Smart-Home

Nest Cam Indoor im Test

21.4.2021 von Hannes Rügheimer

ca. 0:55 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. IP-Kamera-Test 2021: Acht Modelle im Vergleich
  2. Eufy Security Indoor Cam 2K im Test
  3. Arlo Pro 3 Floodlight im Test
  4. Gigaset Camera 2.0 im Test
  5. Nest Cam Indoor im Test
  6. Pearl / 7Links IPC-465 im Test
  7. Ring Spotlight Cam Battery im Test
  8. TP-Link Tapo C200 im Test
  9. Xiaomi Mi 360° Camera 2K im Test
  10. IP-Kamera-Test 2021: Fazit
Nest Cam Indoor im Test
Nest Cam Indoor im Test
© Screenshots / Montage: connect

Pro

  • gute Bildqualität
  • Bewegungs-/Geräuschauslösung
  • tiefe Integration in bestehende Google-Home-Installationen
  • mit Abo 10 Tage Aufzeichnung rund um die Uhr
  • cleverer Magnetfuß
  • WLAN auf 2,4 und 5 GHz

Contra

  • Speicherung nur mit Cloud-Abo
  • Aktivitätszonen nur mit Abo
  • keine Alexa-Unterstützung

Fazit

connect-Urteil: gut (403 von 500 Punkten)

Google-Tochter Nest bietet IP-Kameras mit oder ohne den Namenszusatz IQ an. Der Unterschied: Die IQ-Modelle (Test der Nest Cam IQ Indoor) bieten dank 6-Kern-Prozessor Personen- und Gesichtserkennung.

Die fehlt dem hier getesteten Modell, das dafür aber 200 Euro günstiger ist. Davon abgesehen, klinkt sich auch die Nest Cam Indoor ohne „IQ“ nahtlos in ein Google Home ein. Dort liefert sie Überwachungsbilder in Full-HD-Auflösung, unterstützt Bewegungs- und Geräuscherkennung sowie Gegensprechen.

Nest Cam Indoor im Test - Screenshot
Integrativ: Über die Nest-App fügt sich die Kamera nahtlos in größere Google-Home-Installationen ein.
© Screenshots / Montage: connect

Dabei arbeitet die Kamera auch mit anderer Google-Hardware wie vernetzten Lautsprechern, dem Rauchmelder Nest Protect oder dem Display Nest Hub zusammen – sowie mit weiteren Kameras und Videotürklingeln des Anbieters.

Unkooperativ zeigt sie sich aber gegenüber der konkurrierenden Sprachassistentin Alexa. Zur vermeintlich simplen Konstruktion gehört ein cleverer Magnetfuß, mit dem sich die Kamera in beliebigen Winkeln auf metallischen Oberflächen anbringen lässt. Strom liefert ein USB-Netzteil mit einem rund drei Meter langen USB-Kabel. Ebenfalls gut: Auch 5-GHz-WLANs werden unterstützt.

Testsiegel connect gut
Testsiegel connect gut
© WEKA Media Publishing GmbH

Eine lokale Speicherung der Aufnahmen gibt es nicht – um sie in der Cloud abzulegen, ist das Abo „Nest Aware“ ab 5 Euro/Monat bzw. 50 Euro/Jahr notwendig. Die „Plus“-Variante (10 bzw. 100 Euro) speichert sogar die letzten 10 Tage lückenlos. Und mit Abo lernt auch die „IQ“-lose Kamera Personenerkennung.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

IP-Kamera Test

Smart-Home

IP-Kamera Test 2019: Neun Modelle im Vergleich

WLAN-Überwachungskameras machen das smarte Zuhause sicherer. Wir lassen in unserem IP-Kamera-Test 2019 neun Modelle gegeneinander antreten.

Eufy-Cam-2

Mit Nachtsicht und Personenerkennung

Anker Eufy Cam 2: Mit zwei Kameras gegen Einbrecher

Eine IP-Kamera überwacht das Zuhause. Die Anker Eufy Cam 2 bietet für 400 Euro zwei Full-HD-Kameras, die mit Alexa und Homekit kompatibel sind.

eufy-cam-e

Amazon: "Frühe Black Friday Angebote"

Eufy: IP-Cams, Video-Türklingel und Saugroboter am 26.10.…

Im Vorfeld des Black Friday senkt die Anker-Marke Eufy einmal mehr die Preise. Wir zeigen die Schnäppchen im Check.

eufy-video-doorbell

Prime Day 2021: Sicherheit fürs Heim

Eufy Security: IP-Kameras und Videotürklingel im Angebot

Wer sein Zuhause sicherer machen möchte, findet im Amazon-Shop der Anker-Tochter Eufy zum Prime Day spannende Angebote.

tapo c320ws

Outdoor Heimüberwachnung

tapo C320WS: Smarte Außenkamera im Praxistest

Mit der tapo C320WS lassen sich Haus und Garten stets im Blick behalten. Wie haben uns die wetterfeste Sicherheitscam genauer angesehen.