Top-Phone mit 4K-Display und innovativer Kamera

Fotoqualität: Sony Xperia 1 III im camera quality benchmark

1.7.2021 von Lennart Holtkemper und Wadim Herdt

ca. 2:40 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Sony Xperia 1 III im Test: Eleganter Multimedia-Profi
  2. Fotoqualität: Sony Xperia 1 III im camera quality benchmark

Das Sony Xperia 1 III bietet neben Haupt- und Superweitwinkelkamera eine zukunftsweisende Telekamera, die zwischen zwei Brennweiten umschalten kann.

Sony Xperia 1 III: Hauptkamera

Die Hauptkamera des Xperia 1 III hat einen großen 1/1,7-Zoll-Sensor mit 12 Megapixeln. Dank der kleineren Auflösung und der größeren Pixel will Sony eine bessere Performance bei wenig Licht erreichen. Das Konzept geht auf, denn das 1 III baut über die Lichtstufen vergleichsweise moderat ab.

Der Nachteil dieser Lösung ist jedoch, dass Sony bei viel Licht nicht die Auflösung von Konkurrenten mit 50- bis 100-MP-Sensoren erreichen kann. Für einen 12-MP-Sensor ist die Qualität bei viel Licht (5000 Lux) überzeugend: Die Auflösung passt und weder Artefakte noch das Rauschen sind ein Thema. Bei nachlassendem Licht (200 Lux) baut Sony nur wenig ab und selbst bei Dunkelheit (5 Lux) bleiben die Verluste moderat. So bleibt auch die Detailwiedergabe bei Dunkelheit auf gutem Niveau, aber es kommt Rauschen hinzu. Die Signalverarbeitung schärft die Kanten ohne Exzesse und hebt auch die Kontraste maßvoll an. Insgesamt bietet Xperia 1 III eine sehr gute Weitwinkelkamera, doch aufgrund der kleineren Auflösung von nur 12 MP kann es im Vergleich zu anderen Weitwinkeln keine Topposition erreichen.

Sony Xperia 1 III qb Weitwinkel
Die (Haupt-) Weitwinkelkamera (Bilder 1 und 2) und auch das Superweitwinkel (Bilder 3 und 4) fotografieren mit 12 Megapixeln Auflösung und liefern vergleichbare Bildergebnisse bei viel Licht – sofern man die Motive im gleichen Maßstab aus unterschiedlicher Distanz abbildet. Die Hauptkamera kann bei viel Licht (Bild 1) überzeugen, aber keine Topplatzierung erreichen. Die Konkurrenz mit 50- bis 100-MP-Sensoren liefert bei viel Licht detailreichere Aufnahmen.
© connect

Sony Xperia 1 III: Kurzes Tele / 2,9-fach Zoom

Die Teleoptik kann zwischen zwei Brennweiten umschalten – 70 und 105 mm KB – und jeweils mit 12 Megapixeln fotografieren. Das kürzere Tele schneidet dabei etwas schlechter ab als das längere. Bei viel Licht (5000 Lux) erreicht das kurze Tele eine gute Bildqualität – freilich unter der Performance der Hauptkamera. Doch da man durch den Zoomfaktor die Motive größer abbildet, hat die Optik einen klaren, praktischen Nutzen. Bei wenig Licht (200 Lux) baut das kurze Tele erstmal nur wenig ab. Die Auflösung verändert sich nur leicht, aber es tauchen Artefakte als Folge der Rauschreduktion auf. Beim kurzen Tele arbeitet die Signalverarbeitung weniger sauber als bei den anderen Brennweiten und hinterlässt mehr Artefakte. Bei Dunkelheit (5 Lux) verstärkt sich der Effekt so weit, dass wir diese Kombination eher meiden.

Sony Xperia 1 III qb kurzes Tele
Die spannendste Kamera des Xperia 1 III ist das Telemodul mit der Möglichkeit, zwischen zwei Brennweiten umzuschalten. Sowohl das 2,9-fach-Zoom mit 70 mm KB als auch das 4,4-fach- Zoom mit 105 mm KB sind praktische Größen, die die Hauptkamera gut ergänzen. Bei Dunkelheit ist das Telemodul grundsätzlich keine gute Wahl: Gleich welche Brennweite, die Bildqualität reicht nicht aus. Bei viel Licht überzeugen dagegen beide mit guter Abbildungsleistung. Insgesamt performen beide bei viel Licht auf gleichem Niveau, stellenweise erreicht das lange Tele (Bild 3) sogar etwas höhere Feinzeichnung als das kurze Tele (Bild 1). Das kurze Tele verliert bei wenig Licht (Bild 2), weniger an Feinzeichnung als das lange und bleibt auch dann verwendbar.
© connect

Sony Xperia 1 III: Langes Tele / 4,4-fach Zoom

Das lange Tele mit seinem 4,4-fach Zoom – 105 mm Kleinbild-Äquivalent – holt Motive noch näher heran und bildet diese bei viel Licht sogar leicht besser ab als das kurze Tele. Der Abstand ist jedoch klein und auch nicht bei allen Motiven sichtbar. Kann die Bildqualität bei viel Licht überzeugen, fällt diese bei nachlassendem Licht deutlicher ab. Wegen einer geringeren Lichtstärke muss die Kamera noch stärker gegen das Rauschen kämpfen. Die Fotos bei wenig Licht verlieren an Details, die nun weich gezeichnet werden und speziell an den Kanten Artefakte aufweisen.

