Navigation

Becker Mamaba.4 LMU Plus im Test

© Becker

Becker Mamba.4 LMU Plus

Pro

  • umfangreiche Ausstattung
  • spritzwassergeschützt
  • einfache Bedienung

Contra

  • keine Stauumfahrung
  • Spannungswandler ist schlecht platziert

Fazit

connect-Testurteil: gut (415 von 500 Punkten)

Das Becker Mamba.4 LMU Plus begeistert mit seiner tollen Benutzer-oberfläche und satter Ausstattung. Die fehlende Stauumfahrung kostet aber massig Punkte.

Das Mamba.4 LMU Plus offeriert zum Preis von 479 Euro ein umfangreiches Ausstattungspaket. So befindet sich nicht nur eine RAM-Halterung, ein Kabelsatz, eine Schutztasche sowie ein Aktivhalter im Lieferumfang, sondern auch eine Saugnapfhalterung samt Ladekabel für den Einsatz im Auto.

Einen dicken Schnitzer leistet sich Becker bei der Verkabelung für das Motorrad, denn die Box des Spannungswandlers befindet sich direkt an der wassergeschützten Steckverbindung zum Aktivhalter und damit im Bereich des Lenkers, wo sie irgendwie befestigt werden muss. Das sieht weder schön aus noch ist es funktional - da war wohl ein Nicht-Biker am Werk ...

Tolle Benutzeroberfläche

Doch es gibt auch Positives zu berichten: Das gummierte und spritzwassergeschützte Gehäuse überzeugt ebenso wie das recht helle und mit 4,3 Zoll große Display. Bedient wird die gelungene Benutzeroberfläche über großformatige Icons, wobei neben einer reinen Pfeildarstellung auch eine Routenwahl nach Kurven angeboten wird. Dank schnellem Bedientempo sind Eingaben flott erledigt, auch mit Handschuhen lässt sich das Navi ausgezeichnet steuern. Sogar mit einer echten Reiseführerfunktion kann das Mamba.4 LMU Plus aufwarten.

Richtig viele Punkte lässt das Becker jedoch im Kapitel "dynamische Routenführung" liegen, denn weder TMC wie bei Blaupunkt noch eine GSM-Anbindung wie beim großen Garmin und beim Tomtom beherrscht das Mamba.4 LMU Plus - somit fehlt eine aktive Stauumfahrung. Schade, denn die Routenberechnung und die Zielführung liegen ansonsten auf hohem Niveau.

Mehr zum Thema

Car Connectivity

Ford geht beim Infotainment ähnlich vor wie bei den anderen Komponenten in seinen Fahrzeugen: Man beschränkt sich auf das Wesentliche, entwickelt…
Smartphone im Auto

Apple und Google machen sich auch im Auto-Cockpit Konkurrenz. Wir stellen die Systeme vor und zeigen, wo die Smartphone-Integration ins Auto besser…
Navigation

Tomtom geht in die Cloud: Zu seiner MyDrive-Plattform stellte der Anbieter vier neue Navi- Modelle vor. Doch auch deren Vorgänger lassen sich per…
IAA 2015: Car Connectivity

Audi, BMW und Mercedes zeigen Interesse an der Nokia-Tochter Here. Was bringt die Zukunft der Fahrzeug-Navigation?
Video
Car connect

Audis neuer A8 bietet moderne Infotainment-, Navigations- und Connectivity-Funktionen. Wir konnten uns einen ersten Eindruck davon verschaffen.