Mittelklasse-Smartphones

Alcatel Idol 5 und Idol 5S im Test

Die Alcatels Idol 5S und Idol 5 treten in große Fußstapfen, kosten aber deutlich weniger als ihre bewährten Vorgänger der vierten Generation. Sind die Nachfolger nicht nur günstiger, sondern womöglich gar noch besser geworden? Das zeigt der Test.

Inhalt
  1. Alcatel Idol 5 und Idol 5S im Test
  2. Alcatel Idol 5 und 5S: Kamera, Messwerte und Fazit
Alcatel 5S und 5

© Alcatel

Alcatel Idol 5S (links) und Idol 5 (rechts): Design und Verarbeitung beider Smartphones haben ein hohes Niveau.

Pro

  • Fingerabdruck-Sensor
  • hochwertiges, edles Metallgehäuse (Idol 5S)
  • helles Full-HD-IPS-Display (Idol 5S)
  • Hauptkamera mit überzeugender Bildqualität (Idol 5S)
  • individuell belegbare Zusatztaste "Now Key" (Idol 5S)
  • laut- und klangstarker Dual-lautsprecher (Idol 5S)
  • schnelles WLAN-ac (Idol 5S)
  • USB-Typ C (Idol 5S)
  • gefälliges Design mit guter Haptik (Idol 5)
  • einfache Bedienung (Idol 5)
  • clevere-Social-Media-Einbindung (Idol 5)
  • solide Verarbeitung (Idol 5)
  • Dual-SIM- oder SD-Speichererweiterung (Idol 5)
  • gute Softwareausstattung (Idol 5)

Contra

  • kein Dual-SIM (Idol 5S)
  • mittelmäßige Sendeleistungen (Idol 5S)
  • ältere Android-Version 7.0 (Idol 5S)
  • kein NFC (Idol 5S)
  • knapp bemessener interner Speicher (Idol 5)
  • schwache Sendeleistungen im Labor (Idol 5)
  • schwache Ausdauer (Idol 5)
  • nur 2,4 GHz-WLAN (Idol 5)
  • Micro-USB-Anschluss (Idol 5)

Fazit

connect-Testurteil: Idol 5S: gut (382 von 500 Punkten), Idol 5: befriedigend (352 von 500 Punkten)
76,4%

Vom Namen her stehen beide Neuheiten Idol 5 und Idol 5S auch in bewegten Zeiten zunächst einmal für Kontinuität. Dass sich die Preisempfehlungen nach unten entwickelt haben, macht erst recht neugierig, zumal sich das Idol 4S und das Idol 4 im connect-Test profilieren konnten.

Exzellente Anfassqualität 

In Bezug auf die Verarbeitung und das Design kann die fünfte Generation das hohe Niveau ihrer Vorgänger halten. Der chinesische Konzern TCL Communication Ltd., der hinter der Marke Alcatel steckt, packt die Technik in acht Millimeter schlanke, edle Gehäuse, die nicht nur bestechend gut aussehen, sondern auch perfekt in der Hand liegen. Wertiges Aluminium, gefasste Rahmenkanten und kratzfeste Glasoberflächen, die an den Rändern sanft abgerundet sind, tragen zu dem eleganten Erscheinungsbild bei. Dass das Idol 5S zur oberen Mittelklasse zählt, sieht und fühlt man unter anderem an den perfekt eingepassten Antennenelementen. Beide Modelle lassen sich bequem via Fingerabdrucksensor entsperren, der in die Rückseite integriert und leicht ertastbar ist. Die Hauptkameras stehen kaum über – so wünscht man sich das.

Kein OLED-Bildschirm mehr 

Glänzte das Idol 4S noch mit einer hochauflösenden OLED-Anzeige, begnügt sich der Nachfolger mit einem 5,2 Zoll (13,2 Zentimeter) großen IPS-LC-Display in der heute gängigen Full-HD-Auflösung. Dieselben Eckdaten gelten für den Bildschirm des günstigeren Idol 5. Die gemessenen Werte für Helligkeit und Kontrast liegen in beiden Fällen auf einem guten Niveau. Im direkten Sichtvergleich überzeugte vor allem das Idol 5S mit seiner höheren Leuchtkraft.

