Smartmobil, Aldi, Lidl und Co.

Vielnutzer - Wenn das Smartphone im Dauereinsatz ist

Nicht wenige haben ihr Smartphone mittlerweile im Dauereinsatz. Wen wundert’s: Schließlich taugen die Alleskönner für Business und Unterhaltung gleichermaßen. Bei reger Datennutzung ist natürlich die Netzqualität entscheidend.

Mobilcom-Debitel mit Topwerten

Da trumpfte beim connect-Discounter-Check der Provider Mobilcom-Debitel auf, der unter seinem Dach Tarife in allen drei Netzen vertreibt. Vor allem im Telekom-Netz erzielten die Büdelsdorfer beim Crowdsourcing-Test Spitzenwerte. LTE offeriert Mobilcom-Debitel mit maximalem Tempo allerdings nur in den Originaltarifen von Telekom und Vodafone, im Telefónica-Netz auch bei den eigenen Offerten.

Dafür fallen die Monatspreise für die Magenta-Mobil-Pakete der Telekom und die Vodafone-Red-Tarife samt subventionierter Hardware etwas günstiger aus. Doch auch mit ihren eigenen Smartphone-Bundles ist die Freenet-Tochter preislich gesehen konkurrenzfähig: Für gerade mal 20 Euro pro Monat sind in den Allnet-Tarifen satte 8 GB fürs Telekom- oder Vodafone-Netz drin.

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Mobilfunk-Discounter: Hier sind die drei besten Tarife für Vielnutzer

1&1 und Klarmobil mit LTE

Darüber kann 1&1 wiederum nur müde lächeln: Die Montabaurer haben erst jüngst das Datenvolumen in den All-Net-Flat-Tarifen verdoppelt und locken Neukunden mit bis zu 30 Gigabyte im größten XL-Bundle schon ab 25 Euro pro Monat. Dazu gibt’s eine zweite SIM-Karte fürs Tablet mit 1 GB fürs Inland und die EU zum Nulltarif. Das gilt allerdings nur für Smartphone-Nutzer, die sich für das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland entscheiden, mit der 1&1 seit vier Jahren kooperiert.

Noch dazu profitieren All-Net-Flat-Kunden, die im E-Netz surfen, von günstigeren Prei-sen und schnellem LTE: 1&1- Kunden brausen im Telefónica-Netz mit bis zu 225 Mbit/s und damit – wo das Netz entsprechend ausgebaut ist – deutlich schneller als beim Rest der Discount-Riege. Da zahlt sich für 1&1 die Übernahme des Mehrmarkenbetreibers Drillisch aus, dank dem die United-Internet-Tochter Zugriff auf das LTE-Netz von Telefónica O2 hat.

Die All-Net-Bundles funken auch im Vodafone-Netz. Allerdings verlangt 1&1 dafür trotz geringerem Inklusivvolumen fünf Euro mehr im Monat und bietet kein LTE, doch dafür bessere Netzabdeckung und immer noch eine Datenrate von bis zu 42 Mbit/s.

Der zu Freenet gehörige Anbieter Klarmobil gibt sich bei seinem Vielnutzer-Allnet-Tarif mit 8 GB zwar etwas bescheidener. Dafür funken die Highspeed-Pakete mit bis zu 50 Mbit/s im sehr gut ausgebauten Telekom-LTE-Netz.

Mehr zum Thema

Breitbandvergleich 2019

Schnelles Internet ist gefragt. connect hat die Breitband-Tarife der größten DSL- und Kabelbetreiber für drei Nutzerprofile verglichen.
Tarife

Mobilfunk-Discounter sind schon längst keine Nischenanbieter mehr und locken mit viel Leistung für wenig Geld. Doch Unterschiede gibt’s auch hier: Wir…
Tarife, Netz & Service

Die Mobilfunker zielen auf Kundschaft. Aber wer hat für Ihre Ansprüche das beste Angebot? connect hat die Smartphone-Bundles von Telekom, Vodafone und…
Breitbandvergleich 2020

Ohne einen leistungsfähigen Internetanschluss ist man heute abgehängt. Doch nicht jeder braucht maximales Tempo. Damit Sie die richtige Wahl treffen,…
Service-Test

Aufladbare Prepaid-SIMs ohne Vertragsbindung stehen nicht nur bei Senioren und Youngsters hoch im Kurs. Wie die Angebote der Netzbetreiber aussehen,…