Pixel Buds 2, Freebuds 3i und mehr

Fazit

Was sich bereits in unserem In-Ear-Vergleich in der connect 3/20 angedeutet hat, wird nun Gewissheit: Gute kabellose Kopfhörer in einem besonders kompakten Format bekommt man nicht für unter 100 Euro. Ein starkes Gesamtpaket mit exzellentem Klang bieten hingegen nur die Sennheiser für 300 Euro.

Hier stimmt die Ausstattung, und auch die App bietet mehr Funktionalität. Gerade bei der Software setzen Huawei und Co. gerne mal den Rotstift an. Auffällig ist, dass die Telefonieakustik bei günstigen Modellen eher bescheiden ist. An der Ausdauer müssen die meisten Hersteller ebenfalls noch arbeiten, denn 3,5 Stunden sind einfach zu wenig. Die kurze Akkulaufzeit ist auch ein Mitgrund für das schlechte Abschneiden von Googles Pixel Buds, von denen wir uns mehr erwartet haben.

Positiv überrascht waren wir dagegen vom Klang, der auch bei den günstigeren Modellen ein gutes Niveau erreicht. Wer nicht gerade audiophil ist und auf Extras wie eine durchdachte App verzichten kann, hat auch an In-Ears ab 100 Euro seine Freude.

Mehr zum Thema

Musikhören gegen Tinnitus

Mit der Lieblingsmusik den Tinnitus therapieren: Das bietet Tinnitracks an, deren Lizenz gerade im Bundle mit ausgewählten Sennheiser-Kopfhörern…
Apple, Google, Microsoft und Co.

Apple, Google, HTC, Huawei, Motorola, Microsoft, Nokia und Samsung haben sich zusammengeschlossen und eine "Freiwillige Selbstverpflichtung gegen…
Android P: Update-Liste

Von BQ über Huawei bis Samsung: Unsere Android 9 Pie Update-Liste fasst zusammen, welche Smartphones die Aktualisierung auf die neue Version erhalten.
Cloud-Speicher: Google oder Herstellerlösung?

Huawei und Samsung liefern mit Ihren Handys eigene Cloud-Angebote. Was sind die Unterschiede zu Google Drive und lohnt sich die gleichzeitige Nutzung?
Vergleichstest

Die Airpods sind ein Volltreffer, andere Hersteller sind nun aufgesprungen und bieten kabellose In-Ear-Kopfhörer an. Wir haben neun Modelle im Test.