Dauertest Nokia 5800 XpressMusic

Mehr als nur ein Musikhandy

Nokias erstes Touchscreen-Handy hat jetzt ein halbes Jahr auf dem Buckel. Im Dauertest berichten Leser und connect-Redakteure, wie sich das 5800 XpressMusic bei längerem Einsatz hält, wie stabil die neue S60-Version arbeitet und wie gut es sich mit Nokias Internetdiensten vom Music Store bis zum E-Mail-Push-Dienst versteht.

© Archiv

Dauertest Nokia 5800 XpressMusic

Der Name sagt's: Nokia versteht das 5800 XpressMusic als Musikhandy und hat es mit 8 GB Speicherkarte, 3,5-mm-Klinkenanschluss, Stereo-Headset und einem Schnellzugriff für den Musicplayer auch entsprechend bestückt.

© Fotos: Hersteller, Collage: Silke Heyde

Wird immer günstiger: Nokias Musikhandy 5800 XpressMusic

Das ist aber allenfalls die halbe Wahrheit, denn das S60-Smartphone bietet eine Ausstattung, bei der sich mehr als nur der Musicplayer hervorheben lässt. Erwähnung verdienen auch der integrierte GPS-Empfänger samt Kartenanwendung, die gute Internetanbindung per HSDPA oder WLAN, die einfache Erweiterbarkeit mit Zusatzsoftware über den Ovi-Store oder das hochauflösende Display, das aus 360 x 640 Bildpunkten besteht.

Auch die Preisentwicklung ist für potenzielle Käufer positiv: Seit der Markteinführung ist der durchschnittliche Verkaufspreis laut guenstiger.de um 30 Prozent gefallen. Im stationären Handel lag er Mitte Juli bei gut 350 Euro, die Onlineshops verlangen im Schnitt nur 280 Euro; der niedrigste Online-Preis belief sich auf gerade mal 217 Euro.

Mehr zum Thema

Schritt für Schritt

Datendienste, Sicherheitseinstellungen oder ganz einfach die Klingeltöne: Wir zeigen, wie Sie Ihr Windows Phone Ihren Bedürfnissen anpassen.
Windows Phone

Ende Oktober startete Microsoft Windows Phone 8. Wie steht die neue Plattform nach gut 100 Tagen da? Ein Fazit.
MWC 2013

Phablets, Prozessoren, HDR-Kameras, neue Bedienkonzpete und Wearables: Wir zeigen die 10 wichtigsten Trends des Mobile World Congress 2013.
Startscreen, Apps, SMS und Bing

Unter der angenehm reduzierten Oberfläche des modernen Windows Phone schlummern etwa beim Nokia Lumia 925 ungeahnte Möglichkeiten.
Smartphone-Markt

Seit 2014 war Nokia als Handyhersteller verschwunden. Im nächsten Jahr will Nokia wieder Smartphones anbieten. Ein Partner wird jetzt gesucht.