MWC 2018

ZTE Blade V9 im Hands-On-Test

Mit dem Blade V9 hat ZTE ein schickes Mittelklasse-Smartphone im Gepäck. Wir konnten das Blade V9 auf dem MWC einem ersten Hands-On-Test unterziehen.

ZTE Blade V9

© ZTE

Wir konnten das ZTE BLade V9 direkt nach der Vorstellung auf dem MWC ausprobieren.

ZTE hat einen Tag vor dem MWC in Barcelona sein Topmodell im mittleren Preissegment vorgestellt. Das gute Stück hört auf den Namen Blade V9 und wird zu einem Preis ab 269 Euro erhältlich sein. Die Chinesen legen hier den Fokus ganz klar auf die Kamera und das Design. So kommt das Blade V9 in einem hübschen Look aus Metallrahmen sowie Glas auf der Vorder- und Rückseite daher. Die Verarbeitung ist bereits bei den Vorseriengeräte top und die vier Farbvarianten Schwarz, Silber, Champagner und Blau sehen richtig schick aus. In Deutschland werden aber wohl nicht alle Farben erhältlich sein.

Das Highlight ist ohne Zweifel die Dualkamera mit 16-Megapixel- und 5-Megapixelsensor. Letzterer kümmert sich um die Tiefeninformation im Motiv und so beherrscht das Blade V9 auch die gezielte Unschärfe im Bild, Bokeh genannt. Dazu gesellen sich noch weitere Foto-Modi. Die Bildqualität der Testaufnahmen war in der dunklen Umgebung richtig stark für ein Modell dieser Preisklasse und macht Lust auf mehr.

Mehr lesen

ZTE Blade V9 Produktvorstellung MWC 2018
Galerie
MWC 2018

Wir waren bei der Vorstellung des ZTE Blade V9 und V9 Vita auf dem MWC 2018 dabei. Werfen Sie einen Blick auf unsere ersten Eindrücke.

Dem aktuellen Trend folgend kommt die Anzeige des Blade V9 im 18:9-Format daher, misst 5,7 Zoll in der Diagonalen und löst in Full-HD+ auf. Für eine flotte Bedienung hat das Blade V9 einen Qualcomm-Prozessor SDM450 mit einer Taktung von 1,8 Ghz. Im Hands-On war das Tempo durch die Bank flott. Das ZTE wird es zudem voraussichtlich in zwei Speichervarianten mit 3 GB an Arbeits- und 32 GB an Nutzerspeicher sowie 4GB und 64 GB für 299 Euro geben. Ein Akku mit 3200 mAh soll für gute Laufzeiten sorgen. Die Benutzeroberfläche des Android-8-Modells ist angepasst und bietet einige Einstellungsmöglickeiten sowie Softwarefeatures.

Fazit

Für den aufgerufenen Preis kann sich das ZTE Blade V9 wahrlich sehen lassen. Wenn jetzt noch die restlichen Qualitäten stimmen ist das Smartphone ein echtes Schnäppchen in der Mittelklasse. Wir sind bereits gespannt wie sich das ZTE Blade V9 im Labortest schlagen wird. Ab April ist das gute Stück dann in Deutschland erhältlich.

Mehr zum Thema

ZTE Grand Memo
MWC 2013

ZTE zeigt in Barcelona das Grand Memo mit 5,7 Zoll Riesendisplay, 13 Megapixel-Kamera und Quad-Core-Super-Prozessor Snapdragon 800.
Firefox OS
MWC 2013

Firefox OS will sich als Alternative zu Android und iOS etablieren. Wir zeigen wie die auf HTML5-bassierende Handyplattform funktioniert und was sie…
ZTE Grand Memo
MWC 2013

ZTE zeigt auf dem MWC ein 5,7-Zoll-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera und origineller Android-Oberfläche.
MWC 2016 Eingang
Mobile World Congress 2017

Die Preise für Smartphones werden in den kommenden Wochen stark fallen. Der Grund sind die zahlreichen Neuvorstellungen, die auf dem MWC erwartet…
ZTE Blade V9
Rabatt-Aktion

Bei Saturn läuft derzeit eine besondere Aktion für das ZTE Blade V9. Wer das Smartphone bis zum 30. März dort kauft, bekommt 50 Euro Rabatt.
Alle Testberichte
Luxman PD-171A
Die neue A-Klasse im Testlabor
Luxman hat seinen Plattenspieler PD-171 zum PD-171A erhöht. Ob Luxman klanglich überzeugen kann, haben wir getestet.
Trekstor Primebook
Ultrabook im Testlabor
69,6%
Trekstors Primebook P14 kann optisch und haptisch fast mit der mobilen Oberklasse mithalten. Wie es unter der Haube…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.