Mobilfunk-Tarife

Netzbetreiber-Check: Angebote für Powernutzer

Der unersättliche Powernutzer legt vor allem Wert auf ein leistungsstarkes, schnelles Netz.

Filme von Online-Mediatheken wie Netflix, Amazon oder Maxdome ohne Datenschranke überall schauen? Der Traum vieler Smartphone-Nutzer ist nun auch in Deutschland real.

Telekom: die erste Wahl

Die Deutsche Telekom brachte als Vorreiter im März dieses Jahres mit dem Magenta-Mobil-XL-Angebot den ersten Tarif mit unlimitierter Datenflat auf den Markt. Dafür zahlt der Powersauger zwar rund 80 Euro pro Monat, doch dafür entfällt die übliche Datendrosselung nach Verbrauch des inkludierten Volumens. Dabei ist klar, worauf die Klientel Wert legt: auf ein leistungsstarkes Datennetz. Hier spielt der Magenta-Konzern seine Stärke aus und liefert mit 300 Mbit/s nicht nur ein hohes Tempo, sondern zeigt sich in puncto Datenübertragung in Ballungszentren, Kleinstädten sowie in den Zügen am stabilsten, wie der connect-Netztest​ belegt.

Die Bonner beeilen sich weiterhin mit dem LTE-Ausbau, wollen bis 2019 98 Prozent der Bevölkerung versorgen und dabei die Datenraten kräftig steigern. Derzeit erreichen die Rheinländer schon 97,5 Prozent der Bevölkerung mit LTE. Zugleich modernisiert die Telekom ihr komplettes Mobilfunknetz an den rund 27.000 Standorten bundesweit. Damit schließt der Branchenprimus immer mehr schlecht versorgte Gebiete an sein leistungsstarkes Mobilfunknetz und tilgt die letzten weißen Flecken von der Landkarte.

Zudem profitieren Telekom-Kunden von weiteren Zusatzleistungen: So können Magenta-Mobil-Nutzer an über 1,5 Millionen Telekom-Hotspots ohne Aufpreis unbegrenzt surfen und erhalten in allen Smartphone-Bundles bis zu 25 GB Cloud- Speicher gratis.

TV, Filme und guter Service

Alle drei Netzbetreiber locken mit weiteren Extras: So schnüren beide D-Netz-Riesen attraktive TV-Pakete fürs Smartphone, während Telefónica Streaming-Fans mit Sky-Tickets lockt. Auch beim Service zeigen sich die Betreiber kundenorientiert: So hat die Telekom nicht nur den Shoptest 2018 gewonnen, sondern schnitt auch beim Service-App-Test mit der frischgekürten Mein-Magenta-App überragend ab. Beim Hotline-Test holte Vodafone noch vor Telefónica souverän den Sieg.

Mehr zum Thema

Städtewertung

Am nördlichen Tor zur Welt zeigt sich das von der bundesweiten Rangfolge vertraute Bild: Die Telekom hat die Nase vorn, Vodafone folgt auf Platz zwei…
Städte-Wertung

Auch in der Domstadt bleibt die vom bundesweiten Ergebnis bereits bekannte Rangfolge bestehen. Insgesamt erzielen hier aber alle drei deutschen…
Städtewertung

In der bayerischen Landeshauptstadt und somit an seinem Firmensitz erzielt Telefónica/O2 sein stärkstes Ergebnis. Allerdings reicht es noch nicht…
Tarife, Netz & Service

Die Mobilfunker zielen auf Kundschaft. Aber wer hat für Ihre Ansprüche das beste Angebot? connect hat die Smartphone-Bundles von Telekom, Vodafone und…
Mehr Datenvolumen

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.