Duales System

General Mobile DST11

Das DST11 von General Mobile ist der kompakteste der Dual-SIM-Kandidaten.

© Archiv

Das DST11 ist absolut hosentaschentauglich und obendrein sehr gut verarbeitet. Der Slider läuft wackelfrei, das bei Kunststoffgehäusen typische Knarzen auf Druck war dem Handy nicht zu entlocken. Was bei der Handhabung Konzentration verlangt, ist die etwas zu klein geratene Navigationstaste, alle anderen Bedienelemente sind bequem zu handhaben und reagieren allesamt mit einem klaren Druckpunkt. Gewöhnen muss man sich an die beiden Telefontasten, die jeweils für eine der SIM-Karten zuständig sind. Das Display fällt recht klein aus und wirkt etwas grob.Die zwei SIMs finden unter dem gut sitzenden, ins Gehäuse versenkten Akku Platz. Die beiden Steckplätze sind nummeriert: Nummer eins unterstützt drei GSM-Frequenzbänder (900/1800/1900) und ist damit auch in den USA einsatzbereit, das zweite Sende- und Empfangsteil beschränkt sich auf die in Europa üblichen Frequenzen (900/1800). Nicht vergessen sollte man, welche Karte in welchem Slot steckt, denn beim Start fragt das DST11 nacheinander die PIN-Codes der beiden Karten ab. Das Einbuchen ins Netz dauerte im Test wie bei allen Kandidaten seine Zeit, danach lässt sich jeweils per Knopfdruck entscheiden, welche SIM-Karte herhalten soll - egal, ob man eine Nummer aus dem Adressbuch suchen, wählen, eine SMS oder eine MMS senden will.

Insgesamt lässt sich das DST11 recht einfach und intuitiv bedienen und bietet das am besten übersetzte Menü. Mit Umgebungsprofilen, SMS-Zähler getrennt nach SIM-Karte oder einem Diktiergerät, das auch Telefonate aufzeichnet, glänzt das Handy mit praktischen Extras, die wir von den großen Herstellern kennen. Trotz 1,3-Megapixel-Kamera, Musicplayer und der einfachen Bildbearbeitung: Insgesamt empfiehlt sich das DST11 vor allem zum Verschicken von SMS (auch dank Texteingabehilfe) und zum Telefonieren. Der Klang ist in Empfangsrichtung mittenbetont, sprich etwas nasal, aber dadurch auch sehr gut verständlich. In beiden Richtungen waren kaum Nebengeräusche zu hören.

Bezugsadresse

Um Vertrieb und Vermarktung des DST11 von General Mobile kümmert sich in Deutschland HSWCOM Telecommunications. Das Unternehmen mit Sitz in Waldorf betreibt einen Internetshop, wo das DST11 für 349 Euro bezogen werden kann: www.hsw-handy.de.Beim DST11 wird es nicht bleiben. In Kürze soll ein PDA-Phone mit Dual-SIM-Technik sowie ein UMTS-fähiges Dual-SIM-Handy folgen - bislang ebenfalls eine Marktlücke.

Mehr zum Thema

6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Im Winter ist das Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte und Nässe schützen.
Handy gegen Schäden und Diebstahl versichern

Defekte, Diebstahl, Displaybruch: Smartphone-Besitzer müssen so manches Risiko fürchten. Doch wie sinnvoll ist eine Versicherung für iPhone und Co.?
Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Ortungsdienste auf Smartphones

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Handy zu orten? Was ist erlaubt? Worauf müssen Sie beim Orten des Smartphones achten?