Vergleichstest

Schöne Aussichten - vier Standboxen zwischen 400 und 600 Euro

Schluss mit dem Kasten-Denken: Vier Standboxen der Klasse bis 600 Euro versuchen durch Design-Tricks, an der Partnerin vorbei ins Wohnzimmer zu kommen. Alles nur Show oder mehr dahinter?

image.jpg

© Archiv

Women's Acceptance Factor" nennen Experten die unsichtbare Barriere, die sich üblichen Standboxen in Mehrpersonenhaushalten entgegenstellt, sobald diese Kurs aufs Allerheiligste nehmen: das gemeinsame Wohnzimmer.

Dass sich Frauen gemeinhin eher durch gutes Design als von gutem Klang überzeugen lassen, gilt inzwischen als Natur-Gesetz. Doch selten huldigte ein Testfeld dieser Erkenntnis so wie diese vier Boxen von Heco, JBL, Teufel und Wharfedale.

Messlabor

Im Labor gaben vor allem drei Boxen ein durchwachsenes Bild ab. JBL Studio 180 und Teufel Ultima 40 ließen im Frequenzgang eine Loudness-Charakteristik erkennen, die Wharfedale Diamond 10.5 fällt so deutlich zu hohen Frequenzen hin ab wie die typisch britischen Boxen vor über 20 Jahren. Eine obere Grenzfrequenz von 8 kHz (-3 dB) spricht ebenso Bände wie 20 dB Unterschied zwischen 1 und 20 kHz bei der JBL. Selbst die Heco Victa II 701 als beste Box leistet sich eine gehörige Bassüberhöhung.

Bildergalerie

Heco Victa II 701
Galerie
Schöne Aussichten

Relativ ausgeglichener Frequenzgang mit gutem Rundstrahlverhalten.

Fazit

Selten bot ein Testfeld so viele Charakter-Darsteller - egal, ob äußerlich oder klanglich betrachtet. Schon gar nicht in dieser Preisklasse. Allerdings wird die Wahl damit besonders stark zur Frage des persönlichen Geschmacks. Universell kann man diesmal eigentlich guten Gewissens nur die Heco Victa II 701 empfehlen. Die drei anderen haben durchaus ihre Stärken, doch klanglich lassen sie das letzte Quäntchen Neutralität vermissen. So eignen sich die sehr günstige Teufel Ultima 40 und die JBL Studio 180 vor allem für Rock und Pop, während die Wharfedale Diamond 10.5 am ehesten mit akustischer Musik zufrieden stellt. Den beiden ersten mangelt es an Klangfarben, letzterer an Pep.

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

Lautsprecher um 1.400 Euro
Vergleichstest

Standlautsprecher um 1.400 Euro dürften besonders für HiFi-Ein- oder Aufsteiger interessant sein. Die fünf Boxen im Test besitzen ganz…
Top 5 Standlautsprecher
Top 5 der Redaktion

Im hart umkämpften Markt der Standboxen bis 1.500 Euro kann leicht der Überblick verloren gehen. Wir stellen Ihnen von der Redaktion ausdrücklich…
Tannoy Precision 6.4
Top 5 der Redaktion

Für weniger als 3.000 Euro bekommt man Standboxen, die enormen, kultivierten Klanggenuss bieten. An den hier vorgestellten Favoriten der Redaktion…
Gauder, Arcona 80 und Vescova
Lautsprecher - Standbox

Arcona 80 und Vescova aus dem Hause Gauder Akustik tragen die gleiche Handschrift, doch was leisten Sie im Testlabor? Wir machen den Vergleich.