, die BR2 stellt die größte Kompaktbox dar.

ca. 1:10 Min
Testbericht
  1. Monitor Audio BR2
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Sofort fällt die hervorragende Anfassqualität des Gehäuses und die hochwertige Oberfläche in Wallnussholz-Design auf. Die Briten setzen auch in ihrer Einsteigerserie auf Bi-Wiring-Terminals - die Verarbeitungsqualität leidet darunter nicht. Bronze wird in der BR2 allerdings nicht verbaut: Der golden schimmernde Hochtöner besteht aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, die Tieftonmembran wird aus recht weichem Kunststoff gefertigt. Das hält die Eigenbündelung im Zaum, wenn der Tieftöner entsprechend hoch spielen muss, birgt aber die Gefahr von Resonanzen der Membran, die das AUDIO-Messlabor im Bereich um 1 Kilohertz zumindest in geringer Ausprägung auch nachweisen konnte.

Klangbild

Die ersten anarchischen Takte der Beastie Boys (EMI) zeigten: Die BR2 klingt viel größer, als sie ist. Das liegt zum einen daran, dass der Hochtonbereich niemals angestrengt, sondern auch laut enorm klar spielt, zum anderen aber auch am gezielt angehobenen oberen Bass. Bei Pop und Rock geht diese Abstimmung dank der Präzision der tiefen Töne gut auf, mit klassischen Klängen, etwa der Orgelsinfonie von Saint-Saens (Orchestre Montreal, Atma Classique), wird es untenherum jedoch zu dominant, und die rhythmische Präzision lässt nach.

image.jpg
Die Frequenzweiche der Monitor macht ebenso wie das Bi-Wiring-Terminal einen hervorragenden Eindruck. Im Hintergrund schimmert das Licht durch die Tieftöner-Membran.
© H.Härle

Mittelwege

In puncto Abbildung fand die Monitor einen bronzenen, pardon, goldenen Mittelweg zwischen der genauen Staffelung der Canton GLE 403 und der allzu distanzierten Räumlichkeit der kleinen Focal Chorus 705 V . Nur klassische Stimmen waren nicht so ihr Metier: Hermann Prey dichteten sie bei Schuberts "Schwanengesang" (Philips) einen gewissen nasalen Ton an, der mit der bassig-fülligen Klavierbegleitung nicht so recht harmonieren wollte.

Fazit

Die Monitor Audio klingt mit ihrem kräftigen Bass nach einer viel größeren Box - wenn es nicht gerade Klassik sein muss.

Monitor Audio BR 2

Monitor Audio BR 2
Hersteller Monitor Audio
Preis 300.00 €
Wertung 60.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Monitor Audio Silver RX 2

Nicht jeder, der Wert auf äußerste klangliche Natürlichkeit und ein sattes Bassfundament legt, hat auch den nötigen Platz, um sich in der gehobenen…

Dynaudio Aktivbox

Wireless Aktivbox

Dynaudio Focus 200 XD im Test

Die aktive Kompaktbox Dynaudio Focus 200 XD hat Endstufen, DA-Wandler und Signalweiche bereits eingebaut. Ein Funksender schickt Musik in…

Teufel Definion 3

Lautsprecher

Teufel Definion 3 im Test

Boxenspezialist Teufel bestückt seine neue Definion 3 mit einem konstruktiv aufwendigen Koaxialsystem und garniert diesen Leckerbissen mit drei…

Heco Ascada 2.0

Stereo-Set mit Bluetooth

Heco Ascada 2.0 im Test

Die Ascada 2.0 von Heco ist mehr als nur ein Funklautsprecher-Set. Dank einer Reihe von Eingängen wird die Nutzung als vollwertige Anlage möglich.

Quadral Rondo

Stereo-Sets mit Bluetooth

Quadral Rondo im Test

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…