breakthrough award 2019

enwork

enwork Logo

© enwork

Bewerbungen. Jeder kennt sie, keiner mag sie. Bewerbungsprozesse sind langsam, fehleranfällig und vor allem nutzerunfreundlich. Doch woran liegt das? Bewerbungsprozesse wie wir sie heute kennen haben Probleme mit der Effizienz und der Nutzererfahrung. Für Unternehmen existiert ein fragmentierter Markt mit inkompatiblen Teillösungen, mithilfe derer sie Bewerbungsprozesse abwickeln können. Für Kandidaten und Bewerber existieren heutzutage keinerlei Lösungen in diesem Bereich. So entsteht unnötig viel manuelle Arbeit aufgrund von Medienbrüchen. Unternehmen müssen Daten manuell zwischen ihren eingesetzten Systemen übertragen und Kandidaten dürfen immer wieder die gleichen Angaben, in die womöglich gleichen, aber voneinander abgeschotteten Systeme, eingeben.Die so schon erheblichen Ineffizienzen werden durch mangelhafte Kommunikation aufgrund von fragmentierten Informationen sowie technische Fehler weiter verstärkt.

In Kombination führt dies zu einer weit über 40%-igen Abbruchquote bei heutigen Bewerbungsprozessen, was in Anbetracht des Fachkräftemangels fatale Folgen für Unternehmen hat.

enwork automatisiert den gesamten Bewerbungsprozess von der Suche bis zur Einstellung auf einer einzigen Plattform. Für Unternehmen und Kandidaten. Auf diese Weise bieten wir einfache, schnelle und rechtssichere Bewerbungsprozesse und es bleibt wieder mehr Zeit für das Wesentliche: den Menschen.

Wie genau macht ihr das?

Durch ein KI-basiertes Matching von Unternehmen und Kandidaten automatisieren wir die Suche und bauen vorhandene Wissensbarrieren im Bereich des Active Sourcing ab, erzielen Einsparungen an Suchkosten und einen verbesserten Bewerber-Fit. Unternehmen bekommen so ohne manuelles filtern und selektieren die für eine Stellenanzeige passenden Kandidaten vorgeschlagen und können diese zu einer Stelle einladen oder in einem Talentpool verwalten. Kandidaten auf der anderen Seite bekommen für sie passende Stellen vorgeschlagen, auf welche sie sich innerhalb von wenigen Sekunden bewerben können.

enwork

Quelle: enwork
enwork

Das sich an eine Bewerbung anschließende Prozessmanagement basiert auf einem durch das Unternehmen individuell definierten Ablauf und automatisiert sowohl interne als auch externe Schnittstellen. Mit enwork erhalten auch Bewerber die Möglichkeit, ihre Bewerbungen zu verwalten.

enwork Prozess

© enwork

enwork Prozess

Zudem deckt enwork noch einen weiteren, dritten Faktor ab: Kommunikation. Mithilfe eines verschlüsselten Chats können Unternehmen und Kandidaten miteinander kommunizieren und Dateien austauschen. Ebenso ist es möglich, die unternehmensinterne Kommunikation hierüber abzuwickeln.

Was erreiche ich mit dem Einsatz von enwork?

Egal ob du zu einem Unternehmen gehörst oder ein Kandidat bist, mit uns sind Bewerbungsprozesse schneller, fehlerresistenter und nutzerfreundlicher, denn wir bieten dir

  • Eine Zeit- und Kostenersparnis
  • Unterstützung innerhalb des Bewerbungsprozesses um Wissensbarrieren zu überwinden
  • Eine verbesserte Kommunikation
  • Eine automatische Prozessdokumentation
  • Ein individuell auf deine Bedürfnisse anpassbares Matching-Verfahren

Wie viel kostet der Spaß?

Das ist ganz einfach erklärt: Nichts.

Nur wenn du als Unternehmen mehr als zwei Stellenanzeigen pro Jahr schaltest, zahlst du einen fairen Betrag. Und das Beste daran? Du bezahlst nur, wenn du einen Kandidaten erfolgreich einstellst.

Wer steckt hinter enwork?

enwork Team

© enwork

enwork Team von links nach rechts: Jan-Philipp, Finn Moritz, Garvin​

Das Gründerteam setzt sich aus Finn Moritz Bätzel, Jan-Philipp Schroeder und Garvin Schwarz zusammen und wird durch Kim Simon Strunk, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau, beraten.

Seit Dezember 2017 werden wir zudem im Rahmen des EXIST-Gründerstipendiums durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mehr zum Thema

breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Langfristig orientiertes Denken, um die Ressourcen für zukünftige Generationen zu erhalten ist der Vorsatz der Start-Ups in dieser Kategorie.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

In der Kategorie Hardware, Gadgets & weitere Produkte stellen Start-Ups ihre innovativen und einzigartigen Produkte vor.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Die Start-Ups dieser Kategorie widmen sich Produkten und Dienstleistungen, die uns das Leben erleichtern.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

In dieser Kategorie dreht sich alles rund um Genuss und Essen.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Die Start-Ups in dieser Kategorie beschäftigen sich intensiv mit dem Thema gesund Leben.
Alle Testberichte
Hyundai Nexo
Brennstoffzellen-SUV
Mit dem Nexo bietet Hyundai die zweite Generation seines Brennstoffzellen-SUVs an. Technik und Reichweite überzeugen im Test und machen Lust auf mehr.
Guter Ton an jedem Ort: Geneva Touring S und L im Test
Lautsprecher: One-Box-Systeme
Die Touring-Serie von Geneva zeigt: Kompaktradios sind heute besser denn je. Die Modelle S und L im Test.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.