Aldi Talk, 1&1, Otelo und Co.

Mobilfunk-Discounter-Test-2019: Otelo, Blau, Klarmobil

Otelo

Unter der Marke Otelo bedient Vodafone preissensible Kunden mit einem eigenen Discount-Angebot. Doch während Vodafone anderen Discount-Anbietern den Zugang ins LTE-Netz noch verwehrt, können Otelo-Kunden 4G gegen Aufpreis buchen. Das LTE-Speedlimit liegt dann bei ordentlichen 50 Mbit/s. 

Von dieser Option scheinen auch nicht wenige Kunden Gebrauch zu machen. Denn die von uns per Crowdsourcing ermittelten Datenraten liegen bei Otelo deutlich höher als etwa bei Klarmobil– das zwar auch das Vodafone-Netz nutzt, aber eben noch ohne LTE. Die Netzabdeckung mit 4G und auch bei einer Absenkung der Mindestanforderung auf 3G-Versorgung (siehe bei Klarmobil) ist im Vodafone-Netz sehr gut. Vor allem mit LTE-Option ist Otelo daher eine gute Wahl.

​Testurteil: 

Vodafone → connect-Testurteil: gut (379 von 500 Punkten) 

Blau

Blau ist die eigene Discount-Marke von Telefónica. In ihr sind nach dem Zusammenschluss von E-Plus und O2 auch die ehemaligen E-Plus-Angebote Base und Simyo aufgegangen. Je nach gebuchtem Tarif dürfen die SIM-Karten auch das LTE-Netz von Telefónica nutzen, wo sie einer Drosselung auf 21,6 Mbit/s unterliegen. Nominell entspricht dies genau dem Angebot von Testsieger Aldi Talk. 

Dass die gemessenen Datenraten bei Blau jedoch um einiges niedriger liegen, lässt die Vermutung zu, dass bei Blau noch mehr Altverträge mit langsameren Höchstgeschwindigkeiten aktiv sind. Doch im Vergleich zum Vorjahr hat sich auch Blau deutlich gesteigert – was auf die bessere Netzabdeckung und den auf mehr Leistung getrimmten Netz-ausbau von Telefónica zurückgeht.

​Testurteil: 

Telefónica → connect-Testurteil: gut (376 von 500 Punkten) 

Klarmobil

Für Kunden, die es gern noch etwas günstiger hätten als im Angebot von Mobilcom-Debitel haben die Büdelsdorfer die preiswerter positionierte Marke Klarmobil im Sortiment. Dort gibt es SIM-Karten für die Netze von Telekom und Vodafone. Für die Telekom-Variante lagen uns jedoch nicht genug Messwerte von LTE-Nutzern vor – die es aber in dieser Konstellation zumindest gibt. 

Anders bei den Klarmobil-Tarifen im Vodafone-Netz: Sie sind bislang noch auf 3G limitiert. Das führte nicht nur zu Punktabzug mangels LTE-Abdeckung, sondern auchzu recht niedrigen Durchschnittsdatenraten. Klarmobil und seine Kunden würden somit spürbardavon profitieren, wenn Vodafone den Zugang zum modernerenLTE-Netz auch für Discounter wie Klarmobil freigeben würde.

​Testurteil: 

Vodafone → connect-Testurteil: ausreichend (257 von 500 Punkten) 

Mehr lesen

Service-App-Test 2019

connect hat die Service-Apps einiger Mobilfunk-Discounter auf Funktion, Service und ​Sicherheit getestet. Wer hat dabei am besten abgeschnitten?

Mehr zum Thema

Städte-Wertung

Der Auftritt in der Bundeshauptstadt ist nicht zuletzt prestigeträchtig gegenüber Besuchern aus aller Welt. Da sich hier alle Anbieter besonders…
Städtewertung

Die überdurchschnittlich zahlungskräftige Klientel in der Wirtschaftsmetropole macht den Ausbau hier besonders attraktiv. Unsere Analyse zeigt: In der…
Städtewertung

Am nördlichen Tor zur Welt zeigt sich das von der bundesweiten Rangfolge vertraute Bild: Die Telekom hat die Nase vorn, Vodafone folgt auf Platz zwei…
Städte-Wertung

Auch in der Domstadt bleibt die vom bundesweiten Ergebnis bereits bekannte Rangfolge bestehen. Insgesamt erzielen hier aber alle drei deutschen…
Städtewertung

In der bayerischen Landeshauptstadt und somit an seinem Firmensitz erzielt Telefónica/O2 sein stärkstes Ergebnis. Allerdings reicht es noch nicht…