Connectivity in der Kompaktklasse

Mazda 3 im Car-Connectivity-Test

Der Mazda 3 Selection Skyactiv-X Hybrid hat einen innovativen Antrieb und wirkt insgesamt hochwertig, doch was kann er im Bereich Connectivity?

Inhalt
  1. Mazda 3 im Car-Connectivity-Test
  2. Navigation
  3. Connectivity
  4. User Experience

© Mazda Motor Corp.

Mazda 3 Selection Skyactiv-X Hybrid

Infotainment

Das Beste kommt hier aus­ nahmsweise nicht zum Schluss, sondern ganz am Anfang: Das Bose­-Soundsystem, das Mazda für moderate 750 Euro Aufpreis anbietet, klingt ex­zellent und schafft Wohlfühl­atmosphäre schon beim ersten Einschalten. Doch dafür sind bei der Bewertung der Infotain­mentausstattung keine Punkte vorgesehen. Schade, denn Punkte hätten die Tester dem sonst wirklich schmucken, gut verarbeiteten Mazda als ihrem heimlichen Liebling gern zugestanden. Konnten sie aber nicht. 

Mit 8,8 Zoll fällt das Display klein aus, lässt sich nicht per Touch bedienen und findet auch keine ausreichende Un­terstützung durch ein Zusatz-­ oder Cockpitdisplay. Auf Sprachbefehle ans Fahrzeug, beispielsweise „schalte die Sitzheizung ein“, mag der 3er ebenso wenig reagieren wie auf Gesten. Ein Touchpad zur Handschriftenerkennung fehlt gleichfalls. 

Mehr lesen

Von Audi bis VW

Im großen Car-Connectivity-Test von connect und ADAC mussten gleich elf Fahrzeuge der Kompaktklasse beweisen, was in puncto Vernetzung in ihnen…

Sie ahnen es schon: Bei der Unterhaltung vermerken wir nur DAB+; Webradio oder Streamingdienste à la Spotify vermissen wir, dafür sind aber Apple Carplay und Android Auto an Bord. So fehlen am Ende entscheidende Punkte, um bei der Bewertung der Infotainmentausstattung mehr als „mangelhaft“ zu erreichen. 

Fazit: Das beste Feature läuft leider außerhalb der Wertung. 

Auf der nächsten Seite: Navigation.

Mehr zum Thema

Spitzensportler im digitalen Zeitalter

Das „Porsche Communication Management“ im Porsche 911 kann mit toller Benutzeroberfläche und sehr guter Navigation überzeugen.
Connectivity in der Kompaktklasse

BMW macht in Sachen Connectivity und In-Car-Entertainment vieles richtig. Doch Qualität hat ihren Preis, wie der Blick auf die Testergebnisse zeigt.​
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Opel Astra tritt im Test mit einem Minimalprinzip an. Grundlagen wie ein Display, Navigation und Autoschlüsselerkennung sind vorhanden, ebenso…
Connectivity in der Kompaktklasse

Wie schneidet der Toyota Corolla in puncto Infotainment, Navigation, Connectivity und User Experience ab? Hier unser Test.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid hat sich zeitgemäß weiterentwickelt. Er erhält diverse Live-Dienste und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.