Dauertest Nokia 5800 XpressMusic

Interview: "Wir setzen auf den Ovi Store"

11.5.2010 von Redaktion connect und Markus Eckstein

ca. 1:20 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Mehr als nur ein Musikhandy
  2. Staubfänger und falsche Farben
  3. Comes with or without Music
  4. Ovi-Dienste und Kamera
  5. Sicherheits-Updates auf Handys
  6. Software
  7. Zubehör
  8. Interview: "Wir setzen auf den Ovi Store"

connect: Wie viele 5800 XpressMusic hat Nokia bislang verkauft?

Stephan Schwarz, Head of Product Management Nokia Deutschland
Stephan Schwarz, Head of Product Management Nokia Deutschland
© Foto: Nokia

Schwarz: Das Nokia 5800 XpressMusic gehört aktuell zu den am häufigsten verkauften Mobiltelefonen von Nokia. Seit dem Verkaufsstart Ende November 2008 sind über 6,8 Millionen Geräte weltweit verkauft worden.

connect: Auf dem Gerät gibt es den Bereich Download, wo wie im Ovi-Store Zusatzsoftware angeboten wird. Warum zwei Kanäle?

Schwarz: Diese Doppelbelegung liegt daran, dass zum Verkaufsstart des 5800 XpressMusic der Ovi Store noch nicht verfügbar war und erst im Rahmen eines Software Updates bereitgestellt wurde. Aus diesem Grund haben Nutzer des 5800 XpressMusic die Wahl zwischen beiden Kanälen. In Zukunft setzen wir für Applikationen und Software ganz klar auf den Ovi Store.

connect: Im Internet wird immer wieder über defekte Displays berichtet, auch ein Leser hatte dieses Problem. Ist das Problem bekannt und was raten Sie betroffenen Kunden?

Schwarz: Aktuell sind Probleme mit Displays nicht vordergründig in Erscheinung getreten. Sollte ein Kunde Probleme mit einem unserer Geräte feststellen, bitten wir ihn, sich mit unserer Nokia Service Hotline oder mit einem der Nokia Service Partner vor Ort in Verbindung zu setzen.

connect: Die Comes-With-Music-Lizenz ist an je ein Handy und einen Computer gebunden. Was passiert, wenn ein Teil ausfällt?

Schwarz: Passiert das innerhalb der ersten zwölf Monate, muss das neue Comes-With-Music-kompatible Handy mit dem Comes-With-Music-Account und der entsprechenden Seriennummer zusammengeführt werden. Dies läuft über den Nokia-Kundenservice. Nach Ablauf der Jahresfrist können die Nutzer ihr Comes-With-Music-Mobiltelefon zwei Jahre lang jeweils alle drei Monate wechseln. Der registrierte PC kann von Beginn der Lizenzzeit an jeweils einmal alle drei Monate gewechselt werden.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows Phone 8 Einstellungen

Schritt für Schritt

Windows Phone 8: Die wichtigsten Einstellungen

Datendienste, Sicherheitseinstellungen oder ganz einfach die Klingeltöne: Wir zeigen, wie Sie Ihr Windows Phone Ihren Bedürfnissen anpassen.

Windows Phone

Windows Phone

100 Tage Windows Phone 8: Erstes Fazit

Ende Oktober startete Microsoft Windows Phone 8. Wie steht die neue Plattform nach gut 100 Tagen da? Ein Fazit.

MWC 2013

MWC 2013

Die 10 Handy-Trends des MWC

Phablets, Prozessoren, HDR-Kameras, neue Bedienkonzpete und Wearables: Wir zeigen die 10 wichtigsten Trends des Mobile World Congress 2013.

Nokia Lumia 925

Startscreen, Apps, SMS und Bing

10 Tipps und Tricks für Lumia-Modelle von Nokia

Unter der angenehm reduzierten Oberfläche des modernen Windows Phone schlummern etwa beim Nokia Lumia 925 ungeahnte Möglichkeiten.

Nokia X2

Smartphone-Markt

Nokia 2016 mit neuen Smartphones

Seit 2014 war Nokia als Handyhersteller verschwunden. Im nächsten Jahr will Nokia wieder Smartphones anbieten. Ein Partner wird jetzt gesucht.