Smart-Home

Ring Spotlight Cam Battery im Test

© Ring

Ring Spotlight Cam Battery im Test

Pro

  • gute Bildqualität, großer Bildwinkel
  • auch Gegensprechen möglich
  • sehr laute Sirene
  • bei Bedarf Verdopplung der Betriebs- zeit durch optionalen Zweitakku
  • Aktivitätszonen auch ohne Abo verfügbar

Contra

  • keine lokale Speicherung, ohne Abo nur Livebilder
  • nur 2,4-GHz-WLAN
  • Helligkeit des Spotlights begrenzt

Fazit

connect-Urteil: gut (410 von 500 Punkten)

Amazon-Tochter Ring bietet mit der Spotlight Cam Battery eine akkubetriebene Außenkamera an. Anders als bei der hier getesteten Arlo ist beim Battery-Modell von Ring aber keine verkabelte Stromversorgung vorgesehen – wer das will, muss das gleich teure Wired-Modell kaufen.

In der Akku-Version steckt ein 6000-mAh-Energiespeicher, der je nach Nutzungshäufigkeit der Beleuchtung etwa vier Wochen durchhält. Bei Bedarf lässt sich zusätzlich ein Zweitakku (25 Euro) einsetzen. Außerdem gibt es für 59 Euro einen Solar-Charger.

© Screenshots / Montage: connect

Lichtbild: Je nach auszuleuchtendem Bereich können die 700 Lumen des Spotlights etwas knapp sein.

Mit 700 Lumen reicht das Spotlight etwa zwei Meter weit. Allerdings bietet Ring für 299 Euro auch eine Flutlichtversion mit 1800 Lumen und fester Stromverdrahtung an. Wenn das Licht ausreicht, gibt es an der Bildqualität der Full-HD-Optik mit 160 Grad Bildwinkel aber nichts auszusetzen.

Auslösen kann die Kamera per Bewegungserkennung, dafür lassen sich auch Aktivitätszonen definieren und eine KI-basierte Personenerkennung mit einbeziehen. Mikrofon und Lautsprecher sind eingebaut, über die der Nutzer per App gegensprechen kann – von der Anweisung für Paketboten bis zum Vertreiben unerwünschter Besucher.

© WEKA Media Publishing GmbH

Testsiegel connect gut

Per App lässt sich zudem eine sehr laute Sirene aktivieren. Dass es keine Geräuschauslösung gibt, ist bei der reinen Außenkamera nachvollziehbar.

Lokales Speichern ist nicht vorgesehen – ohne Abo stehen nur Livebilder zur Verfügung. Einen „Ring Protect Plan“ mit 30 Tagen Speicherdauer gibt es für 3 Euro/Monat bzw. 30 Euro/Jahr für eine Kamera und für 10 bzw. 100 Euro für mehrere.

Mehr zum Thema

Smart-Home

WLAN-Überwachungskameras machen das smarte Zuhause sicherer. Wir lassen in unserem IP-Kamera-Test 2019 neun Modelle gegeneinander antreten.
Mit Nachtsicht und Personenerkennung

Eine IP-Kamera überwacht das Zuhause. Die Anker Eufy Cam 2 bietet für 400 Euro zwei Full-HD-Kameras, die mit Alexa und Homekit kompatibel sind.
Raumüberwachung

Anker legt zwei günstige WLAN-Kameras mit Personenerkennung und Nachtsicht in die Regale. Laut Hersteller unterstützen sie Apple Homekit, Alexa und…
Amazon: "Frühe Black Friday Angebote"

Im Vorfeld des Black Friday senkt die Anker-Marke Eufy einmal mehr die Preise. Wir zeigen die Schnäppchen im Check.
Prime Day 2021: Sicherheit fürs Heim

Wer sein Zuhause sicherer machen möchte, findet im Amazon-Shop der Anker-Tochter Eufy zum Prime Day spannende Angebote.