Smartwatch

Samsung Galaxy Watch im Hands-On-Test

Neben dem Galaxy Note 9 hat Samsung auch gleich sein neues Smartwatch-Portfolio vorgestellt. Das Duo hört nun auf den Namen Galaxy Watch und ist als Wifi- oder LTE-Variante ab 309 Euro zu haben.

© connect

Samsung Galaxy Watch auf dem Galaxy Note 9.

Samsung unterscheidet bei seinen neuen Galaxy-Watch-Modellen nach der Gehäusegröße und so gibt es ein Modell mit 46 Millimeter Durchmesser in schwarz-silberner Bi-Color-Optik, das einem sportlichen Chronographen ähnlich sieht, und ein 42-Millimeter-Modell in den beiden Farbvarianten Schwarz und Rose-Gold. Im Lieferumfang befinden sich jeweils zwei Silikon-Armbänder in verschiedenen Größen, die aber auch durch ganz normale Uhren-Armbänder ersetzt werden können.

Die Verarbeitung der abgerundeten Edelstahl-Gehäuse ist top und auch die drehbare Lünette rastet in jeder Stellung satt ein. Zu dem edlen Eindruck passt auch das kratzerhemmende Gorilla Glas DX+ für die OLED-Displays mit 1,3 Zoll beim großen und 1,2 Zoll beim kleinen Modell der Galaxy Watch. Dank IP68-Schutz und 5ATM-Zertifizierung können der Smartwatch Staub und Wasser, sei es unter der Dusche oder beim Schwimmen im Freibad, kaum etwas ausmachen.

Als Besonderheit kann die Galaxy Watch sogar „ticken“ und ahmt so eine mechanische Armbanduhr nach. Dazu passen auch die fein herausgearbeiteten Ziffernblatt-Designs für die Displays, die einen fasst vergessen lassen, dass man eine Smartwatch und keine traditionelle Uhr am Handgelenk trägt.

© connect

Die Samsung Galaxy Watch misst natürlich auch sportliche Aktivitäten.

LTE-Version mit eSIM

Die Bedienung des Tizen-OS-4.0-Modells erfolgt wie bei Samsung gewohnt per Touchscreen und drehbarer Lünette. Dies hat sich bereits beim Vorgängermodell bewährt und wurde auch für die Galaxy Watch übernommen. Als LTE-Version mit moderner eSIM können dann auch autark vom Smartphone Telefonate geführt oder Nachrichten empfangen und gesendet werden.

Besitzt der Nutzer einen Spotify Premium-Account, kann im etwa 1,4 GB großen Nutzerspeicher auch Musik gespeichert und offline gehört werden. Auf Wunsch trackt die Galaxy Watch zudem das Schlafverhalten, den Stresslevel oder auch die sportliche Betätigung des Nutzers. Für letzteres lassen sich nun auch verschiedene Workouts zu einer Tages-Sport-Info zusammenfassen. Dazu kennt die Galaxy Watch 21 Indoor-Übungen und 39 verschiedene Trainingsformen.

Die Galaxy Watch ist ab 7. September zu Preisen von 309 und 329 Euro (46-mm-Modell) für die Wifi- sowie 379 und 399 Euro(46-mm-Modell) für die LTE-Variante erhältlich.

Mehr lesen

Arbeitstier mit S Pen

Wenige Stunden vor der offiziellen Präsentation konnte sich connect das Galaxy Note 9 bereits anschauen und sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Mehr zum Thema

Smartwatch mit Tizen OS

Samsung setzt bei der Gear S2 auf das eigene Betriebssystem Tizen OS. Im ersten Test überzeugt die intuitive Bedienung der Smartwatch.
XXL-Smartwatches von Samsung

connect konnte die mächtigen Samsung-Smartwatches Gear S3 frontier und S3 classic bereits vor dem Launch ausprobieren.
Smartwatch

79,6%
Samsungs Galaxy Watch Active ist eine kompakte Smartwatch, die auch für Fitnessfreunde geeignet ist. Hier unser Test.
Cyber Monday Endspurt

Die Samsung Galaxy Watch Active und das Galaxy Tab S6 gibt's am Cyber Monday bei Amazon deutlich günstiger als sonst. Lohnt sich der Kauf?
Samsung-Smartwatch

Samsung hat die neue Galaxy Watch 3 vorgestellt. Die Smartwatch soll nach einem Update sogar den Blutdruck messen können.