Menü

Testbericht iPhone 5S im Test - Apples neues Smartphone-Flaggschiff

von
Apple iPhone 5S
Labortest
85,2 %
Zuletzt aktualisiert: 17.04.2014
Apple iPhone 5s
Smartphones
Pro
  • hochwertiges Gehäuse aus Alu und Glas
  • einhändig sehr gut zu bedienen
  • brillanter und heller 4-Zoll-TFT-Screen
  • sehr einfaches Bedienkonzept
  • Top-Performance, 64-Bit-Prozessor
  • sehr gute Kamera
  • volle LTE-Unterstützung
  • starke Akkulaufzeiten
Contra
  • Akku fest verbaut
  • Speicher nicht erweiterbar
Fazit

Das iPhone 5s ist eines der besten Handys, das dank 64-Bit-Prozessor auch in zwei Jahren noch gut dastehen wird.

Das iPhone 5s ist das erste Apple-Handy, das im connect-Test das Urteil „sehr gut“ abräumt. Ausdauer, Kamera und die Performance haben sich verbessert.

Äußerlich ist das Apple iPhone 5S kaum vom Vorgänger zu unterscheiden und bietet dennoch tiefgreifende Veränderungen in Hard- und Software. Im Vergleich zum iPhone 5 haben sich vor allem Akkulaufzeiten und Kamera verbessert.

Die Funkeigenschaften sind weiterhin mäßig bis schwach, während Ge­häu­sever­arbeitung und Performan­ce nach wie vor zur Spitzenklasse gehören. Fingerabdrucksensor, adaptiver Kamera-Blitz und 64-Bit-Prozessor plus Co-Prozessor machen das 5s zu einem spannenden Zukunftsprojekt, das rundum erneuerte Betriebssystem iOS 7 bringt frischen Wind in die weitgehend statische Benutzeroberfläche.

Verarbeitung: Exzellente Gehäusequalität

Apple bleibt seiner Modellpolitik treu und packt das iPhone 5s in das im Vorjahr eingeführte Alu­gehäuse des iPhone 5. Neu ist neben dem leicht veränderten Homebutton lediglich die dritte Farbvariante in Gold. Die sieht weniger prollig aus als befürchtet und bietet sich als Alternative zu den Varianten in Schwarz und Silber an.

Apple enthüllt iPhone 5S mit 64-Bit-Chip

Das Gehäuse zeichnet sich durch hohe Verarbeitungsqualität und die ebenso leichte wie flache Bauweise aus. Das kompakte 5s hält sich angenehm und ist problemlos mit einer Hand zu bedienen.

Bewegliche oder abnehmbare Teile finden sich keine. Der SIM-Karten-Slot lässt sich wie bei Apple üblich mit einem speziellen, mitgelieferten Bügel aus dem Gehäuse herausfahren und rastet beim Einschieben sicher ein. Zur Not geht das auch mit einer aufgebogenen Büroklammer.

Lautstärke-, Ein-/Aus- und Stummschalter sind sauber eingearbeitet und bequem zu erreichen. Wir halten fest: An das haptische Erlebnis des iPhone-Designs reicht nur das HTC One heran.

Die wichtigsten Fakten zum iPhone 5S im Überblick.
Die wichtigsten Fakten zum iPhone 5S im Überblick. ©
comments powered by Disqus
x