Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

stereoplay - Hintergrund: Wandlungsprinzip

Aus der Hörgeräteindustrie stammen die Druckkammertreiber (in diesem Test nur bei Ultimate Ears).

© Archiv

© Archiv

In solch knappen Raum, wie ihn In-Ear-Hörer bieten, einen Treiber zu bauen, der sowohl einen ausgedehnten Frequenzgang besitzt als auch einen sehr guten Wirkungsgrad, ist schon ein Meisterstück.

Bei normalen Treibern versucht man dies mit besonders dünnen Membranen und kräftigen Magneten zu erreichen. Dabei ist es aber ein Problem, dass dünne Membranen weniger steif sein können und das Gewicht der Spule tragen müssen. So ist es auch hier ein Kompromiss, den vernünftige Entwickler hinsichtlich des Wirkungsgrades eingehen. Im Bassbereich wenden sie gern auch mal den Kunstgriff an, kleine Öffnungen in das Hörergehäuse zu bohren, was wie Reflexrohre bei Lautsprechern wirkt und zu tiefem Bass verhilft.

© Archiv

Aus der Hörgeräteindustrie stammen die Druckkammertreiber (in diesem Test nur bei Ultimate Ears). Hier kam es erst mal nicht so sehr auf Frequenzlinerarität an, da diese Treiber in Hörgeräten immer entzerrt wurden, sondern auf Wirkungsgrad. Daher ist ihr Antrieb anders, denn die Spule sitzt nicht auf der Membran, was weniger Masse zur Folge hat. Bedämpfte man auftretende Resonanzen früher nur mit akustischen Filtern, geht das heute auch mit modernen Materialien.

Mehr zum Thema

Übersicht

Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht zeigt alle Samsung Galaxy Smartphone-Modelle, die connect im Test geprüft hat.
2in1-Tablet

85,0%
Mit nur marginalen Änderungen präsentiert Microsoft das Surface Pro 7. Für größere Korrekturen am Erfolgsmodell gab es…
car connect

Im connect Test muss sich das Tesla Model 3 in den Bereichen Infotainment, Navigation, Connectivity und UI beweisen. Wie schlägt sich das Elektroauto?
Preise, Ausstattung, erster Eindruck

Mit dem P40 Pro gelingt Huawei das Kunststück, ein herausragendes Kamerasystem in ein handliches Format zu pressen. Unser Hands-On-Test!
Tastatur fürs iPad Pro

Für über 300 Euro liefert Apple mit dem iPad Magic Keyboard eine Tablet-Tastatur mit Trackpad und Hintergrundbeleuchtung. Wir haben sie getestet.