Raumüberwachung

Eufy Indoor Cam 2K: Neue IP-Kameras in zwei Ausführungen

Anker legt zwei günstige WLAN-Kameras mit Personenerkennung und Nachtsicht in die Regale. Laut Hersteller unterstützen die Überwachungskameras Apple Homekit, Alexa und Google Assistant.

© Anker

Kommt in zwei Ausführungen: die Eufy Indoor Cam 2K von Anker.

Anker hat bereits diverse Sicherheitskameras größeren Kalibers im Portfolio. Jetzt legen die Chinesen zwei neue Kameras für den Innenbereich vor, die ohne Basisstation auskommen und für 40 bzw. 50 Euro zu haben sind.

Beide tragen denselben Namen: Eufy Indoor Cam 2K. Die technische Ausrüstung ist in weiten Teilen identisch, dafür unterscheiden sich die Bauform und der Preis.

Die Unterschiede

Das Kameramodell für 40 Euro steht auf einem schlanken Fuß mit Sockel und lässt sich neigen. Alternativ kann man es auch hängend an Wand oder Schrank anbringen.

Die Variante für 50 Euro steckt in einem kompakten abgerundeten Zylinder. Hier ist der Bewegungsradius größer: Die Kamera lässt sich 360° horizontal schwenken, 100° vertikal neigen und bietet einen 8-fachen Zoom. Dank intelligentem Bewegungssensor folgt die IP-Cam zudem Objekten.

© Anker

Das günstigere Modell der neuen Indoor Cam 2K von Eufy.

© Anker

Die runde Ausführung mit Zoom kostet 10 Euro mehr.

Die Gemeinsamkeiten

Beide Kameras lösen mit 2K auf, was eine deutlich bessere Bildqualität als die Standardauflösung verspricht. Zudem können beide Modelle Gesichter erkennen und so Menschen von Haustieren unterscheiden. Das soll Fehlalarme reduzieren.

Die Zwei-Wege-Kommunikation erlaubt über die Smartphone-App die Kontaktaufnahme mit Personen im Blickfeld der Kamera. Auch Haustiere lassen sich über die Live-Bild-Ansicht ansprechen.

Dank Nachtsicht sieht man zudem auch im Dunkeln, wer unterwegs ist.

Zum Betrieb ist wie gesagt keine Basisstation wie bei größeren Eufy-Modellen nötigt, eine WiFi-Verbindung (nur 2,4 GHz) genügt. Die Eufy Indoor Cams 2K sind laut Anker mit Apple HomeKit, Google Assistant und Amazon Alexa kompatibel.

Die Aufnahmen werden auf einer Micro-SD-Karte gespeichert, die der Nutzer selbst beisteuern muss.

Mehr lesen

Mit Nachtsicht und Personenerkennung

Eine IP-Kamera überwacht das Zuhause. Die Anker Eufy Cam 2 bietet für 400 Euro zwei Full-HD-Kameras, die mit Alexa und Homekit kompatibel sind.

Mehr lesen

Die Haustür gefahrlos im Blick

In Corona-Zeiten gilt es, Kontakte zu minimieren. Die akkubetriebene Video-Türklingel von Eufy zeigt unkompliziert auf dem Smartphone, wer vor der Tür…

Mehr zum Thema

Smart Home: WLAN-Türspionkamera in der Praxis

Brinno Duo ist ein Kombipaket aus Türspionkamera und separatem Bewegungsmelder. Wir haben das smarte Duo im Praxistest ausprobiert.
Sicherheit fürs Heim

Anker verkauft am 27. Januar IP-Kameras auf Amazon zu deutlich reduzierten Preisen. Lohnt sich das Angebot? Ein Modell hat connect getestet.
Mit Nachtsicht und Personenerkennung

Eine IP-Kamera überwacht das Zuhause. Die Anker Eufy Cam 2 bietet für 400 Euro zwei Full-HD-Kameras, die mit Alexa und Homekit kompatibel sind.
Indoor-Kamera mit Alexa-Unterstützung

Die Amazon-Tochter Blink hat sich auf Sicherheitskameras spezialisiert. Blink Mini überwacht Innenräume zum günstigen Preis - aber auch zuverlässig?
Amazon: "Frühe Black Friday Angebote"

Im Vorfeld des Black Friday senkt die Anker-Marke Eufy einmal mehr die Preise. Wir zeigen die Schnäppchen im Check.