Sony Xperia 1 III qb langes Tele
Bei wenig Licht baut das lichtschwächere lange Tele stärker ab (Bild 4) als das kurze Tele (Bild 2).
© connect

Sony Xperia 1 III: Ultraweitwinkel

Die Superweitwinkelkamera mit einem 12-MP-Sensor liefert bei viel Licht ein stimmiges, wenig verzeichnetes Bild. Die Kantenaufsteilung ist etwas stärker, doch insgesamt passt die Signalverarbeitung. Bei wenig Licht (200 Lux) kommt etwas Rauschen ins Bild, welches jedoch nicht störend ist. Die Auflösung steigt wegen einer stärkeren Schärfung sogar leicht an. Insgesamt bleibt die Bildqualität auf dem Niveau bei 5000 Lux. Bei Dunkelheit baut das Ultraweitwinkel dann aber sichtbar ab.

Sony Xperia 1 III qb Ultraweitwinkel
Die Signalverarbeitung des Ultraweitwinkels schärft die Kanten etwas stärker nach als beim Weitwinkel, sodass diese in der Regel etwas knackiger erscheinen. Dank der kleineren Auflösung baut die Bildqualität beider Module bei leichter Dämmerung (Bild 2 und 4) nur wenig im Vergleich zu den Aufnahmen mit viel Licht (Bild 1 und 3) ab.
© connect

Fazit zur Kameraqualität des Xperia 1 III

Hauptkamera und Superweitwinkel bekommen ein „sehr gut“. Sony hält die Bildqualität auch bei nachlassendem Licht meist recht lange hoch. Allerdings fehlt es dem 12-Megapixel-Sensor an Auflösung um punktetechnisch ganz zu den hochauflösenden Kameras der Konkurrenz mit 50 bis 100 Megapixeln aufzuschließen. Das spannendste ist jedoch die neue Telekamera mit einem Zoom, das zwischen zwei Brennweiten wechseln kann. Hier überträgt Sony offenbar Know-how von seiner Kamera- zu seiner Smartphone-Sparte. Bei viel Licht punktet das Telezoom mit seiner Flexibilität und einer gut bis sehr guten Bildqualität.

Oppo A94 5G und Xiaomi Mi 10T Lite 5G

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Wer für sein Smartphone bis 300 Euro ausgeben will, schaut hier rein. Wir stellen die Top 10 der besten Smartphones bis 300 Euro vor.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sony Xperia L4

Preis, Release, technische Daten

Sony Xperia L4: Neues Einsteiger-Smartphone für 199 Euro

Das neue Sony Xperia L4 bietet 21:9-Display und Triple-Kamera-System für einen Preis von 199 Euro. Hier alle wichtigen Fakten zum Einsteiger-Handy.

Sony Xperia 10 II

Preis, Specs, Release

Sony Xperia 10 II: Mittelklasse mit OLED und Triple-Kamera

Sony hat das Mittelklasse-Smartphone Xperia 10 neu aufgelegt und spendiert dem Xperia 10 II ein OLED-Display und mehr Kameras.

Sony Xperia 10 II

Mittelklasse-Smartphone

Sony Xperia 10 II: Vorverkauf startet für 369 Euro

Sony startet den Vorverkauf für das Xperia 10 II. Bei welchen Shops sind Vorbestellungen für das Mittelklasse-Smartphone möglich?

Sony Xperia 1 II

Sony-Smartphone und Gratis-Kopfhörer

Sony Xperia 1 II: Vorverkauf für Topmodell startet

Sony startet den Vorverkauf für das Xperia 1 II mit einer Aktion für Vorbesteller. Bei welchen Shops kann man Sonys neues Topmodell kaufen?

Sony-Xperia-10-III-vs-Poco-F3-5G

Mittelklasse-Smartphones mit 5G

Sony Xperia 10 III und Xiaomi Poco F3 5G im Vergleichstest

Mit dem Xiaomi Poco F3 5G und dem Sony Xperia 10 III haben wir zwei ambitionierte, 5G-fähige Smartphones der 400-Euro-Klasse im Test. Wer gewinnt das…