Testbericht

HTC One M8 im Test

Äußerlich setzt das One M8 Maßstäbe. Doch kann es im Test auch durch innere Werte überzeugen und die Übermacht von Apple und Samsung endlich brechen?

© HTC

HTC One M8
EUR 263,98

Pro

  • hochwertige Materialien
  • 16 oder 32 GB Speicher plus MicroSD-Slot
  • schneller Qualcomm Snapdragon 801
  • gute Leistung bei LTE
  • brillantes 5-Zoll-Full-HD-Display

Contra

  • kein wechselbarer Akku
  • mäßige Sendeleistung bei GSM
  • Fotoqualität nicht ganz up to date
86,0%

Das HTC One M8 ist eines der Produkte, die man, wenn man sie zum ersten Mal in die Hand nimmt, am liebsten nie wieder hergeben möchte. Das wird im Test schnell deutlich. Doch im Alltag gewinnt dann oft die Vernunft die Oberhand über das Bauchgefühl, und am Ende fällt die Wahl auf ein Gerät mit etwas besseren Daten, etwas umfangreicherer Ausstattung, einem günstigeren Preis oder einfach nur einem verbreiteteren Herstellernamen. Auch der Vorgänger des One M8, das erste HTC One (M7), war ein solches Produkt - das Unibodygehäuse aus Aluminium weckte Begehrlichkeiten, aber als Bestseller räumten dann doch wieder die Topmodelle von Samsung und Apple ab. Sicher ist sicher.

Verarbeitung: Die Hülle setzt den Maßstab

Doch jetzt kommt das HTC One M8, das die Chance hat, die letzten kleinen Schwächen seines Vorgängers auszumerzen und die Verkaufsstatistiken auf den Kopf zu stellen - immer das Gleiche ist auf Dauer eben auch langweilig. Den Charme seines Vorgängers konnte das M8 jedenfalls erhalten, da ist HTC konsequent auf Linie geblieben.

Auch das One M8 hält mit dem vom Vorgänger beim Gehäuse gesetzten Maßstab locker mit. Wer den guten Eindruck, den eine mechanische Armbanduhr hinterlässt, nicht durch ein Plastik-Smartphone schmälern will, bekommt mit dem M8 das vielleicht einzige adäquate Accessoire geliefert. Die Stabilität und die Anfassqualität von gut verrundetem, feinsten Metall bietet in der Art zur Zeit kein Handybauer.

Bildergalerie

Galerie
Edles HTC Flaggschiff

Wir stellen das neue Flaggschiff von HTC, das One M8, vor. Das edle Smartphone im Metallgehäuse bietet ein 5 Zoll großes Full-HD-Display und eine…

Steckplätze für Nano-SIM und Micro-SD-Karte

Am Gehäuse auffallend ist auf der linken Seite ein sauber eingelassener, sehr breiter SIM-Kartenhalter, in dem in deutschen Geräten eine Nano-SIM Platz findet. Die Breite wird für ausländische Märkte benötigt, wo es das M8 teilweise auch als Dual-SIM-Version gibt. Für Deutschland ist ein doppelter Kartenschacht laut HTC kein Thema. Auf der anderen Seite des Gehäuses findet sich ein weiterer Kartenhalter, über den sich der Speicher des neuen HTC-Flaggschiffs mit einer Micro-SD-Karte erweitern lässt - endlich!

Mehr zum Thema

Mediamarkt-Schnäppchen

Mediamarkt bietet Ende Juni in seinen heißen Angeboten auch ein HTC One, Samsung Galaxy S4, Galaxy Mega und Sony Xperia V. Nur eines ist ein echtes…
Smartphone Vorstellung

HTC präsentiert heute sein neues Topmodell. Ab 16 Uhr wird sich zeigen, ob die geleakten Fakten der Wahrheit entsprechen und ob HTC neben dem neuen…
Kitkat-Update

Die KitKat getaufte Android-Version 4.4 wird in Nord- und Osteuropa auf das HTC One verteilt. Größte Änderung ist der Verzicht auf Adobe Flash.
Smartphone-Flaggschiffe

Mit dem HTC One M8, dem Sony Xperia Z2 und dem Samsung Galaxy S5 stehen drei Flaggschiff-Smartphones in den Regalen. Wir haben sie verglichen.
Preisvergleich

Der Preis des HTC One ist seit dem Marktstart um 100 Euro gefallen. Das erste HTC One ist damit ein interessantes Schnäppchen.