Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Sound-Check

JBL Partybox 300 im Test

© JBL

Partyboxen im Vergleichstest: JBL Partybox 300 im Test

Pro

  • integrierter Akku
  • tolle Lichteffekte
  • sehr gute Klangperformance

Contra

  • nicht wetterfest

Fazit

AUDIO-Urteil: gut (76 von 100 Punkten)

Beschallungssysteme jeglicher Art waren schon immer ein Steckenpferd von JBL. Auch mit der Partybox-Serie landete JBL einen großen Wurf, der das umfangreiche Sortiment an Bluetooth-Lautsprechern mit drei besonders klangstarken Soundsystemen nach oben erweitert.

Wie bei Partyboxen üblich, sind sie  mit einer Effektbeleuchtung ausgestattet, die zusätzlich  für Stimmung sorgt. JBL setzt dabei speziell die Konustreiber auf der Front mit einer leuchtenden Umrandung in Szene, wodurch die Boxen eine besonders eindrucksvolle Lightshow erzeugen.

Das mittlere 300er-Modell, das wir für diesen Test genauer unter die Lupe genommen haben, verfügt zusätzlich über einen integrierten Akku mit bis zu 18 Stunden Laufzeit sowie einen 12-V-Anschluss für die Autobatterie, sodass die Party auch außerhalb der eigenen vier Wände stattfinden kann. 

Allerdings ist das Gehäuse zwar sehr robust, aber nicht wasserfest. Bei einer Verwendung im Freien sollte man also etwas aufpassen. Die Box lässt sich quer legen oder aufrecht hinstellen und ist dank regelbarem Mikrofon- und Gitarreneingang auch für Live-Auftritte oder Karaoke geeignet. Zwei 6,5-Zoll-Tiefmitteltöner und drei 2,25-Zoll-Hochtöner, die von 240 W Verstärkerleistung angetrieben werden, sorgen für mächtigen Sound. 

© JBL / Montage: audio

(links) Neben mehreren Analogeingängen kann die Partybox 300 Musik auch von einem USB-Stick auslesen oder per Bluetooth empfangen. Mit einer zweiten Box ist echter Stereobetrieb möglich. (rechts) Auf einen Blick: links Musiksteuerung, Lautstärke und Bass Boost, rechts Power, Bluetooth und Beleuchtung sowie Akkustand.

Im Labor schaffte die Partybox 300 einen errechneten Maximalpegel von 101 dB und eine untere Grenzfrequenz von 41 Hz, wobei der Bass auch bei höherer Lautstärke nicht von einem Limiter gezügelt werden muss. Die JBL kann also richtig Druck machen, was sie auch im Hörtest  eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Fazit 

Die Partybox 300 weiß mit eindrucksvollen Lichteffekten und mächtig Druck im Bass zu begeistern – JBL weiß eben, wie man Party macht!

Testergebnisse: JBL Partybox 300

  • Klangqualität: 37 von 50 Punkten
  • Ausstattung: 14 von 20 Punkten
  • Bedienung: 9 von 10 Punkten
  • Verarbeitung: 16 von 20 Punkten
  • Gesamt-Wertung: 76 von 100 Punkten

Mehr zum Thema

Wireless-Boxen

JBL macht die dritte Generation des Flip 4 größer und spendiert mehr Wasserschutz. Ob die Neuerungen auch dem Klang zugute kommen, zeigt der Test.
Multiroom-Aktivbox

Teufel präsentiert mit der Stereo M eine kompakte Lösung mit Multiroom- und Streaming-Fähigkeiten. Überzeugt der Klang des Lautsprechers im Test?
Multiroom-Lautsprecher

Teufel überarbeitet den Raumfeld One S unter dem Namen Teufel One S. Kann der neue Multiroom-Lautsprecher im Test überzeugen?
Multiroom-Lautsprecher

Die Stärke des Multiroom-Lautsprechers One M von Teufel liegt im Bass. Trotzdem ist er viel mehr als eine Boombox, wie der Testzeigt.
Retro-HiFi Lautsprecher

Wer diesen Lautsprecher kauft, bekommt die Zeitreise inklusive. In das Jahrzehnt, als Männer noch Männer sein durften, in eine Welt der Musik voller…