Testbericht

Navigon Select Telekom Edition

16.3.2011 von Oliver Stauch

Abgespeckt muss nicht immer gleich eingeschränkt heißen: Obgleich der Navigon Select Telekom Edition einige Funktionen der Vollversion für 90 Euro fehlen, ist die Software eine der besten Navigations-Apps für das iPhone.

ca. 1:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Navigon Select Telekom Edition
  2. Datenblatt
Navigon Select Telekom Ed.
Navigon Select Telekom Ed.
© Archiv

Das liegt hauptsächlich an der äußerst präzisen Zielführung, die dank ihrer klaren und punktgenauen Sprachausgabe keinen Vergleich mit kostenpflichtigen Apps scheuen muss.

Navigon Select Telekom Ed.
Über den integrierten Shop lassen sich Pakete mit praktischen Zusatz- funktionen nachkaufen.
© Archiv

Die Kartendaten lädt man in einer 1,46 Gigabyte großen Datei bei der Installation komplett mit herunter. Somit braucht man unterwegs keine Internetverbindung, nur zum Freischalten der App ganz zu Beginn muss das Smartphone online gehen.

Und der Kartenaufbau geht schnell und verzögerungsfrei vonstatten. Freigeschaltet sind in der kostenlosen Grundversion die Karten von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für 20 Euro Aufpreis können 20 weitere Länder Europas mit der Navigation genutzt werden.

Die weiteren Einschränkungen gegenüber der Vollversion betreffen die Karte, die nur im 2-D-Modus zu betrachten ist - das Premiumpaket mit 3-D-Karte und erweiterter Routenberechnung kostet 10 Euro Aufpreis.

Navigon Select Telekom Ed.
Die übersichtliche Zieleingabe entspricht der Navigon-Vollversion.
© Archiv

Nur für die bessere Übersicht und die anspruchsvollere Optik muss niemand diese 10 Euro ausgeben, doch angesichts der besseren Routenplanung, die drei Strecken statt einer berechnet, rentiert sich das Premiumpaket.

Das Sicherheitspaket für 10 Euro bringt unter anderem einen Geschwindigkeitswarner und einen Fahrspurassistenten mit; Stauinformationen schlagen mit 20 Euro zu Buche. Auf das optisch zugegebenermaßen eindrucksvolle, reine 3-D-Paket für 20 Euro (nicht das Premiumpaket!) kann getrost verzichtet werden, das Sound&Fun-Paket für 10 Euro bringt Text-to-Speech und lustige Stimmen, ist jedoch ebenfalls nicht zwingend notwendig.

Insgesamt navigiert die App schnell und sicher und hält bei den Grundfunktionen locker mit externen Navi-Systemen mit. Böte sie Staumeldungen, hätte sie klar mehr Punkte als Google Maps.

Weitere Informationen

Navi-Apps für das iPhone 4

Navigon Select Telekom Edition

Navigon Select Telekom Edition
Hersteller Navigon
Preis 0.00 €
Wertung 397.0 Punkte
Testverfahren 0.9

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Navigon Mobile Navigator

Testbericht

Navigon Europe für Android im Test

Auch auf Android-Smartphones sammelt Navigon die meisten Punkte - dank präziser Zielführung und toller Kartendarstellung.

Navigon 70 Plus Live

Testbericht

Navigon 70 Plus Live im Test

89,8%

Mit einem Preis von 229 Euro ist das Navigon 70 Plus Live eins der günstigen Geräte mit Livedienst.

Navigon 70 Easy

Testbericht

Navigon 70 Easy im Test

Das Navigon 70 Easy ist ein empfehlenswertes Einsteigermodell, das mit einem großen 5-Zoll-Touchscreen aufwartet.

Navigon 72 Premium im Test

Testbericht

Navigon 72 Premium im Test

91,0%

Frischer Anstrich: Navigon schickt sein 72 Premium mit der neuen Oberfläche "Flow" an den Start. Ein gelungener Facelift?

Navigon 92 Premium

Testbericht

Navigon 92 Premium Live im Test

93,0%

Live hat seinen Preis: Das Navigon-Spitzenmodell 92 Premium Live fällt mit 349 Euro aus dem Rahmen, punktet aber mit Internetdiensten.