Preis, Netzqualität und Service

Normal-Nutzer

Smartphone-Nutzer, die auch auf Netzqualität achten, sind bei 1&1 sowie Congstar am besten aufgehoben.

Während die deutschen Netzbetreiber den Preisverfall wegen des LTE-Ausbaus längst gestoppt haben und sie höhere Datenlimits bestenfalls zu gleichen Monatspreisen liefern, zeigen die Alternativ-Anbieter, wohin die Reise im Discount-Segment geht.

1&1: Viel für wenig Geld

Ganz vorne mit dabei ist 1&1: Für knapp 15 Euro im Monat sind in dem kleinsten Tarif "All-Net-Flat-Special" nicht nur die gesamten Kosten für Telefonie gedeckt, es ist auch ein üppiges Datenvolumen von 2 Gigabyte fürs Highspeed-Surfen enthalten. Noch dazu steht dem 1&1-Kunden das schnelle Vodafone-Netz zur Verfügung. Wer die Kosten senken will, kann das Angebot für fünf Euro weniger im Monat im E-Netz ordern. Vor über sechs Jahren schlossen die Montabaurer mit Vodafone einen Kooperationsvertrag und vertreiben seitdem neben Festnetz auch Mobilfunk. Seit zwei Jahren offeriert der Komplettanbieter Smartphone-Bundles zum geringeren Monatspreis auch im E-Plus-Netz. Die Strategie des hessischen TK-Betreibers geht auf: Auch in der Mobilfunk-Sparte legt 1&1 stetig zu und zählt mittlerweile über 3,4 Millionen Kunden.

Mobilfunkanbieter Tarife

© WEKA Media Publishing GmbH

Mobilfunkanbieter Tarife

Congstar: gut und flexibel

Doch auch mit der Telekom-Zweitmarke Congstar fahren Normalnutzer, die ihr Smartphone regelmäßig im Betrieb haben, ganz gut. Mit einem Monatspreis von 20 Euro sind die Kölner zwar kein Tiefstpreis-Knüller, doch dafür bieten sie jede Menge Inklusivleistung fürs Geld: So sind in den monatlichen Fixkosten nicht nur alle Gespräche, sondern auch SMS unbegrenzt enthalten. Noch dazu gibt's 1 Gigabyte Highspeed-Volumen obendrauf - das reicht nicht nur für den täglichen E-Mail-Abruf dicke, sondern auch für die häufige Kommunikation via Facebook, Twitter und Co. Dabei setzt Congstar wie auch der starke Konkurrent 1&1 auf Flexibilität: Bei beiden können Vertragskunden eine zweijährige Vertragsbindung wählen oder sich von einer Verpflichtung freikaufen - dafür erhöht sich bei den Congstar-Kunden die Einrichtungs-, bei der 1&1-Klientel die Monatsgebühr.

Aldi mit Reset-Option

Ganz ohne Vertragsbindung kommt der Prepaid-Discounter Aldi aus. Noch dazu lässt sich bei der Handelskette ganz geschickt das Datenbudget wieder auffüllen: Nach Verbrauch des Inklusivguthabens können Aldi-Surfer per Reset-Option das Highspeed- Volumen des gebuchten Tarifs jederzeit erneut bestellen und das Datenkontingent bis Monatsende ausschöpfen.

Mehr zum Thema

SWR Marktcheck: Handyverträge im Test
Handyshops im Test

Die TV-Sendung Marktcheck hat Netzbetreiber auf ihre Beratung getestet. Die connect-Expertin war dabei.
Mobilfunk Shoptest Telekom
connect Mobilfunk-Shoptest 2016

connect hat 240 Mobilfunk-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz getestet. Wer bietet die beste Beratung?
Tariffinder
Tarife, Netz & Service

connect hat die Smartphone-Bundles von Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland rundum gecheckt. Wer bietet den besten Tarif und Service?
Beliebte Prepaid-Handys
Tarife

Mit Guthabenkarten lässt sich sparen. Doch wie sieht’s mit den Leistungen im Detail aus? connect hat die Tarife der wichtigsten Prepaid-Anbieter…
SIM-Karten-Shopping beim Discounter
Tarife

Viel Leistung für wenig Geld – damit locken Mobilfunk-Discounter. Wir zeigen, welcher Netzbetreiber als Partner hinter den einzelnen Marken steht.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.