Smartmobil, Aldi, Lidl und Co.

Wenignutzer - ein guter Preis und kein Korb voller Extras

Die Tariflandschaft gestaltet sich im Mobilfunk nach wie vor komplex. Wer vor der Wahl steht, hat die Qual – vor allem, wenn er nur gelegentlich zum Smartphone greift. Hier ist in erster Linie der Preis entscheidend und kein Korb voller Extras, der die Mobilfunkrechnung unnötig in die Höhe treibt.

Smartmobil mit Topangebot

Darum müssen sich Sparfüchse bei der Drillisch-Marke Smartmobil wahrlich keinen Kopf machen: Schon für unter zehn Euro pro Monat sind im kleineren LTE-Bundle neben einer Sprach- und SMS-Flat üppige 3 GB mit bis zu 50 Mbit/s im Telefónica-Netz inklusive. Dabei setzen die Maintaler auf Flexibilität: Das attraktive Angebot gibt’s für zwei Euro mehr im Monat auch ohne Laufzeit.

Prepaid: volle Kostenkontolle

Mit Guthabenkarten sind Einsteiger nach wie vor gut bedient: Schließlich offerieren die Prepaid-Angebote volle Kostenkontrolle ohne lange Vertragsbindung. Hier stechen vor allem die Handelsriesen Aldi und Lidl hervor, die nicht nur mit Milch, Kaffee und Winterreifen kräftig Reibach machen, sondern längst auch erfolgreich Mobilfunk vertreiben. Kein Wunder: Die versierten Handelsketten setzen dabei nicht nur auf die Infrastruktur ihrer etablierten Netzpartner, sondern orientieren sich am Bedarf der Kundschaft und geizen dabei nicht mit Leistung.

Mobilfunk-Discounter: Hier sind die drei besten Tarife für Wenignutzer

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Mobilfunk-Discounter: Hier sind die drei besten Tarife für Wenignutzer

LTE bei Aldi, bei Lidl nicht

So steigert der Discountkönig Aldi nicht nur seit Jahren sukzessive sein Inklusivvolumen, sondern hat im Juni 2018 seinPrepaid-Angebot komplett auf Sprach- und SMS-Flats umgestellt. Somit ist schon im kleinsten Aldi-Talk-S-Bundle für 7,99 Euro pro Monat die komplette Smartphone-Kommunikation abgedeckt. Obendrein sind 1,5 Gigabyte fürs Surfen im Monatspreis inklusive.

Wem das nicht reicht, dem stellt Aldi für fünf Euro extra das Inklusivvolumen seines Pakets bis Monatsende erneut zur Verfügung. Dabei funken die Aldi-Talk-Prepaid-SIMs im Telefónica-Netz und sind auch für die LTE-Nutzung freigeschaltet. Doch aufs Gas treten können Aldi-Nutzer nur beschränkt: Das LTE-Tempo ist auf 21,6 Mbit/s gedrosselt. Das dürfte dem Gelegenheitsnutzer aber erst mal reichen.

Die Lidl-Klientel ist mit ihrem Smartphone im gut ausgebauten UMTS-Netz von Vodafone sogar mit bis zu 32 Gbit/s unterwegs. Doch auf den modernen LTE-Standard muss die Lidl-Community bislang verzichten: Der Düsseldorfer Netzbetreiber hat sein schnelles Highspeed-Netz bis dato nur für die eigene Billigmarke Otelo geöffnet.

Mehr zum Thema

Surfen am Tablet
1&1, Vodafone, Telekom & Co.

Unterschiedliche Bedrüfnisse erfodern unterschiedliche Internet-Tarife. Welcher Breitband-Anbieter hat den besten Tarif für Normal-, Viel- und…
SIM-Karten-Shopping beim Discounter
Tarife

Viel Leistung für wenig Geld – damit locken Mobilfunk-Discounter. Wir zeigen, welcher Netzbetreiber als Partner hinter den einzelnen Marken steht.
Netzbetreiber-Angebote im Check
Mobilfunk-Tarife

Welcher Netzbetreiber hat für welchen Nutzertyp das beste Angebot? Die Smartphone-Bundles von Telekom, Vodafone und Telefónica O2 im Komplett-Check.
Breitbandvergleich
Breitbandvergleich 2019

Schnelles Internet ist gefragt. connect hat die Breitband-Tarife der größten DSL- und Kabelbetreiber für drei Nutzerprofile verglichen.
Smartphone-Tarif vom Discounter
Tarife

Mobilfunk-Discounter sind schon längst keine Nischenanbieter mehr und locken mit viel Leistung für wenig Geld. Doch Unterschiede gibt’s auch hier: Wir…
Alle Testberichte
Kaia Health Überblick
Multimodale Schmerztherapie
Die App Kaia Health hilft, Rückenschmerzen gezielt zu behandeln und mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ob sich die App lohnt, zeigt der Praxistest.
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.