Testbericht

Software

In Sachen Software setzt das One M8 auf Android 4.4.2 als Basis und packt seine eigene Benutzeroberfläche namens Sense in Version 6 obendrauf. Die Kombination überzeugt, da das ursprüngliche Android-Feeling nicht durch unnötige Spielereien verloren geht, alles wirkt wie aus einem Guss.

Auffälligstes Merkmal der Benutzeroberfläche ist natürlich Blinkfeed, mit dem Nachrichten sowie Neuigkeit aus den sozialen Medien ins direkte Blickfeld gerückt werden können. Daneben gibt es mit Zoe wieder die Möglichkeit, Bilderserien zur Optimierung eines Schnappschusses, für Effekte oder zur Erstellung kleinerer Filme heranzuziehen. Zoe lässt sich bald auch als App auf beliebige Android-Smartphones laden, sodass man Filme im Team bearbeiten kann.

Interessant für Freunde des Workouts ist zudem die ab Werk installierte Fitbit-App, die unabhängig von Armbändern und oder sonstigen Fitness-Trackern die am Tag zurückgelegten Kilometer und verbrauchten Kalorien notiert. Nur über die überwundenen Stockwerke gibt die App keine Auskunft, obwohl das M8 den notwendigen Drucksensor eingebaut hat.

Mehr zum Thema

Mediamarkt-Schnäppchen

Mediamarkt bietet Ende Juni in seinen heißen Angeboten auch ein HTC One, Samsung Galaxy S4, Galaxy Mega und Sony Xperia V. Nur eines ist ein echtes…
Smartphone Vorstellung

HTC präsentiert heute sein neues Topmodell. Ab 16 Uhr wird sich zeigen, ob die geleakten Fakten der Wahrheit entsprechen und ob HTC neben dem neuen…
Kitkat-Update

Die KitKat getaufte Android-Version 4.4 wird in Nord- und Osteuropa auf das HTC One verteilt. Größte Änderung ist der Verzicht auf Adobe Flash.
Smartphone-Flaggschiffe

Mit dem HTC One M8, dem Sony Xperia Z2 und dem Samsung Galaxy S5 stehen drei Flaggschiff-Smartphones in den Regalen. Wir haben sie verglichen.
Preisvergleich

Der Preis des HTC One ist seit dem Marktstart um 100 Euro gefallen. Das erste HTC One ist damit ein interessantes Schnäppchen.