Apps

Calm im Test

Entspannungs Apps : Calm

© Screenshot WEKA / connect

Calm bietet zur Einstimmung diverse Szenen wie einen Bergsee, Kaminfeuer oder Regen – jeweils mit Bild und Ton.

Verschiedene Entspannungsübungen, Klänge und Einschlafgeschichten: Das Angebot von Calm ist breit gefächert.

„Calm – Mediate, Sleep, Relax“ gehört zu den Vorreitern in der Kategorie Entspannungs-Apps. Ihr Schöpfer, der Brite Michael Acton Smith, litt als Unternehmer in der Computerspielbranche selbst jahrelang unter Stress. Er suchte eine Lösung zur Selbsthilfe, von der auch andere profitieren sollten – und fand diese schließlich in der englischsprachigen App Calm, zu deutsch Ruhe. 

In zehnminütigen Meditationsübungen zu diversen Themen soll sich der Nutzer entspannen und zu innerer Ruhe finden, Atemübungen helfen dabei. Einsteiger beginnen am besten mit dem kostenlosen Sieben-Tage-Programm, das die nötigen Grundlagen vermittelt. Calm ist eine der wenigen Apps, die viele Sessions gratis bereitstellen. So lassen sich auch ein 21-Tage-Programm, diverse Einschlafgeschichten und beruhigende Klänge ohne Verpflichtung nutzen. Wem das trotzdem nicht reicht, der kann zusätzliche Sessions kaufen oder das gesamte Angebot abonnieren. 

Entspannungs- Apps Calm 2

© Screenshot WEKA / connect

Die App überzeugt durch ihr frisches, modernes Design und viele kostenlose Angebote.

Die Oberfläche und das Design der App sind modern gestaltet. Nach dem Öffnen erscheint ein animiertes Bild eines Bergsees samt Wasserplätschern und Vogelgezwitscher. Das Menü ist in drei Bereiche gegliedert (Music, Mediate, Sleep), die Bedienung kinderleicht. Die Meditationsübungen werden zum größten Teil von einer Frau gesprochen, deren Stimme ruhig und entspannend wirkt. Obwohl die Anweisungen einfach sind, sollte man einen englischen Grundwortschatz beherrschen. Tipp: Für alle, die noch mehr zu Meditation und Co erfahren möchten, gibt es auch das Buch „Calm: Gelassen werden und die Welt verändern“ – komplett in Deutsch.

Fazit:
+ übersichtlich, leicht zu bedienen
+ viele Gratiskurse
+ ansprechende Optik
- App nur in Englisch verfügbar

Mehr zum Thema

Smartphone im Auto
Apps fürs Auto

Ein Fahrtenbuch zu führen, ist lästig. Apps versprechen eine Reduzierung des Verwaltungsaufwands. Das stimmt aber nicht immer, wie der Test zeigt.
Foto-Scanner-Apps
Bilder digitalisieren

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Apps Sie Ihre alten Fotos digitalisieren können. Dabei gilt: Zusätzliche Funktionen kosten meist extra.
Smartphone Business-Apps
Business-Apps

Unterwegs mit dem Smartphone zu arbeiten, ist keine Zukunftsmusik mehr. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Apps Sie auch abseits des PCs arbeiten können.
Smartphone Einkaufsliste App
Einkaufszettel auf dem Smartphone

Der Einkaufszettel wird aufs Smartphone ausgelagert und erlaubt das gemeinsame Planen und Teilen von Einkaufslisten. Wir stellen Einkaufs-Apps vor.
Apple iPhone 8 (Plus) Rückkamera
Unsichere iOS-Apps

Bestimmte Werbeanzeigen in iOS-Apps fordern Nutzer auf, Konfigurationsprofile zu installieren. Warum das Risiken bergen kann, erfahren Sie hier.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.