Connectivity in der Kompaktklasse

Connectivity

Nachdem der M135i bereits in den Kapiteln Infotainment und Navigation seine Klasse beweisen konnte, bieten die Bayern auch für die Vernetzung ein tolles Gesamtpaket.

Alle Online-Services wie Echtzeitverkehrsdaten, Onlinesprachverarbeitung, OTA-Map Update, Connected Music, Remote-Services oder auch On-Street-Parking Infos gehören zum „Connected Package Professional“, das ebenfalls Teil des „Business Paket Professional“ ist.

Unser Testwagen war mit zahlreichen drahtlosen Verbindungen wie LTE-eSIM, Bluetooth, WLAN, WLAN-Hotspot und Apple Carplay Wireless ausgestattet. Dazu gesellen sich je ein kablegebundener USB-A- und USBC-Anschluss. Smartphones werden bequem und drahtlos in der Mittelkonsole geladen und sorgen dank Ankopplung an die Fahrzeugantenne für gute Sende- und Empfangseigenschaften, die sich im Test wiederum in klarer Sprachqualität zeigen.

Eine Paradedisziplin des BMW ist zudem die „Produktivität“. Bis auf den Webbrowser stehen dem Fahrer mit E-Mail-, Kalender- und Skype-Funktionalität alle Türen offen. Voraussetzung für deren Nutzung ist jedoch ein Microsoft-Office-365-Konto.

Die „BMW Connected“-App kann sich ebenfalls sehen lassen. Sie bietet neben Remote-Services unter anderem das Senden von Adressen oder POIs an das Navigationssystem oder auch Statusinformationen des Fahrzeugs. Zu guter Letzt können im BMW sogar NFC-fähige Smartphones als Fahrzeugschlüssel dienen.

In Summe muss sich der M135i in dieser Disziplin lediglich dem Mercedes mit einem einzigen Punkt geschlagen geben.

Fazit: In Sachen Vernetzung trumpft der BMW groß auf und bietet ein tolles Komplettpaket.

Nächste Seite: User Experience.

Mehr zum Thema

Spitzensportler im digitalen Zeitalter

Das „Porsche Communication Management“ im Porsche 911 kann mit toller Benutzeroberfläche und sehr guter Navigation überzeugen.
Connectivity in der Kompaktklasse

Allein die Sonderausstattung der Mercedes A-Klasse schlägt mit rund 20.000 Euro zu Buche. Da erwarten wir Topleistungen in allen Disziplinen. Kann die…
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Opel Astra tritt im Test mit einem Minimalprinzip an. Grundlagen wie ein Display, Navigation und Autoschlüsselerkennung sind vorhanden, ebenso…
Connectivity in der Kompaktklasse

Wie schneidet der Toyota Corolla in puncto Infotainment, Navigation, Connectivity und User Experience ab? Hier unser Test.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid hat sich zeitgemäß weiterentwickelt. Er erhält diverse Live-Dienste und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.