Testbericht

Sony Ericsson Z310i

Der schicke Klapper lässt vor allem im bereich Ausstattung und Labor wichtige Punkte liegen.

Inhalt
  1. Sony Ericsson Z310i
  2. Datenblatt

© Archiv

Sony Ericsson Z310i

Das Klappmodell Z310i für 139 Euro aus dem Hause Sony Ericsson bietet mit seinem Mix aus verspiegelten und matten Oberflächen echte Eyecatcherqualitäten. Die Menüführung präsentiert sich logisch und durchdacht. Allerdings kann das helle, aber auch blickwinkelempfindliche Display nicht ganz überzeugen. Kritik muss sich auch die Tastatur gefallen lassen, die nur undeutliche Druckpunkte bietet. Die Ausstattung des Triband-Handys kann nur teilweise überzeugen. So hat das Z310i zwar Bluetooth, eine Infrarot-Schnittstelle und den Datenturbo EDGE an Bord, doch ein Musicplayer oder auch ein Radio fehlen. Lediglich zwei Java-Spiele und eine VGA-Knipse mit Blogging-Funktion sorgen für ein wenig multimedialen Spaß. Zusätzlich bringt das Handy nützliche Features wie einen RSS-Reader oder konfigurierbare Profile mit. Auch im Labor lieferte das Z310i eine durchwachsene Vorstellung ab. So können die Standby- und Gesprächszeiten nicht überzeugen. Da stimmt dann auch die gute Akustik nicht gänzlich froh.

Sony Ericsson Z310i

Sony Ericsson Z310i
Hersteller Sony Ericsson
Preis 109.00 €
Wertung 344.0 Punkte
Testverfahren 0.9

Mehr zum Thema

Testbericht

Kompaktes Gehäuse und ein Touchscreen statt Tasten: Das Yendo fällt durchs Raster und macht als Telefon dennoch eine ordentliche Figur.
Testbericht

54,6%
Die ersten Mini-Modelle von Sony Ericsson konnten nicht überzeugen. Das Xperia Mini Pro soll seine Sache Besser machen.…
Testbericht

56,8%
Niemand betreibt die Miniaturisierung von Smartphones so konsequent wie Sony Ericsson - auch beim Preis. Das Xperia Mini…
Testbericht

59,4%
Es ist das beste Sony-Ericsson-Smartphone, das wir bisher in der Redaktion hatten: Das Xperia Pro bietet eine tolle…
Testbericht

56,6%
Kompaktes Gehäuse, guter Lautsprecher, erweiterte Musikfunktionen mit Social-Touch - fertig ist der Walkman 2.0. Das…