Testbericht

Siemens Gigaset SX553 WLAN dsl

15.12.2005 von Redaktion connect und Wolfgang Boos

Die Gigaset-Anlage ist nicht für für Einsteiger ideal: Sie bringt vier Rechner über Kabel ins Internet, und weitere per WLAN. Bei den Telefon-Funktionen besteht jedoch Nachholbedarf.

ca. 1:25 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Siemens Gigaset SX553 WLAN dsl
  2. Siemens Gigaset SX553 WLAN dsl
  3. Datenblatt
  4. Wertung
Siemens Gigaset SX553 WLAN dsl
Siemens Gigaset SX553 WLAN dsl
© Archiv

Pro

  • Telefonpart ist ordentlich
  • individuelle Verwaltung

Contra

  • Komfortfeatures fehlen zur Gänze

Fazit

Connect-Urteil: 329 von 500 Punkten, befriedigend


65,8%

DSL und Internet-Telefonie haben haben sich für die Hardware-Branche längst zum Big Business gemausert: TK-Anlagen für Voice over IP (VoIP) werden von Internet-Providern zu Tausenden geordert und dann an den Kunden subventioniert weiterverkauft. Kein Wunder, denn die smarten Alleskönner vereinen DSL-Modem, Router und VoIP-Telefonteil  in einem Gerät - genau das Richtige also für DSL-Einsteiger. Doch nicht alle Big Player haben sich rechtzeitig für die neue Technologie gerüstet. So war Siemens' erster VoIP-Schuss, kein Volltreffer: Da in Fernost ISDN kein Thema ist, war auch die von Siemens eingekaufte Technik nicht fit fürs digitale Netz. Zudem klagten die Käufer der ersten Stunde über den rauschenden und brummenden Telefonteil - ein Problem, dem Siemens erst durch eine Hardware-Anpassung und zahlreiche Software-Updates Herr wurde.

Online-Anschluss für vier Computer

Mit der brandneuen SX553 soll nun alles besser werden. Zumindest bei der Hardware ist das auch gelungen: Vier PCs bringt die Anlage per Netzwerkkabel online, über WLAN-Funk pumpt die Gigaset Internet-Daten mit theoretischen 108 MBit/s zum Rechner. Am USB-Port lässt sich ein Drucker andocken, auf den sämtliche an der SX553 angeschlossene PCs zugreifen können. Auch der Telefonpart ist ordentlich: Zwei analoge Apparate finden Anschluss, die wahlweise analog oder per ISDN mit dem klassischen Telefonnetz kommunizieren. Die Sprachqualität hat Siemens nun ebenfalls gut im Griff. Und wenn es um das Netzwerken geht, ziehen die Münchner sogar an der Konkurrenz vorbei: Die SX553 kann für jeden PC unterschiedliche Zeit- oder Volumenkonten verwalten und so den Nachwuchs zum maßvollen Umgang mit dem Internet erziehen. Wichtig ist auch die WLAN-Erweiterung WDS: Mit ihrer Hilfe lassen sich am Rand der Funkausleuchtung WLAN-Verstärker betreiben, so dass sich das ganze Haus mit Internet versorgen lässt.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Gigaset SX541 WLAN DSL

Testbericht

Gigaset SX541 WLAN DSL

59,2%

Für den Internet-Zugang und die Vernetztung von PCs ist die Gigaset-Anlage top. Der Telefonkomfort könnte größer sein.

Linksys EA 6700 AC 1750

Testbericht

Linksys EA 6700 AC 1750 im Test

Das Topmodell der 11ac-Router von Linksys kostet 200 Euro, online gibt es ihn für etwa 170 Euro. Diese Investition lohnt sich.

DSL-Router Speedport W 724V

Testbericht

Telekom Speedport W 724V im Test

Mit ihrem neuesten DSL-Router Speedport W 724V zeigt die Telekom, wo im Festnetz die Reise hingeht: Vor allem die hauseigenen Dienste und Angebote…

Speedphone 701

Testbericht

Telekom Speedphone 701 im Test

Passend zum WLAN-Router Speedport W 724V bietet die Telekom mit dem Speedphone 701 ein Android-gestütztes DECT-Telefon. Wir haben den Heim-Androiden…

Telekom Speedport Neo

DSL-WLAN-Router

Telekom Speedport Neo im Test

Mit dem Speedport Neo stellt die Telekom einen Alleskönner-Router vor, der speziell für die neuen All-IP-Anschlüsse ausgelegt ist.