Saugroboter

Ecovacs Deebot 710 im Test

© Ecovacs

Der Ecovacs Deebot 710 besitzt eine eigene Evocas-Home-App über die man den Saugroboter einstellen kann.

Pro

  • App-Steuerung im WLAN
  • Sprachsteuerung über Alexa
  • Kamera-Navigation mit automatischer Raumerkennung
  • gute Reinigungsleistung
  • Reinigungspläne für bestimmte Tage und Uhrzeiten
  • Firmware-Updates over the air
  • sehr geringe Betriebsgeräusche

Contra

  • keine Unterstützung von 5-GHz-WLAN
  • keine Definition von Sperrzonen

Fazit

connect-Urteil: gut (380 von 500 Punkten)

Der Deebot 710 bewegt sich preislich und funktional in der Mittelklasse. Für knapp 400 Euro bietet er etliche interessante Funktionen. Er lässt sich variabel per Smartphone und über den Sprachassistenten Alexa steuern, versteht sich allerdings nicht mit 5-GHz-Netzen. 

Ist die etwas komplizierte Einrichtung überstanden, verrichtet er sehr zuverlässig seinen Dienst. Die Raumerkennung wird automatisch bei der ersten Ausfahrt erledigt. In der Ecovacs-Home-App (nicht über die normale Ecovacs-App!) lassen sich tages- und uhrzeitabhängige Reinigungspläne erstellen und die Protokolle erledigter Saugaufträge einsehen. Darüber hinaus kann man per App die Saugkraft regulieren. 

Im Automodus, im dem der Deebot 710 dank seiner optischen Sensorik in geordneten Bahnen über den Boden fegt, ist die Leistung für harte Oberflächen optimiert, er saugt aber auch Teppiche mit gröberen Strukturen sehr ordentlich.

Der Roboter lässt sich nicht nur per App steuern, sondern auch mithilfe einer kleinen Fernbedienung. Damit kann man den Automodus starten und anhalten, den Randreinigungsmodus aktivieren und besonders verschmutzte Bereiche punktuell reinigen, was in wenigen Minuten erledigt ist. 

Neben der Hauptbürste kommen zwei rotierende Seitenbürsten zum Einsatz, wobei zwei Ersatzbürsten sowie ein zweiter Feinstaubfilter zum festen Lieferumfang gehören. Ein kompletter Ladevorgang dauert rund vier Stunden. Mit vollem Akku kann der Roboter gut eineinhalb Stunden lang arbeiten. 

Besonders angetan waren wir davon, wie leise der Ecovacs-Sauger zumindest im Standard-Modus werkelt. Erweiterte Funktionen wie die Definition von „No-go-Areas“ bietet das Gerät zwar nicht, für den aufgerufenen Preis kann man das allerdings auch nicht erwarten.

Mehr lesen

Smart Home

Mähroboter von Gardena, Husqvarna & Co. erledigen die Rasenpflege selbständig. Das ist beim Kauf zu beachten und das können 12 aktuelle Modelle.

Mehr zum Thema

Smarthome

Smarte Türschlösser versprechen Komfortfunktionen wie automatisches Öffnen bei Annäherung. Im Detail unterscheiden sich die Produkte aber deutlich.
Saugroboter

Mit rund 1000 Euro zählt der Roomba 980 zu den teuren Saugrobotern. Doch er überzeugt mit Funktionen und hoher Saugleistung. Unser Test.
Saugroboter

Der Neato Botvac D7 connected bietet besonders viele Vernetzungs-Funktionen und überzeugt im Test auch bei der Reinigungsleistung.
Saugroboter

Den brandneuen Laser-Saugroboter Eufy Robovac L70 Hybrid gibt‘s bei Amazon im Tagesangebot 100 Euro billiger. Wir stellen die IFA-Neuheit vor.
2-in-1-Saugroboter für Hartböden

Der Saug- und Wischroboter Eufy Robovac G10 Hybrid kostet regulär 270 Euro. Auf Amazon ist er mit Rabattgutschein noch bis 17. Dezember für 200 Euro…