Testbericht

Panasonic KX-TG8321

Panasonic setzt beim KX-TG8321 vorwiegend auf Design. Aber auch Ausstattung, Verarbeitung und vor allem die Laborwerte überzeugen auf der ganzen Linie. Ein modernes Schaltnetzteil hätte den Stromverbrauch indes weiter gedrückt.

Inhalt
  1. Panasonic KX-TG8321
  2. Datenblatt
  3. Wertung

© Archiv

Testbericht Panasonic KX-TG8321

Pro

  • liegt gut in der Hand
  • farbiges, gut lesbares Display
  • top Anrufbeantworter

Contra

  • Stromverbrauch hoch

Fazit

Für 80 Euro ist das KX-TG8321 ein Top-Telefon.
52,2%

Bis auf den kryptischen Namen gibt's zumindest äußerlich keine Kritik. Ganz im Gegenteil: Durch einige metallisch anmutende Elemente wirkt das KX-TG8321 edel, die geschwungene Form des Mobilteiles schmiegt sich an den Kopf an, was der Ergonomie dient.

Zwar wirkt das Mobilteil auf den ersten Blick etwas bauchig, dafür liegt es gut in der Hand und lässt sich auch mal bequem zwischen Kopf und Schulter einklemmen - was eigentlich dank Freisprecheinrichtung nicht nötig wäre, von immer mehr Kunden aber gerne praktiziert wird.

Angenehm große und beleuchtete Tasten Die Tasten sind groß, beleuchtet und bieten einen satten Druckpunkt; nur die Softkeys unterhalb des Displays sind nicht wirklich erhaben, was den Bedienkomfort etwas schmälert.

Farbiges, gut lesbares Display

Schade ist auch, dass die Beleuchtung der Tasten nicht für die Steuer elemente rund um den Joystick gilt. Das Display hingegen leuchtet farbig und lässt sich gut ablesen. Neben derobligatorischen Rufnummernübermittlung CLIP hat Panasonic ein üppiges Telefonbuch für 200 Einträge spendiert.

Die Einträge lassen sich bestimmten Kategorien zuweisen, denen man einen eigenen Klingelton zuordnen kann. Ebenfalls praktisch: Der Kunde kann bestimmte Rufnummern sperren - ruft jemand an, der auf der roten Liste steht, bekommt er fortan nur noch das Besetzt-Zeichen zu hören.

Das Tüpfelchen auf dem i wäre freilich gewesen, wenn man auch Anrufer mit unterdrückter Rufnummer und damit lästige Werber sperren könnte. Gut durchdacht ist der Nachtmodus: Damit kann man verhindern, dass einen jemand zu nacht oder mittagsschlafender Zeit jäh aus demSchlummer reißt.

Top: Anrufbeantworter und Laborwerte

Top ist auch der eingebaute Anrufbeantworter, der mit 40 Minuten Aufzeichnungszeit sowie Bedienelementen an der Basis punktet. Auch im Labor gab's sowohl bei den Klangalsauch bei den Ausdauermessungen keine Beanstandungen.

Ganz im Gegenteil: das KX-TG8321 hat mit mehr als 363 Stunden eine hervorragende Standby-Zeit. Einziger Wermutstropfen: Das Eco-Thema hat Panasonic nicht in letzter Konsequenz beackert. Zwar sorgt der Eco-Mode für wenig Elektrosmog, beim Stromverbrauch begnügen sich die Telefone anderer Hersteller dank Schaltnetzteil aber mit der Hälfte. Trotzdem: Für 80 Euro ist das KX-TG8321 ein Top-Telefon.

Mehr zum Thema

Testbericht

76,8%
Wer sich für das DECT-Modell von Panasonic entscheidet, bekommt solide Leistung in allen Bereichen geboten.
Testbericht

Im Büro zählt meist jeder Millimeter Platz. Panasonics brandneues 9-in-1-Gerät verspricht Platz auf dem Schreibtisch.
Testbericht

75,4%
Bis auf den mittelmäßigen Klang, wenn man das Mobilteil ans Ohr hält, leistet sich das Panasonic keine Schwächen.
Testbericht

77,6%
Das Panasonic KX-PRW 130 zeigt sich deutlich verbessert: Die Nutzung der im Haushalt vorhandenen Smartphones als…
Smartphones

87,2%
Stürze aus drei Metern Höhe soll das Panasonic Toughpad FZ-X1 genauso unbeschadet überstehen wie Tauchgänge in…