Testbericht

Hardware

Bei der Rückkamera hat HTC noch einmal Hand angelegt. Die Auflösung des laut HTC im Vergleich zu anderen Kameras lichtemfindlicheren Sensors ist zwar bei in dieser Klasse knappen 4 Megapixeln geblieben. Ihm zur Seite steht jedoch ein zweiter Sensor, der den Abstand einzelner Bereiche im Raum mit aufzeichnet. So lassen sich nachträglich einzelne Objekte aus dem künstlich weichgezeichneten Umfeld hervorheben, was Bilder sichtbar aufwerten kann.

Für die Darstellung auf üblichen Monitoren und für Abzüge normaler Größe reichen 4 Megapixel völlig, doch wenn man nur auf einen Ausschnitt Wert legt, kann die Auflösung knapp werden. Dabei fertigt der M8-Chip sehr gute Aufnahmen, Mitbewerber wie das Samsung Galaxy S5 bekommen das aber auch hin, ohne auf Auflösung zu verzichten. Sorry HTC, das ist der falsche Weg. Ordentlich zugelegt hat der Hersteller dagegen bei der Frontkamera, die die beliebten Selfies mit 5 Megapixeln schießt.

Guter Lautsprecher

Unter den im Metalldesign gehaltenen Blenden unter- und oberhalb des Displays sitzen nicht nur die Antennen für Mobilfunk, WLAN, Bluetooth, GPS und NFC. HTC ist es auch gelungen, überdurchschnittlich pegelfeste Lautsprecher einzubauen. Das ist gut für die Filmwiedergabe ohne Kopfhörer und für die Navigation in geräuschvolleren Autos. Zum Musikgenuss fehlt natürlich der Bass - hier setzt die Physik enge Grenzen.

Labor misst Fortschritte

Seit dem ersten One hat sich also einiges getan. Gilt das auch für die Laborwerte? Beim GSM-Empfang zeigte sich das M8 leider noch etwas schwächer als der Vorgänger. Beim in den meisten Netzen auch für die Telefonie wesentlichen UMTS-Band hat sich das One M8 gegenüber dem Vorgänger aber verbessert. Die LTE-Messungen, die noch nicht in die Bewertung einfließen, absolvierte es in den weit verbreiteten 800- und 1800-MHz-Bändern gut, nur im 2,6-GHz-Band, das an stark frequentierten Hotspots wie Bahnhöfen zusätzlich läuft, erreichte es nicht ganz das Niveau.

HTC One M8 Hands-On

Quelle: connect
4:17 min

Die Sprachqualität beim Telefonieren erwies sich als gut; hervorzuheben ist, wie sauber es dem M8 gelingt, Geräusche einer lauten Umgebung, etwa einer Kneipe, zu unterdrücken.In der Ausdauer hat das M8 gegenüber dem alten One gehörig zugelegt: Fast neun Stunden hält es im für den connect-Test typischen Norm-Arbeitszyklus durch - das heißt Höchstpunktzahl für das mit fest verbautem Akku gelieferte Smartphone. Leistungsfähig ist auch das Netzteil, das unterstützt von einer optimierten Ladetechnik binnen einer halben Stunde den Akku zu einem Drittel auflädt.

Mehr zum Thema

Mediamarkt-Schnäppchen

Mediamarkt bietet Ende Juni in seinen heißen Angeboten auch ein HTC One, Samsung Galaxy S4, Galaxy Mega und Sony Xperia V. Nur eines ist ein echtes…
Smartphone Vorstellung

HTC präsentiert heute sein neues Topmodell. Ab 16 Uhr wird sich zeigen, ob die geleakten Fakten der Wahrheit entsprechen und ob HTC neben dem neuen…
Kitkat-Update

Die KitKat getaufte Android-Version 4.4 wird in Nord- und Osteuropa auf das HTC One verteilt. Größte Änderung ist der Verzicht auf Adobe Flash.
Smartphone-Flaggschiffe

Mit dem HTC One M8, dem Sony Xperia Z2 und dem Samsung Galaxy S5 stehen drei Flaggschiff-Smartphones in den Regalen. Wir haben sie verglichen.
Preisvergleich

Der Preis des HTC One ist seit dem Marktstart um 100 Euro gefallen. Das erste HTC One ist damit ein interessantes Schnäppchen.