Einsteiger-Smartphone mit leichter Bedienung

Seniorenhandy von EinfachFon im Test

14.11.2022 von Katja Thanhofer

Das Seniorenhandy von EinfachFon ist ein Nokia G50 mit vereinfachter Nutzeroberfläche und soll älteren Nutzern den Umstieg auf ein Smartphone schmackhaft machen. Ob es gelingt, zeigt unser Test.

ca. 2:30 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
EinfachFon Seniorenhandy
Basisfunktionen wie Internet, Telefon oder SMS sind mit dem Seniorenhandy von EinfachFon einfach und schnell zu erreichen.
© EinfachFon

Intuitive Bedienung, einfache Menüs, Direktwahltasten und Notruffunktion: Diese Features zeichnen ein gutes Seniorenhandy aus. Dass man dafür nicht unbedingt ein klobiges Gerät nutzen muss, beweist EinfachFon mit seinem gleichnamigen Seniorenhandy. Dabei handelt es sich um ein modernes Android-Gerät mit spezieller Oberfläche. Wir haben uns das Smartphone einmal genauer angesehen.

Nokia G50 als Basis

Als Basis des Seniorenhandys dient ein aktuelles Smartphone, derzeit ist das ein Nokia G50. Es kann wahlweise ohne Vertrag (Preis einmalig 235 Euro) oder mit Vertrag (Monatlich 19,99 Euro, einmalig 40,99 Euro inkl. 5 GB Datenvolumen) erworben werden.

Bei dem Nokia G50 handelt es sich um ein 5G-Einsteiger-Smartphone mit 6,82-Zoll HD+-Display in der Farbe Ocean Blue. Es wiegt 220 Gramm und ist mit 4 GB RAM und 128 GB Systemspeicher ausgerüstet (erweiterbar per microSD-Karte auf max. 512 GB). Kopfhörer und USB-C-Kabel mit Ladegerät gehören zum Lieferumfang.

EinfachFon legt außerdem eine ausführliche, bebilderte Bedienungsanleitung bei. Diese erklärt alle Funktionen auf einen Blick. Die Schrift ist groß genug und sehr gut lesbar - das fanden wir super. Auf dem Handy selbst ist die EinfachFon-Oberfläche bereits vorinstalliert, sodass man nach dem Einschalten gleich loslegen kann.

einfachfon mit anleitung
EinfachFon liefert das Seniorenhandy mit gedruckter Anleitung, die alle Funktionen ausführlich erklärt.
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Benutzerführung und Bedienung

Wie bereits erwähnt besitzt das Handy eine eigene Oberfläche, die speziell für Senioren entwickelt wurde. Die Startseite besteht aus kleinen farbigen Kacheln, mit denen sich alle wichtigen Funktionen wie Telefon, Kamera, Fotos oder Internet per Fingertipp erreichen lassen. Die Kacheln sind ausreichend groß, die Schrift gut lesbar. Auch ist durch die Farbgebung der einzelnen Funktionen eine schnelle Wiedererkennung gewährleistet.

Eine Notruffunktion ist vorhanden - die Notrufnummer 112 ist voreingestellt, es können zudem eigene Kontakte aus dem Telefonbuch übernommen werden. Praktisch fanden wir auch die Funktion, Kontakte festzulegen, die im Notfall per SMS benachrichtigt werden können.

Die Apps auf der Startseite, beispielsweise die Telefon-App, sind allesamt leicht zu bedienen. Die großen Ziffern und Buchstaben sind gerade für Menschen mit eingeschränkter Sehleistung wirklich praktisch.

Auch das Installieren anderer Apps wie Wetterdienste oder WhatsApp ist möglich. Diese erscheinen dann ebenfalls auf der Startseite nach Klick auf die Schaltfläche "mehr".

Oberfläche Einfachfon
Die Oberfläche ist übersichtlich gestaltet und aufs Wesentliche reduziert: Die wichtigsten Funktionen erreicht man per Klick.
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Telefonfunktionen und Einstellungen

Welche Apps und Funktionen auf der Startseite angezeigt werden sollen, kann man unter "Einstellungen " festlegen. Dazu setzt man den Schieberegler entweder auf "Ein" oder "Aus". Ebenso lässt sich hier zwischen der alphabetischen EinfachFon-Tastatur und einer herkömmlichen Quertz-Tastatur wählen.

Um weitere Einstellungen am Telefon, wie z.B. Klingeltöne, Netzwerk oder Sicherheit vornehmen zu können, muss man die EinfachFon-Oberfläche verlassen und in das Android-Betriebssystem wechseln. Ein entsprechender Hinweis wird angezeigt. Gerade hier sehen wir aber eine kleinen Knackpunkt. Denn wenn beispielsweise ein Nutzer versehentlich in die Einstellungen gelangt, kann er dort (aus Unwissenheit) diverse Dinge verstellen, die die Funktionsweise des Fons beeinflussen können. Deshalb wäre hier die Eingabe eines Passwortes oder PIN sicherlich hilfreich.

Tipp: Wer Einstellungen hier vornehmen möchte, sollte sich die Bedienungsanleitung des Nokia G50 herunterladen, da dieses Thema nicht Bestandteil der EinfachFon-Anleitung ist.

Das Seniorenhandy von EinfachFon kann über die Webseite des Herstellers bestellt werden. Weitere Infos (auch zu den Tarifen) finden Sie hier.

Einfachfon_Funktionen 2
Das Fon bietet eine vereinfachte Darstellung der Telefoneinstellungen. Per Klick gelangt man (nach Hinweismeldung) zu den umfassenden Funktionen.
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Fazit

Das Seniorenhandy von EinfachFon lässt sich überaus einfach bedienen und bietet alle wichtigen Funktionen auf einen Blick. Die Touch-Tasten sind ausreichend groß und reagieren zuverlässig auf Berührung; das Display ist kontrastreich und lässt sich gut ablesen. Toll fanden wir die gedruckte Bedienungsanleitung mit ausreichend großer Schrift, die den Start gerade für ältere Menschen sehr einfach macht.

Einfachfon Siegel
Das Seniorenhandy von EinfachFon überzeugte im connect Check.
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nokia 7 Plus

Smartphone

Nokia 7 Plus im Test

83,2%

Mit seinem eleganten Gehäuse und dem beeindruckenden 18:9-Display kratzt das Nokia 7 Plus an der Oberklasse. Zu einem Preis, der aufhorchen lässt.

Nokia XR20

Starkes Outdoor-Smartphone

Nokia XR20 im Test

Das Nokia XR20 ist kein typisches Outdoor-Smartphone. Was es so besonders macht und ob der Preis von 499 Euro gerechtfertigt ist, klären wir im Check.

Doro 8100 Smartphone für Senioren

Senioren-Smartphone mit Android Go

Doro 8100 im Test

Das neue Senioren-Smartphone Doro 8100 ist mit 210 Euro relativ günstig. Ob es auch qualitativ überzeugen kann, zeigt unser Test.

Xiaomi Redmi Note 11 vs. Nokia G21

Einsteiger-Smartphones unter 200 Euro

Redmi Note 11 und Nokia G21 im Test

Sowohl Nokia als auch Xiaomi haben mit dem G21 und Redmi Note 11 zwei Einsteiger-Smartphones für unter 200 Euro im Programm. Welcher Hersteller…

ZTE-Axon-30-Ultra-Grafik-und-Gaming

Smartphone

ZTE Axon 40 Ultra im Test

85,6%

Das Axon 40 Ultra bietet eine ausgiebige Ausstattung und lässt kaum Wünsche offen. Doch kann das für den Preis wirklich so gut sein? Unser Test verrät…