Testbericht

Multitasking

Beim neuen iOS4 können Anwendungen auch im Hintergrund aktiv bleiben und bestimmte Dienste ausführen.

Echtes Multitasking, also dass ein Programm im Hintergrund vollständig aktiv bleibt, bietet das iPhone nicht. Stattdessen können insgesamt sieben Dienste im Hintergrund weiterlaufen, darunter VoIP (für Internet-Telefonie und Chats), Standortbestimmung (für Navis), Audio (für Musicplayer und Webradio) sowie Push und Local Notifications (Nachrichten und Infos werden mittels Pop-up aufs Display gepusht, entweder via Server oder von einem Programm aus dem Hintergrund).

© connect

Der "Task-Manager" wird im unteren Bereich des Displays eingeblendet.

Die wichtigsten Dienste dürften aber "Task Completion" und "Fast App Switching" sein. Ersteres erlaubt der App, einen Vorgang wie das Versenden von Fotos zu Ende zu führen. Fast App Switching friert den Zustand des Programmes ein und erlaubt das nahtlose Weiterarbeiten, wenn die App wieder aufgerufen wird.

Test: Apple iPhone 5 in der Praxis

Vorteil dieser Umsetzung: Die Apps im Hintergrund sollen kaum Strom oder Rechenleistung brauchen, nur Speicherplatz wird benötigt. In der Praxis funktioniert dies hervorragend, gerade mit den Navigations-Apps von Tomtom und Navigon - das fühlt sich an wie echtes Multitasking.

Einziger Wermutstropfen: Nicht nur die in Pausenstellung wartenden Programme, sondern alle aufgerufenen landen in der neuen Taskleiste, die nach einem Doppelklick auf den Hardware-Button unter dem Display sichtbar wird - egal ob sie Multitaskingfähig sind oder nicht.

Zudem kann man nicht auf den ersten Blick erkennen, ob eine App einen Dienst im Hintergrund weiterlaufen lässt. Das ist im Prinzip auch nicht nötig, erfordert aber Umgewöhnung: So muss man sich bei einem Chat manuell ausloggen, das Webradio manuell stoppen, und die Navianweisungen trällern auch munter weiter, wenn man das Fahrzeug schon vor dem Ziel stoppt. Um die App endgültig zu schließen, muss man lange auf die Taskleiste drücken und die Anwendungen mit Druck auf das Minuszeichen einzeln schließen.  

Mehr zum Thema

Smartphone-Kamera

Apple bleibt beim iPhone 5s der iSight-Kamera mit 8 Megapixeln Auflösung treu. Dennoch haben die Amerikaner an einigen Stellschrauben gedreht, um eine…
LTE

Wie gut funkt das iPhone 5s im LTE-Netz? Wie gut sind Sende- und Empfangsqualität in den schnellen Netzen? Wir haben nachgemessen.
Testbericht

75,8%
Das iPhone 6 Plus ist da und auf dem Weg durchs Testlabor. Wie sich das iPhone 6 Plus in den einzelnen Etappen des Tests…
Testbericht

81,6%
Das iPhone 6 zeigt im Test, was wir immer vermutet haben: Ein großes Display tut dem iPhone gut und bringt Apples mobile…
Smartphone-Kamera

Der iPhone 6 Kamera reichen 8 Megapixel für tolle Bilder. Einstellmöglichkeiten gibt es aber kaum, mehr als Draufhalten und Abdrücken ist nicht drin.