Smartphone-Speicher

Die richtige Speicherkarte finden

Apps und Daten auf SD-Karte verschieben

© Screenshot WEKA / connect

Tools wie AppMgr III zeigen, dass sich nicht jede Anwendung für den Umzug auf SD-Karte eignet. Navigations- und Kamera-Apps können Fotos und Offlinekarten auf einen mobilen Speicher auslagern.

Worauf muss ich bei der Wahl der Speicherkarte achten? 

Erste Orientierung geben die Vorgaben der Smartphone-Hersteller. Neben der Speichergröße und dem Preis sind eine schnelle Anbindung an die interne Hardware über den UHS-I-Bus (Ultra High Speed) und hohe Datenraten wichtig. Wer Apps via Micro-SD-Karte nutzen will, achtet auf Exemplare, die schnell lesen können. Soll die Karte vorwiegend Fotos oder Videoaufnahmen vorhalten, ist eine hohe Schreibgeschwindigkeit vorteilhaft. Für aktuelle Android-Smartphones empfehlen sich UHS-I-Karten der Geschwindigkeitsklasse U3/ Class 10. Die Vorteile der leistungsfähigeren UHS-II-Karten nutzen auch die neuen Smartphones derzeit noch​ nicht. Weitere Tipps gibt unser Speicherkartentest​.​

Mehr lesen

Speicherkarte
Zusatzspeicher für Smartphones

Das Angebot an Micro-SD-Karten ist mehr als unübersichtlich. connect klärt, worauf Sie bei der Anschaffung der Speicherkarten achten sollten.

Wie kann ich Speichersperren aushebeln? 

Mehr Komfort beim Auslagern versprechen Anwendungen wie AppMgr III oder Apps 2 SD. Unter Umständen können Sie damit Apps exportieren, obwohl diese Funktion zunächst blockiert war. Beispiel: Beim LG X Power (Android 6.0.1) konnten wir damit geeignete Apps doch noch auf den portablen Speicher umsiedeln. 

Wer ein Android-6.0-Smartphone besitzt, kann auch auf eigenes Risiko in das System eingreifen und mit Glück und Geschick die Adoptable-Storage-Funktion aktivieren. Dazu sind nicht zwingend Root-Rechte erforderlich. Benötigt werden die ADB-Tools, die Teil der Android-Entwicklungsumgebung sind. Laden und installieren Sie hierzu „Android Studio“ auf dem PC. Über die Windows-Shell können Sie dann das via USB angeschlossene​ Smartphone mit einigen Befehlen anpassen und Adoptable Storage eigenmächtig „freischalten“. Detaillierte Anleitungen finden sich im Internet. Wer es auf die Spitze treiben möchte, kann versuchen, die SD-Karte in zwei Speicherbereiche zu unterteilen. Dieser Mixed-Modus umfasst die interne Erweiterung für Apps und einen portablen Speicherbereich für Fotos etc.

Bedenken Sie aber, dass solche Eingriffe auf eigene Faust oft – wenn überhaupt – nur kurzzeitig Erfolg versprechen. Ob auch nach diversen Aktualisierungen auf diesem Weg eine zuverlässige, leistungsfähige Speicherlösung erreicht werden kann, darf bezweifelt werden. Für uns überwiegen hier die Nachteile wie Sicherheitsrisiken, die erhöhte Gefahr von Datenverlust und Fehlfunktionen, weshalb wir davon abraten, den Funktionsumfang eigenmächtig zu erweitern.​

Fazit: Bedarf zur Ausweitung und Optimierung vorhanden

Beim Thema Speichermanagement teilt sich die Android-Welt derzeit in drei Lager: Huawei und LG sehen die Micro-SD-Karte als reinen Datenhort, ihre aktuellen Android-6.0-Phones unterstützen die interne Erweiterung nicht. Die geprüften Modelle weigerten sich zudem, Apps mit Bordmitteln ins Micro-SD-Exil zu schicken. Samsung und Sony verzichten ebenfalls auf Adoptable Storage, erlauben aber die App-Auslagerung auf herkömmlich formatierte Karten. 

Neben HTC unterstützen also nur die Lenovo Motos mit Stock-Android 6.0 von Haus aus die neue Variante der Speicherexpansion. Das funktionierte auf Anhieb ordentlich. Warnungen vor zu langsamen Karten, auch wenn flotter Speicher im Schacht lag, oder gescheiterte Versuche einer automatischen Datenmigration zeigen aber, dass noch Optimierungsbedarf besteht. Wer Platz und hohe Performance braucht, sollte auf ausreichend integrierten Speicher achten und die SD-Karte als sinnvolle Ergänzung nutzen.​

Mehr zum Thema

Android-Backup
Backup-Ratgeber

Wie funktioniert die Datensicherung auf dem Smartphone? Wir zeigen Beispiele für verschiedene mobile Betriebssysteme.
Android Smartphone benutzen hochkant 2
Android-Smartphone nutzen

Sie haben zum ersten Mal ein Android-Smartphone in der Hand? Wir helfen Ihnen mit 20 Tipps, sich auf Ihrem neuen Gerät zurecht zu finden.
Widget mit Lieblingswebseiten
Android-Tipp

Über ein Widget auf dem Startbildschirm kommen Sie direkt zu Ihrer Lieblingswebseite. So legen Sie das Lesezeichen-Widget an.
Sperrbildschirm iOS und Android
App-Nutzung

Benachrichtigungen auf dem Smartphone lenken ständig ab? Mit den richtigen Einstellungen kommen nur die wirklich wichtigen Meldungen an.
Die besten Android Launcher: Buzz Widget
App-Tipp

Widgets machen die Bedienung des Android-Smartphones effizienter und Infos schneller zugänglich. Mit Buzz Widget können Sie eigene Widgets basteln.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.