Android-Smartphone von LG

LG G2: Bedienung

G2-Bedienung: Individualisierung ist Trumpf

In Sachen Individualisierung sind kaum Grenzen gesetzt. Nicht nur die sechs Startscreen-Ebenen und das Hauptmenü kann man beim LG G2 komplett nach eigenen Vorlieben gestalten, sogar der Softkey-Bereich lässt sich modifizieren: Neben den Farben Schwarz oder Weiß kann der Nutzer sogar ein Vier-Tasten-Layout auswählen. Neben Zurück, Homescreen und Optionen wird so auf Wunsch auch die Notizfunktion Quick Memo oder die Schnellstartleiste dauerhaft eingeblendet.

Lesetipp: Acht praktische Tipps fürs LG G2

Weiter geht es mit den Multitasking-Funktionen QSlide und Slide Aside. Beim bereits bekannten QSlide lassen sich zu einer Hauptfunktion zwei weiter Apps als Fenster hinzufügen und in Größe und Transparenz anpassen. Neu ist Slide Aside: Bis zu drei ausgeführte Funktionen schiebt man per Wisch mit drei Fingern über das Display nach links in den Hintergrund und holt sie mit einem dreifingrigen Wisch nach rechts wieder nach vorn.

Gästemodus inklusive

Ein besonderes Schmankerl hat das G2 mit dem Gästemodus zu bieten. Zu finden ist diese Funktion im Einstellungsmenü unter "Allgemein". Der Nutzer legt hier ein Muster zur Geräteentsperrung sowie die Features fest, die bei Verleih des Smartphones verfügbar sein sollen.

Wird das G2 aus dem Standby-Betrieb mit diesem Muster entsperrt, startet automatisch der Gästemodus. Damit bleiben persönliche Daten auch dann privat, wenn der Nutzer das Smartphone dem Nachwuchs oder Freunden in die Hand drückt. Trotz diesem Füllhorn an Möglichkeiten sorgt die gelungene Benutzeroberfläche für eine stets einfache Bedienung.

Musik auf dem LG G2: Hochauflösender Klang

Auch musikalisch hat das G2 einiges zu bieten: Ein sehr gutes In-Ear-Headset liegt bei, zudem beherrscht das LG als einziges Smartphone die Wiedergabe von hochauflösender Musik im Format 24bit/192kHz.

Dies ist aktuell ein absolutes Alleinstellungsmerkmal bei Smartphones. Dabei können die hochauflösenden und damit besonders detailreichen Musikdateien im Format WAV oder FLAC von einem Netzwerk- oder Cloud-Speicher, aber auch direkt vom internen Speicher über den hervorragenden Musicplayer abgespielt werden.

Lesetipp: LG G3 im Test

Letzteres ist allerdings nur bedingt zu empfehlen, da der interne Speicher begrenzt ist und eine 24bit/192kHz-Musikdatei im WAV-Format mit einer Laufzeit von fünf Minuten etwa 340 MB an Speicher belegt.

Wird eine solche Datei wiedergegeben, deaktiviert das LG automatisch die zahlreichen Manipulationsmöglichkeiten in Form von Equalizer-Einstellungen, um den Originalklang nicht zu verfälschen. High-End-Fans wird dies begeistern. Dies gilt auch für Radiofreunde, denn das G2 besitzt entgegen dem aktuellen Trend ein UKW-Radio mit RDS-Funktion.

© Hersteller

Der Audioausgang zeigt einen linearen Frequenzverlauf.

Ein dickes Lob haben sich auch die mitgelieferten In-Ear-Kopfhörer verdient. Die Lauscher bieten mit ihrer kleinen Bauform einen hohen Tragekomfort und - noch wichtiger - eine ausgewogene Klangabstimmung mit kräftigen Bässen. Etwas mehr Frische im Sound würde dem G2 zwar nicht schaden, doch das ist Klagen auf sehr hohem Niveau. Für Komfort sorgt die Fernbedienungsfunktion für Titelsprung, Lautstärke und Wiedergabe.

Zum exzellenten Soundbild des LG G2 passen dann auch die ausgezeichneten und fehlerfreien Messergebnisse der Audioabteilung. Neben einem linearen Frequenzgang bietet das G2 einen hohen Rauschabstand von 99 dB, einen niedrigen Klirr mit 0,04% und eine sehr hohe Ausgangsspannung von etwa 800 mV am Kopfhörerausgang.

Mehr zum Thema

Curved Display

Das LG G Flex soll mit dem Update auf Android 4.4 (Kikat) fit für 4K-Videoaufnahmen werden. Der Marktpreis für das G Flex ist inzwischen auf 600 Euro…
Testbericht

83,4%
LG bringt mit dem G Flex das erste Smartphone mit gebogenem Display und hat seinem Technik-Statement auch sonst allerlei…
Testbericht

80,6%
Das LG G2 mini soll für ähnliche Furore wir das herausragende G2. Im Test gelingt das nur stellenweise, dafür ist das G2…
Vergleichstest

Das G2 ist das aktuelle Topmodell von LG. Jetzt haben die Koreaner für Google den Preisbrecher Nexus 5 ins Rennen geschickt. Wie nah kommen sich die…
Testbericht

Das L90 bietet richtig viel Smartphone zum attraktiven Preis - und lebt vor allem von seinem üppigen Display.