Breitbandfestnetztest 2019

Breitbandfestnetz-Anbieter in Österreich im Vergleichstest

Erstmals testen connect und sein Partner zafaco auch fest installierte Breitbandanschlüsse in Österreich. Dabei treten drei bundesweite "Big Player" und vier regional tätige "Local Player" zum Vergleich an. 

© ktsdesign / shutterstock.com

Breitbandfestnetz-Anbieter in Österreich im Vergleichstest

Während wir im Juli unseren renommierten Festnetz- und Breitbandtest für Deutschland schon zum zehnten Mal veröffentlichten, liefen parallel bereits die Vorbereitungen für eine Premiere: 

Erstmals testen connect und sein Partner zafaco auch fest installierte Breitbandanschlüsse in Österreich. Dabei treten drei bundesweite „Big Player“ und vier sogenannte „Local Player“ mit geringem Marktanteil zum Vergleich an. 

Weil Sprachtelefonie in Österreich nur in geringem Maße übers Festnetz und stärker als in Deutschland per Mobilfunk stattfindet, konzentrieren wir uns dabei auf die Datenverbindungen. 

Aus diesem Grund und wegen abweichender Schwellenwerte sind die erreichten Punktzahlen allerdings nicht direkt mit dem in Deutschland durchgeführten Test vergleichbar. Doch auch davon unabhängig bietet unser erster Vergleich der in der Alpenrepublik aktiven Festnetzanbieter manche Überraschung. Aber lesen Sie selbst.

Anbieter und Produkte im Test

Die Auswahl der an den Testanschlüssen gebuchten Breitbandprodukte orientiert sich an der tatsächlichen Verteilung im Markt.

Bei den Testkandidaten unter­scheiden wir zwischen "Big Player" – Netzbetreibern, die ihre Anschlüs­se bundesweit anbieten – und "Local Player", die einen nur geringen Marktanteil haben.

Big Player nehmen mit vier Test­anschlüssen teil, Local Player mit zwei. Diese Testanschlüsse betreibt zafaco an insgesamt zehn, über die Alpenrepublik verteilten Standorten. Hutchison Drei konnte bis zum Test­ beginn nur zwei Testanschlüsse be­reitstellen und wurde deshalb mit dieser Anschlusszahl getestet. 

© xbrchx / shutterstock.com

In der österreichischen Haupstadt Wien sind nicht nur vier unserer Festnetz-Testanschlüsse installiert, auch die LTE-Messungen hat zafaco dort durchgeführt.

Somit führten insgesamt 18 im Test berück­sichtigte Breitbandanschlüsse im Testzeitraum vom 16.09. bis zum 13.10.2019 insgesamt 769.737 Messungen durch. Mit diesen Test­leitungen sind bereits fundierte Aus­sagen über die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Kernnetze möglich. 

Um sich der tatsächlichen Vertei­lung im Markt anzunähern, berücksichtigt die Auswahl der Anschlüsse über verschiedene Bandbreitenklas­sen das Angebotsspektrum der Netzbetreiber. Grundlage sind alle auf der Internetseite des Anbieters bereitgestellten Produktinformatio­nen. 

Nicht berücksichtigt wurden Festnetz­-über­-Funk-­ oder Hybrid­produkte, Altprodukte, Rückfall­optionen, Speed-­Upgrades oder kostenpflichtige Zusatzoptionen. Die komplette Aufstellung der zum Test genutzten Anschlusstypen pro Anbieter finden Sie hier

Dort finden Interessenten auch ei­ne Aufstellung der im Test verwendeten Router beziehungsweise Internet Access Devices (IADs) samt der je­ weils eingesetzten Firmware­-Version.

Mehr zum Thema

connect Festnetztest 2019

Vier Wochen lang untersuchte zafaco im Auftrag von connect die Leistungen deutscher Breitbandanbieter. Dabei gibt es einen Überraschungssieger.
connect Breitband-Hotline-Test 2019

Wo bekommen Festnetzkunden bei Wahl der Hotline-Nummer schnelle und kompetente Hilfe? connect hat den telefonischen Service der großen…
Breitbandvergleich 2020

Ohne einen leistungsfähigen Internetanschluss ist man heute abgehängt. Doch nicht jeder braucht maximales Tempo. Damit Sie die richtige Wahl treffen,…
connect Festnetztest 2020

Jedes Jahr von Neuem erwarten Leser und Netzbetreiber die Ergebnisse unseres re­nommierten Breitband-­ und Festnetztests mit Hochspannung. Daher:…
connect Festnetztest 2020

Überraschender Platzwechsel bei den Regionalanbietern: EWE, das in den letzten Jahren immer besser wurde, übertrifft diesmal den langjährigen Sieger…