Die Glasfaser kommt näher

Beispiel 1: M-Net in München

27.5.2009 von Redaktion connect und Wolfgang Boos

ca. 1:05 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Lichte Zukunft
  2. Riesige Datenraten
  3. Fiber to...
  4. Stichwort "Dark Fiber"
  5. Aktive und passive Netze
  6. Beispiel 1: M-Net in München
  7. Beispiel 2: Flugfeld bei Stuttgart
  8. Wissen: Fakten über die Technik

Auch der Regionalnetzbetreiber M-Net mit seinem Anteilseigner Stadtwerke München stand vor einer strategischen Entscheidung: Entweder abwarten, ob sich der Bandbreitenhunger tatsächlich so rasant weiterentwickelt, der Telekom mit einem VDSL-Ausbau nacheifern, sich zum reinen Reseller zurückentwickeln oder eben in die Zukunft investieren.

Glasfaser-Leitung M-Net in München
Unter dem Boden Münchens werden Lichtblitze statt Strom für Internet sorgen
© Foto: Archiv

Der Netzbetreiber entschied sich nach Abwägung von Installations- und Betriebskosten, Bandbreitenökonomie und späteren Migrationsmöglichkeiten zu FTTH für den GPON-Glasfaserausbau, der in diesem Jahr in einigen Stadteilen Münchens begann.

Die hierfür notwendigen baulichen Infrastrukturmaßnamen werden von den Stadtwerken München im ersten Bauabschnitt in den Stadtteilen Au und Neuhausen vorgenommen. Im Sommer werden dann die ersten Haushalte über den von M-Net bereitgestellten Internetzugang online gehen.

Investitionen: 160 Millionen Euro über 5 Jahre

Allein im Stadtteil Au werden rund 950 Gebäude mit 11 400 Haushalten angeschlossen, wofür rund 23 Kilometer Tiefbauarbeiten anfallen werden. Ab Sommer ist zudem die Erschließung des Westends mit Glasfaseranschlüssen geplant. Bis zum Jahresende werden voraussichtlich rund 3000 Gebäude an das GPON-Netz angeschlossen.

In den kommenden Jahren wird die Zahl der Anschlussrealisierungen sukzessive weiterwachsen, sodass bis zum Jahr 2013 etwa 50 Prozent der Münchner Haushalte über einen direkten Glasfaserzugang verfügen können. Das Investitionsvolumen für den Glasfaserausbau beträgt rund 160 Millionen Euro über 5 Jahre.

Auch bei M-Net wird FTTB eingesetzt, in die Wohnungen geht es dann per Kupferkabel mit VDSL-Technik und bis zu 100 Mbit/s. Als Tarif können Kunden den "Maxi Komplett deluxe" mit Bandbreiten zwischen 25 und 100 Mbit/s buchen, für Letzteren fallen rund 35 Euro monatlich an.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

dLAN 85 HS plus von Devolo

Neues von der CeBIT

Geräte fürs vernetzte Heim

connect stellt Ihnen die interessantesten CeBIT-Neuheiten rund ums vernetzte Heim vor und verrät, bei welchen Geräten Sie zugreifen können.

Hauptquartier Vodafone Deutschland

Unternehmensporträt Vodafone Deutschland

Hoch hinaus

Vodafone Deutschland blickt auf eine bewegte Unternehmensgeschichte zurück und ambitioniert in die Zukunft. connect stellt den Big Player im Porträt…

Leserwahl: Produkte und Netze des Jahres 2009

Produkte und Netze des Jahres

Die connect-Leserwahl 2009

Nach nunmehr 16 Jahren Leserwahlen stand bei connect eine kleine Revolution an: Erstmals konnten die Leser auch online abstimmen. Mit großem Erfolg!

Erste Hilfe für DSL

Ausfall: Schnell wieder online sein

Erste Hilfe für DSL

Ist der Internet-Zugang gestört, geht kaum noch was - oft nicht mal das Telefon. connect zeigt, wie Sie bei einem DSL-Ausfall schnell wieder online…

Grafik: Gerd Altmann/pixelio

Ihr gutes Recht auf Umtausch

Ihr Recht, wenn das Gerät defekt ist

Gehen Navi & Co. kaputt, bieten die Verkäufer meist Reparaturen an. Was Händler gerne unerwähnt lassen: Der Kunde kann auch ein neues Gerät…