Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Kopfhörer AKG K 530

Im Hörtest präsentierte der AKG K 530 (100 Euro) sich mit samtenen Stimmen, warmen Klangfarben und aufgrund des sebstjustierenden Bügels mit exemplarischen Tragekomfort.

Inhalt
  1. Kopfhörer AKG K 530
  2. Datenblatt

© Archiv

Hatte schon der Vorgänger des K 530, der K 301 Xtra, computeroptimierte Teiber, ging AKG nun noch einen Schritt weiter und spendierte sauerstofffreies Kupfer für die einseitige Zuleitung. Der Tragekomfort bleibt glücklicherweise auf Grund des selbstjustierenden Bügels und des angenehm niedrigen Anpressdrucks exemplarisch gut.

Seinen Vorgänger distanzierte er, weil der K 530 es trotz der einschmeichelnden Art besser schaffte, verflochtene Klangereignisse sinnvoll zu entwirren, womit er einen Klangpunkt mehr zugesprochen bekam.

AKG K 530

AKG K 530
Hersteller AKG
Preis 100.00 €
Wertung 38.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr zum Thema

Testbericht

Im Hörtest gingen im fulminanten Bass des AKG K 518 DJ (70 Euro) feine Details und Hochton-Strahlen etwas unter.
Testbericht

Der AKG K 420 (55 Euro) klang durchgehend leichtfüßig, luftig und ohne jede Schärfe.
Testbericht

Der Bass des AKG K 430 (80 Euro) war kraftvoller als beim Sennheiser PX 200 II, aber nicht überlagernd.
Testbericht

Der sehr gut verarbeitete AKG K 450 (90 Euro) spielt druckvoll-dynamisch, mit breiter Bühnenabbildung.
Kopfhörer

80,0%
Der AKG K 545 basiert auf dem weltweit anerkannten K 550, hat aber dessen Gene noch einmal gekonnt modernisiert. Wir…