Bilder digitalisieren

Heirloom im Test

© Weka/Archiv

Einfache Erstellung von Webalben, aber unkomfortabel, wenn die Scans individuell weiterverarbeitet werden sollen.

Pro

  • einfache Erstellung von Webalben
  • Kontrollbild direkt nach der Aufnahme

Contra

  • Teilen der Fotos teilweise nur per Weblink möglich
  • Nutzung erfordert Registrierung
  • Datensammler

Wer sich nicht selbst mit der Erstellung von Webalben beschäftigen möchte, bekommt hier alle Arbeit abgenommen: Fotografieren, selektieren, und via Mail oder über einen beliebigen installierten Messenger Freunde benachrichtigen – einfacher geht es nicht. Die Adressaten bekommen einen kryptischen Weblink und können sich die Bilder online im Browser ansehen. 

Hierfür lädt Heirloom im Hintergrund jedes Bild auf den eigenen Cloud-Server. Den Platz muss man nicht extra mieten, es reicht eine Registrierung, die beim Start der App ohnehin verlangt wird – ebenso wie die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen. Denn im Gegenzug für die kostenfreie Dienstleistung sammelt Heirloom Daten zu Geo-Location und Browser-Verlauf.

© Weka/Archiv

Heirloom ist die einzige App, die direkt nach der Aufnahme ein Kontrollbild anzeigt. So sieht man sofort, wenn ein Bild besser nochmal neu erfasst wird.

Ist die Internetverbindung deaktiviert, verweigert der Sanner sogar glatt den Dienst, obwohl sich festlegen lässt, dass der Upload der Aufnahmen nur im WLAN erfolgt. Als einzige App zeigt Heirloom direkt nach der Aufnahme ein Kontrollbild an; ist das Ergebnis schlecht, kann man den Scan direkt wiederholen. 

Umständlich ist dagegen die Bearbeitung im Nachgang, denn der Weg von einem zum nächsten Bild führt immer erst zurück in die Galerie. Dort können die Bilder nicht individuell angeordnet werden, was beim Scannen für Webalben berücksichtigt werden sollte. Wer anderes vorhat, muss geduldig ausprobieren: Auch für einzelne Fotos erzeugt die Export-Funktion oft nur einen Link zur Webkopie.​​

Mehr zum Thema

Reise-Apps

Wer hat die beste Fluglinien-App an Bord? Wir haben die Apps von sechs namhaften Airlines im Hinblick auf die Bedienfreundlichkeit getestet.
Location Spoofing

Ob Android-Smartphone oder iPhone: Mit den richtigen Apps können Sie durch einen GPS Hack Ihren Standort faken. Doch wie funktioniert die Schummelei?
Einkaufszettel auf dem Smartphone

Der Einkaufszettel wird aufs Smartphone ausgelagert und erlaubt das gemeinsame Planen und Teilen von Einkaufslisten. Wir stellen Einkaufs-Apps vor.
Apps

Meditations-Apps versprechen Ruhe, Entspannung und Gelassenheit. Doch kann man damit wirklich abschalten? Wir haben’s ausprobiert.
Dokumente mit dem Smartphone scannen

Belege, Zeitungsartikel, Reisedokumente – Gründe für eine Scanner-App gibt es ebenso viele wie Scanner-Apps im Store. Wir haben fünf Apps getestet.