Faltbares Smartphone

Royole FlexPai im Hands-On-Test

11.1.2019 von Michael Peuckert

Noch vor Samsung und Konsorten zeigt Royole mit dem FlexPai ein faltbares Mobiltelefon. Wir konnten uns das innovative Hybrid-Smartphone bei einem Hands-O auf der CES in Las Vegas näher anschauen.

ca. 2:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Royole FlexPai
Das Royole FlexPai ist das erste faltbare Smartphone.
© connect

Ein echtes Highlight und besonders innovatives Modell gab es auf der CES 2019 am Stand von Royole zu entdecken. Dort zeigte der chinesische Hersteller mit dem FlexPai ein faltbares Smartphone, das ausgeklappt zu einem echten Tablet mit einer Bildschirmgröße von 7,8 Zoll und erweiterter Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1440 Pixel wird. Möglich macht dies die hauseigene OLED-Technik. Kein Wunder also, dass es am Stand von Royole dann auch weitere Produkte wie Lampen oder Radios mit gebogenen OLED-Displays zu sehen gab.

Bereits im Oktober 2018, noch vor Samsung, Huawei und LG, die ebenfalls Pläne für faltbare Smartphones in der Schublade haben oder im Falle von Samsung einen Prototypen bereits gezeigt haben, präsentierte Royole das FlexPai der Öffentlichkeit. Nun konnten wir uns das Model auf der CES am Royole-Stand näher anschauen. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall absolut faszinierend.

Royole FlexPai
Ausgeklappt ist das Royole FlexPai ein 7,8 Zoll großes Tablet.
© connect

Das Vorseriengerät funktionierte bereits recht ordentlich, wenn auch der Aufbau des Displayinhalts beim Knickvorgang manchmal etwas hinterher hinkte und so schwarze Flächen zeigte. Das sollte sich mit Verbesserungen an der Software jedoch beheben lassen. Apropos Software: Hier setzt Royole eine eigenständige und an die erweiterte Funktionalität des FlexPai angepasste Benutzeroberfläche mit dem Namen „Water“ ein und stülpt diese über das Android-9.0-System.

Royole FlexPai
Zusammengeklappt wechselt es in den Smartphone-Modus.
© connect

Aber auch hardwareseitig gibt es für Royole noch einiges zu tun. So ist etwa die Knickstelle des FlexPai im Look eines Blasebalgs nicht besonders schön gelöst und die gummierte Oberfläche zeigte an dieser Stelle zudem bereits deutliche Abnutzungserscheinungen. Auch die Höhe im gefalteten Zustand von etwa 16 Millimeter und ein Gewicht von 320 Gramm lädt nicht gerade dazu ein, das FlexPai in die Hosentasche zu stecken. Zudem ist lediglich ein Akku mit 3970 mAh verbaut, was angesichts der Displaygröße wohl eher kurze Laufzeiten vermuten lässt. Man darf in diesen kritischen Punkten aber auch sehr gespannt sein, wie und ob diese grundsätzlichen Probleme dieser Bauform von anderen Herstellern gelöst werden.

Royole FlexPai
Man merkt aber, dass die Technologie noch in den Kinderschuhen steckt: Zusammengeklappt ist das Royole FlexPai recht klobig und auch die Knickstelle ist noch nicht optimal gelöst.
© connect

Dennoch ist das FlexPai ein absolut faszinierendes Stück Technik und Technologieträger, denn auch Abseits des faltbaren OLED-Displays haben die Chinesen beim FlexPai geklotzt und nicht gekleckert und ihrem Hybrid-Smartphone auch in Punkto Hardware-Features nur das Beste verpasst. So steckt im FlexPai das neue Qualcomm-Flaggschiff Snapdragon 855 und es soll mehrere Speicherkombinationen mit bis zu 8 GB RAM und 256 GB Nutzerspeicher geben, der sich zudem per Micro-SD-Speicherkarte erweitern lässt. Zwei Kameras mit 16 Megapixel (Weitwinkel) und 20 Megapixel (Tele) sollen sich um Fotos kümmern, der optische Bildstabilisator sorgt dabei für scharfe Ergebnisse. Auch Dual-SIM sowie ein Fingerprintsensor an der Geräteseite dürfen natürlich nicht fehlen.

​Für chinesische Endkunden soll das Royole FlexPai bereits Ende dieses Jahres erhältlich sein, für Europa und die USA wird es vorerst nur Entwicklermodelle geben, die ab etwa 1300 Dollar kosten werden.​

Mehr lesen

Smartphone Sicherheit

Zukunftsthemen

Das sind die Smartphone-Trends 2019

Im Smartphone-Jahr 2019 werden die Weichen für eine Zukunft gestellt, wie wir sie nur aus Science-Fiction-Filmen kennen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

In-App-Käufe deaktivieren

iOS & Android

In-App-Käufe deaktivieren - so geht's

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.

Play-Store-Apple-Google

Aktuelle Nachrichten

Google will die Abgabe bei Abonnements senken

Wir geben einen kurzen Überblick zu aktuellen Nachrichten. Wir fassen Meldungen zu Smartphones, Apps, Tablets, Kopfhörer und andere Kategorien…

Oppo A54 5G im TestAktion Overlay

Angebote für Handys, Tablets und mehr

Aktuelle Angebote: Oppo A54 5G, Apple AirPods Max und mehr

Wir sammeln Angebote für Handys, Tablets und mehr: In unserer Deal-Übersicht finden Sie regelmäßig die besten Schnäppchen von Amazon bis Saturn.

September-Angebote bei Amazon

Smartphones, Tablets und Wearables im Herbst-Sale

September-Angebote bei Amazon: Alle Highlights im Überblick

Der Online-Händler Amazon lässt die Preise wieder purzeln und bietet viele Produkte in den Kategorien Smartphone, Tablet und Wearables vergünstigt an.

Samsung Week Oktober 2021Aktion Overlay

Galaxy Buds gratis

Samsung Week: Alle Angebote zu Smartphones, Tablets und mehr

Zur Samsung Week gibt es wieder viele Deals im Bereich Smartphones, Tablets und Wearables – wir zeigen die besten Angebote in der Übersicht.