Als Chiplieferant musste Qualcomm bei den aktuellen Idols weichen. Stattdessen stammen die integrierten SoCs mit Achtkern-Prozessor aus dem Hause Mediatek. Zumindest in den Benchmark-Tests bringt dieser Wechsel Leistungseinbußen mit sich. Vor allem der ältere, im Idol 5 verbaute MT6753, stößt bei anspruchsvolleren Aufgaben oder Spielen recht früh an seine Grenzen. Für eine flüssige Bedienung der schlanken Benutzeroberfläche auf Android-Nougat-Basis (Version 7.0) und gängiger Anwendungen reichen die Reserven allemal. Das Idol 5S hat hier im direkten Vergleich mit einem gestandenen Mittelklasse-Chip, dem Mediatek Helio P20 (MT6757CH), mehr Rechenleistung zu bieten. Der Arbeitsspeicher fällt mit 3 GB in beiden Fällen standesgemäß aus. Mit knapp 7,5 GB frei verfügbarem Speicher gehört das Idol 5 allerdings zum alten Eisen. Eine zusätzliche Micro-SD-Speicherkarte schafft zwar mehr Platz, allerdings ist dann der Hybrid-Steckplatz für eine zweite Mobilfunkkarte belegt.

Alcatel Idol 5S Screenshots

© connect

Links: Der „Now Key“ im Idol 5S führt direkt zu bevorzugten Apps und Funktionen. Im Idol 5 fehlt diese Zusatztaste. Rechts: Social-Media-Netzwerker können über die App-Klonung im Idol 5 jeweils zwei Accounts bei Instagram, Facebook und Co parallel nutzen.

Hohe Bedienfreundlichkeit 

Die Alcatel-Benutzeroberfläche orientiert sich wie gehabt an dem Original-Android, das um einige hilfreiche Extras ergänzt wird. Bestes Beispiel hierfür ist die neuerdings als „Now Key“ bezeichnete Zusatztaste, die beim Idol 5S den Ein/Aus-Schalter auf die linke Seite verbannt. In den Einstellungen können damit die Icons der favorisierten Apps oder Funktionen per Knopfdruck im Display eingeblendet und direkt gestartet werden. Im Idol 5 ruft anstelle einer Taste eine zusätzliche Schaltfläche im Bildschirm die ebenfalls individuell konfigurierbare „Now Key“-Schnellstartauswahl auf. 

Mit einer Weckfunktion, die auch bei ausgeschaltetem Smartphone aktiv wird, und der App-Klonung zur gleichzeitigen Anmeldung in sozialen Netzwerken mit zwei Nutzerkonten hat das Idol 5 unterm Strich sogar mehr Software-Extras zu bieten als das 5S. UKW-Radio, Sprachrekorder und das werbefinanzierte WPS-Office-Paket sind in beiden Modellen vorinstalliert.

Geht es ums Musikhören, macht das Idol 5S mit seinen pegelfesten, nach vorne abstrahlenden Dual-Lautsprechern positiv auf sich aufmerksam. Die Klangqualität der Kleinst-Audioanlage fällt im Vergleich zu vielen anderen Phones exzellent aus. Das von JBL gefertigte In-Ear-Headset, das dem Idol 5S beiliegt, gab dagegen eine bassarme Vorstellung.

Mehr zum Thema

Alcatel Idol 3 6045Y 5,5-Zoll-Display
Aldi-Angebot im Schnäppchen-Check

Warum das Alcatel-Smartphone mit 5,5-Zoll-Display und Android 5.0 ein echter Geheimtipp ist.
Alcatel Pixi 3 4013D: Aldi-Smartphone
Billig-Smartphone im Schnäppchen-Check

Aldi Nord hat ab 15. August das Alcatel Pixi 3 4013D im Angebot. Nur rund 50 Euro verlangt der Discounter für das Android-Smartphone. Taugt es als…
Alcatel Idol 4s
Smartphones

76,4%
Alcatel will mit dem Idol 4 und Idol 4s zur Smartphone-Elite aufschließen. Unser Test zeigt, ob das Unterfangen gelingt.
Alcatel Shine Lite
Smartphone

77,8%
Für nur 200 Euro bietet das Shine Lite einen tollen Mix aus Glas und Metall. Die schwache Ausdauer verhindert allerdings…
Alcatel Idol 5S
IFA 2017

Alcatel hat drei neue Smartphones vorgestellt. Alcatel Idol 5 und 5S setzen auf Multimedia und soziale Netzwerke, das Alcatel A7 auf einen großen…
Alle Testberichte
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2018
Sehr gut bei Sprache, Internet und Web-Services, Verbesserungspotenzial bei Web-TV – aber kein Grund zu klagen bei 1&1 im Festnetztest 2018.
PŸUR LOGO
connect Festnetztest 2018
Pÿur nimmt 2018 erstmals an unserem connect Festnetztest teil, kann aber nicht ganz mit den anderen Kandidaten mithalten.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.