Zoom, Jitsi, Skype & Co.

Videokonferenz Tools im Sicherheitstest: Rakuten Viber

© Rakuten / Montage: connect

Rakuten Viber Logo

Rakuten Viber: Für Zweier-Konferenzen

Der mobile Messenger macht Anleihen bei WhatsApp und Skype. Videochats sind bislang auf zwei Personen begrenzt.

Ohne Installation der Smartphone-App und der Preisgabe persönlicher Daten wie der Mobilfunknummer im Rahmen der Anmeldung geht hier nichts. Das gilt auch für alle, die Vibers Desktop-Anwendung „nur“ auf einem Windows-Notebook installieren wollem.

Im Zuge der dadurch aufwendigeren Ersteinrichtung fordert Viber für den Austausch innerhalb der Community auch Zugriff auf das Smartphone-Adressbuch. Vorteil: Über die importierte Kontaktliste fällt der Start eines Videocalls innerhalb der Viber-Community sehr leicht. 

Dem Einsatz als Videokonferenzlösung im größeren Stil stehen die Begrenzung auf zwei Teilnehmer und der Verzicht auf leistungsstärkere Abos entgegen. Bei Audiomeetings können sich bis zu fünf Leute treffen, im Chat bis zu 250.

Die Bildschirmdarstellung in den Videocalls überzeugte ebenso wie die Tonqualität in den Praxistests. Der in der Höhe anpassbare Chatbereich ist hier unterhalb der Videoansicht angeordnet. 

Die Benutzeroberfläche liefert die geforderte Orientierung – auch wenn manche Optionen auf verschiedenen Wegen erreichbar sind und die in einer Ecke platzierten Werbeeinblendungen etwas ablenken.

Abzüge in der Handhabung gab es für die mageren Onlinehilfsangebote, die zudem meist nur in englischer Sprache verfügbar waren. Vorbildlich läuft der Dateiaustausch per Drag-and-Drop. Fotoaufnahmen können bei Bedarf auch in reduzierter, mobiltauglicher Dateigröße geteilt werden. 

Via Chat lassen sich darüber hinaus Sprachnachrichten versenden. Wie bei Skype ermöglicht ein VoIP-Dienst auch kostenpflichtige Telefonate ins Festnetz. Die Sicherheitsexperten entdeckten hier unter anderem im Bereich Authentifikation und und beim lokalen Datenschutz Verbesserungspotenzial.

Details: Rakuten Viber

Pro:

  • guter Schutz gegen Identitätsbetrug
  • Smartphone-orientierte WhatsApp-Alternative
  • einfache Kontaktaufnahme
  • komfortables Datei-Sharing
  • gut ausgestatteter Chatdienst
  • Videocall-Übergabe zwischen Computer und Smartphone

Contra:

  • im Sicherheitstest einige Bereiche optimierungswürdig
  • Registrierung aller Beteiligten per App mit Mobilfunknummer
  • nur 2 Personen im Videochat
  • kaum Kollaborationsfunktionen
  • Werbeeinblendungen

connect-Urteil: befriedigend (726 Punkte)

Mehr zum Thema

Service-Test

Wo finden Online-Käufer von Smartphone, Tablet, Router & Co. günstige Preise, gute Versandoptionen und fairen Service? Wir haben zwölf Shops getestet.
Alternative zu Zoom, Skype und Co.

In Whatsapp Web und Desktop gibt es bisher keine Option für Videokonferenzen. Dies soll sich nun mit der Anbindung von Messenger Rooms ändern.
Videokonferenzen

Sicherheitslücken, Zoombombing, Datenklau - die weit verbreitete Videokonferenz-Software Zoom hat ihre Schwächen. Wir zeigen, wie Sie Zoom sicher…
Raumüberwachung

Anker legt zwei günstige WLAN-Kameras mit Personenerkennung und Nachtsicht in die Regale. Laut Hersteller unterstützen sie Apple Homekit, Alexa und…
Navigation für Wanderer und Radler

Lust auf ein Abenteuer beim Urlaub in den Bergen oder bei der Feierabendrunde daheim? Das Smartphone und die passende App zeigen Outdoor-Fans, wo es…