VoIP macht mobil

Erreichbarkeit und Sprachqualität

20.7.2009 von Redaktion connect und Jan Spoenle

ca. 1:50 Min
Ratgeber
  1. Praxis: Internettelefonie auf dem Handy
  2. Erreichbarkeit und Sprachqualität
  3. Rechtliches und Handwerkszeug
  4. Anbieter, Standards und Tarife
  5. Praxistest: VoIP-Software Fring
  6. Praxistest: Nokia VoIP-Client
  7. Praxistest: Sipdroid
  8. Praxistest: Skype

So bleibt man für Freunde und Verwandte selbst im Urlaub zum Ortstarif erreichbar - Voraussetzung ist lediglich, dass man eine möglichst günstige Internetverbindung wie etwa ein Gratis-WLAN im Hotel nutzen kann.

Weitere Kosten fallen nicht an, denn im Gegensatz zur Roaming-Variante der Mobilfunkanbieter werden VoIP-Nutzer nicht auch noch dafür zur Kasse gebeten, dass sie angerufen werden. Und von welchem Ort aus man sich mit seinem VoIP-Account beim Server des Anbieters anmeldet, ist Letzterem herzlich egal.

Sprachqualität im WLAN

Sven Hoffmann - Fotolia
© Fotos: Sven Hoffmann - Fotolia

Letztlich kann die VoIP-Nutzung am Handy aber nur sinnvoll sein, wenn auch die Gesprächsqualität stimmt. Und in diesem Punkt hängen der Internettelefonie nach wie vor die dürftigen Eigenschaften der Frühzeit nach, als VoIP-Telefonate noch mit Hall, Echogeräuschen und der generellen Stabilität stark zu kämpfen hatten.

Das hat sich zwar inzwischen geändert - Telefonate über spezielle Router wie die FritzBox Fon unterscheiden sich qualitativ kaum mehr von Festnetzgesprächen. Doch nun betritt die VoIP-Technik auf den unterschiedlichen Smartphones mit ihren verschiedenen Software- und Hardware-Voraussetzungen wiederum Neuland.

Und so wundert es nicht, dass die Gesprächsqualität auch bei Telefonaten via WLAN von Hotspot zu Hotspot unterschiedlich ausfällt. Weitere Faktoren sind die jeweils eingesetzte VoIP-Software, der konkret genutzte Anbieter und das Gesprächsziel.

Bei diversen Test-Telefonaten mit unterschiedlichen Smartphones über den beliebten deutschen Provider Sipgate und den ebenfalls äußerst populären Skype-Dienst ließen sich keine größeren Schwierigkeiten, Aussetzer oder Beeinträchtigungen feststellen. Je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung muss jedoch mit leichten Verzögerungen gerechnet werden.

Sprachqualität via UMTS/HSDPA

Das gilt natürlich umso mehr für die Nutzung einer Mobilfunkdatenverbindung als Transportvehikel für VoIP-Telefonate. Günstige Datenflatrates und immer schnellere HSDPA-Netze machen die VoIP-Nutzung zumindest theoretisch möglich - doch was taugt die mobile Internetverbindung mit ihrer bekanntlich hohen Latenz?

Kommt darauf an - so lässt sich Skype etwa mit Smartphones unter Windows Mobile schon mit dem vergleichsweise langsamen UMTS-Netz von E-Plus zumindest halbwegs brauchbar nutzen. Wegen ihrer ressourcenschonenden Sprachcodecs lässt sich die Skype-Software in den schnellen HSDPA-Netzen von T-Mobile, Vodafone und O2 mit minimalen Verzögerungen, aber sonst problemlos einsetzen.

Anders sieht es hingegen aus, wenn man einen klassischen SIP-Provider wie etwa Sipgate nutzen möchte - hier traten im Test auch unter HSDPA-Bedingungen deutliche Verzögerungen, Echo-Effekte und andere Störungen auf. Manchmal ließen sich trotz ordnungsgemäßer Anmeldung beim Sipgate-Server auch keine Verbindungen mit dem Gesprächspartner herstellen.

Und im E-Plus-Netz verbietet sich die VoIP-Nutzung abgesehen von Skype aufgrund der geringen Bandbreite ohnehin. Immerhin: Entgegen anders lautender Gerüchte werden Verbindungen zu VoIPDiensten von den Netzbetreiber nicht automatisch geblockt. 

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

iPhone vs. QBowl

iPhone vs. Qbowl

Die Spezialtarife der beiden Trend-Handys im Vergleich

<div class="standard">Wer von den beiden Trendsettern das Rennen macht, hängt nicht zuletzt von ihren speziellen Tarifen ab.

Der neue Trend zum Crowdsourcing

All together now!

Der neue Trend zum Crowdsourcing

Auch wenn es in der Wahrnehmung nicht allgegenwärtig ist: Crowdsourcing beeinflusst unser tägliches Leben. Doch was ist das überhaupt? connect stellt…

Heimnetzwerk

Couch-Geflüster

DLNA vernetzt das Wohnzimmer

Ob Smartphone, Tablet oder Fernseher - Produkte mit DLNA-Logo sollen den Spaß mit Fotos, Musik und Videos im Heimnetzwerk erleichtern. Dafür haben…

HTC One öffnen

Hintergrund

So zerlegt connect Handys

Der fest eingebaute Akku vieler Smartphones stellt die Techniker unseres Messlabors vor eine echte Herausforderung: Wir zeigen, wie Sie die Gehäuse…

Congstar

Billigtarife der Netzbetreiber

Congstar im Netz-, Tarif- und Service-Test

Was taugt Congstar? Wir haben Tarife, Netz, Service und das Smartphone-Angebot der günstigen Telekom-Tochter untersucht.